29.10.08 09:08 Uhr
 1.393
 

Hessen: 70 Prozent sind gegen Minderheitsregierung von Andrea Ypsilanti

In einer Umfrage des Forschungsinstituts Emnid haben sich 70 Prozent der hessischen Bürgerinnen und Bürger gegen das Vorgehen der designierten Ministerpräsidentin Andrea Ypsilanti (SPD) ausgesprochen. Diese hatte in der vergangenen Woche eine Minderheitsregierung unter Duldung der Linken durchgesetzt.

Dies lehnen aber 70 Prozent der befragten Hessen ab, so das Ergebnis der Emnid-Umfrage. 1.000 Personen wurden am Montag befragt, die Ergebnisse wurden am gestrigen Dienstag vom Nachrichtensender N24 bekannt gegeben.

Hauptvorwurf der meisten Befragten: 68 Prozent sehen sich durch den Bruch des Wahlversprechens von ihrer, zukünftigen "First Lady" im Land, schlicht getäuscht. Diese hatte vor der Landtagswahl eine Zusammenarbeit mit der Linken kategorisch ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Hessen, Minderheit, Andrea Ypsilanti
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 00:59 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich käme mir auch etwas veräppelt vor, wäre ich Hesse und SPD-Stammwähler. Die Linke gewinnt dadurch eine nicht unerhebliche Macht, ohne selbst an den Koalitionsvertrag gebunden zu sein. Ich hoffe, dass es schnell Neuwahlen gibt, auch wenn dies bedeutet, dass Koch sich wieder Hoffnungen machen darf. Das SPD-Trauerspiel nimmt zumindest in Hessen Gestalt an.
Kommentar ansehen
29.10.2008 09:23 Uhr von TomShaw
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Einfach unmöglich: Frau Ypsilanti klebte bereits am Sessel des hessischen Ministerpresidenten ehe jemals darauf gesessen zu haben.

Ihr Motiv hatte sie durch ihr Verhalten offengelegt: Ran an die Macht, egal wie.

Ein Lob an die Abgeordnete Frau Metzger für das sie nun SPD-weit gehasst wird.
Kommentar ansehen
29.10.2008 09:43 Uhr von JCR
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Wieviel Prozent der Bürger waren eigentlich gegen die große Koalition?
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:05 Uhr von Nutzungsbedingung
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Frau Yps...

Das beste Beispiel für eine Politikerin die "Macht" will.
Das Volk ist ihr scheissegal.

Oki...den anderen Abzckern sind wir auch egal, aber Frau Yps ist so auffällig darin, das tut schon weh :)
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:08 Uhr von JCR
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
@ Nutzungsbedingung: Frau Ypsilanti ist einfach ein ungeschickter Trampel. Lügen kannst du als Politiker nach Herzenslust, nur darfst due dich nicht erwischen lassen, und erst recht nicht, bevor das Amt unter Dach und Fach ist.

Die Erfahrung mussten auch schon Nixon, Kohl und Clinton machen....
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:13 Uhr von Nutzungsbedingung
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Genau, JCR ;)

Oben noch was vergessen:
Hat eigentich schonmal jemand von der gehört was sie vorhat wenn sie an der Macht ist?
Ich meine, so in Richtng Vlk mal was loslassen...?! ^^

Und ja...
Es fehlen wie oben Buchstaben in meinem Text.
Tasta ist defekt.
Gleich neue kaufen geht :)
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:14 Uhr von pfauder
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Wie läuft das nun eigentlich? Wenn diese Frau Politikerin etwas macht was eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung strikt ablehnt, und ausserdem als Wahlbetrug gilt... wird so etwas einfach geduldet?

Für mich wäre das ein Grund auf die Strasse zu gehen, und zwar bis das "Problem" gelöst ist. Wie ich das deutsche Volk kenne, wird das aber wohl nicht passieren, sondern die Frau wird tun und machen was sie will, und jeder meckert aber keiner tut was.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:28 Uhr von Ludoergosum
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich, reiten alle auf dem Wahlversprechen rum: "keine Zusammenarbeit mit den Linken".

Was ist denn mit wem wichtigeren Wahlversprechen: "Roland Koch abwählen". Dass die CDU- nahen Medien dass nicht breittreten ist mir klar, aber haben de Wähler sie wirklich nur gewählt, weil sie nicht mit den Linken zusammenarbeiten wollte?
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:48 Uhr von BerndS.
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Warum haben denn dann so viele die SPD gewählt, oder die Linke "Pest"???

Kann es nicht verstehen, wie man erst sowas Wählen kann und sich dann beschwert, wenn die Y.. Tussi ihr Wort bricht....

Verstehe muß man das nicht
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:48 Uhr von zocs
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Schizophrene Bürger: Mann kann Ypsi vorwerfen, mal so und mal so etwas auszusagen - ja. Man sollte meiner Meinung nach niemals eine (demokratische) Partei die auch von vielen anderen Bürgern gewählt wird, aus Gesprächen ausschliessen oder diese wie Schmuddelkinder behandeln. Das ist Kinderkram.

ABER die Deutschen an sich (wir alle) sind wohl etwas komisch und haben ein echten Psychoknacks.
Keiner den ich kenne mag Merkel, sie ist relativ unfähig und tingelt durch die Gegend. Trotzdem kommt sie bei Umfragen scheinbar immer gut weg. 80% der Menschen wollen keine Beteiligung am Afghanistan Einsatz und sind gegen die EU ... aber finden die Leute in der Regierung ganz toll.
Wahrscheinlich die gleichen Leute ...
Pispers hattes das schonmal schöner vormuliert.

Die Deutschen sind schizophren und mir fällt der Spruch ein:
Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:53 Uhr von ZTUC
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Welche Koalition hätten denn die Hessen gern? Also ich glaube keine der möglichen Koalitionsoptionen würde unter den Hessen eine Mehrheit finden, daher ist man mit 30% Zustimmung zu einer Linksregierung ja noch gut bedient. Die Hessen haben dann in fünf Jahren wieder die Möglichkeit zu wählen, sollen sie das beste draus machen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:35 Uhr von Andy666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
welche: egal wie sies macht / mit wem sie koalliert / kollabiert...^^ stimmung bekommt sie nie. was will man da schon drauß machen...
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:46 Uhr von Babalou2004
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Hallo BerndS. das war der Begin-Effekt".
Was das ist?
Nun, kein Israeli wollte damals Begin an der Regierung haben. Aber alle wollten der unfähigen damaligen Regierungspartei eins auswischen. Leider zu viele. Und schon war der ungeliebte Begin am Ruder!
So war das auch in Hessen. Sehr viele wollten der "Koch"-CDU an Bein pinkeln. Doch leider wollten das zu viele.
Die beste Lösung wäre eine Neuwahl. Doch da wird die Ypsilon nicht mitmachen (Klar, sie weiß, dass sie mit Pauken und Trompeten untergeht) und auch der Koch weiß, dass er dann nur deswegen noch gewählt wird, weil niemand diese Y haben will.
Mein Vorschlag: Neuwahl mit einem neuen CDU-Kandidaten.
Babalou
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:22 Uhr von razor300
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Mensch Leute: An die Macht kann in Hessen im Moment keiner kommen ohne Wahlversprechen zu brechen: Die Grünen sagten vorher nicht mit CDU, die FDP nicht mit SPD, die CDU nicht mit SPD, die SPD nicht mit Links. So what. Irgend einer muss das Land nun einfach regieren, Punkt! Und wenn man sich die Mehrheitsverhältnisse jetzt einmal anschaut haben mehr Leute die berühmte Mitte Links gewählt, als die Mitte Rechts. Von daher geht eine Regierung SPD / Grün + Links vollkommen in Ordnung.
.
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:39 Uhr von Jochen60
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
besser als: wenn es so weitergeht. Das Land ist im Moment praktisch nicht zu regieren.

Irgendein Wahlversprechen müsste jeder brechen dsmit sich irgendwas bewegt.

Allerdings gab es sowas ja schon mal in Hessen. Damals kamen die Grünen erstmals in einen Landtag.

Und ich finde es auch nicht in Ordnung eine große Partei einfach zu ignorieren. Die Linken wurde gewählt und wenn man richtig schaut sind sie stärker als die FDP und andere sogenannte großen Parteien.

Also lasst uns abwarten was wirklich passieren wird, vielleicht geht es gut. Wenn nicht gibt es halt Neuwahlen, und was der Wähler dann will..... Da wird man sich dann wieder überraschen lassen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:47 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gegen gegen gegen: Die Deutschen sind immer gut darin gegen etwas zu sein. Nur frage ich mich: WOFÜR sind sie eigentlich?
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:54 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Spaßig: dass die Bürger eines Bundeslandes, die den überführten Lügner Roland Koch bei der vorletzten Wahl mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt haben, sich jetzt erdreisten, Frau Ypsilanti einen Wortbruch vorzuwerfen.
Aber hier sind ja auch die bösen Linken im Spiel und nicht etwa eine Spendenaffäre inkl. Falschaussagen, Lügen, obskuren jüdischen Vermächtnissen und allem Piep und Pap.
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:55 Uhr von immerganzruhig
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
endlich haben wir die deutsche Antwort auf
SARAH PALIN.....*fg
haut rein mit dem Minus
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:56 Uhr von Izzo62
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Der: einzige der hier irgendwo dranklebt is doch der verlogene und mehr als einmal überführte Koch.

Der hat eine klare Wahlschlappe erhalten. Die Hessen wollen ihn nicht und trotzdem klebt der am Stuhl fest.

Dann lieber die Ypsilanti. Da hilft auch die verfluchte Meinungsmache des Propaganda-Blattes BILD der CDU nicht weiter.

KOCH MUSS WEG!
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:59 Uhr von skipjack
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Eigentlich: stimme ich prinzipiell für gleiches Recht für alle...
-Ich habe auch echt nichts gegen Emanzipation...

>Doch was ich nach etlichen Erfahrungen, nicht mehr ab kann, sind Frauen an der Macht, oder die, die um jeden Preis Macht haben wollen...

>>Verstehen wir uns bitte nicht falsch:
Ich hatte viele Vorgesetzte Männer, die auch des öfteren mehr Ars*h, als Mensch waren...

Doch die Frauen, allen voran Frau Angela M., zeigen doch nun allzu deutlich, dass die Männer offenbar für Führungspositionen nicht nur besser geeignet sind, sondern eher dafür geboren sind...

Ergo:
Andrea, auch wenn Dir das weh tut, danke endlich ab, hast uns genug Kopf zerbrechen bereitet, fast keiner will diesen Krampf, schon gar nicht mit den Linken, weiter ertragen...
Kommentar ansehen
01.11.2008 10:00 Uhr von khagenauer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hessen 70% gegen Ypsilanti: Ich kann das Theater nicht verstehen. Warum rufen die Bürger von Hessen nicht zu einer Nueuwahl auf. Was sich diese Frau hie erlaubt gegen die Mehrheit der Bürger Chef von Hessen zu werden, verstehen auch die Nichthéssen nicht.
Hofentlich bekommt diese Frau einen aufs Haupt undd verschwindet wieder dahin, wo sie herkommt.
Kurt Hagenauer
Kommentar ansehen
01.11.2008 13:03 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann eine Bevölkerung eines Bundeslandes eine Wahl durchsetzen?
Volksentscheide gibt es ja in D nicht!

Allerdings: der Koch klebt mindestens genauso am Stuhl wie die Ypsilantis. Ich glaube fast, der würde sich auch von der NPD stützen lassen.

Beste Lösung: Neuwahl mit einem neuen Kandidaten der CDU.
Babalou
Kommentar ansehen
04.11.2008 20:42 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: Darf eine Y lügen und wird gefeiert und die 3 werden Aussetzig??
Kommentar ansehen
05.11.2008 15:40 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Sensei Dirk: das sind Rückzuggefechte der SPD, nichts weiter.
Es wäre zwar besser gewesen, die SPD -Führung hätte ein öffentliches Machtwort gesprochen und die Y zurückgepfiffen. Aber das wurde nun mal versäumt. Jetzt müssen sie Gesicht wahren.
Dazu kommt, dass Müntefering sich noch nie an Wahlversprechungen gehalten hat. (Es ist unfair einen Politiker daran zu erinnern, was er im Wahlkampf versprochen hat!).
Der Mann ist einfach Fehl am Platz. Der wäre als orientalischer Märchenerzähler geeigete, aber nicht als SPD-Führung.
Das schlimmste was sich ein Politiker erlauben kann ist, sich bei einer Lüge erwischen zu lassen.
Babalou
P.S.: Dein Nickname lässt darauf schließen, dass Du Budosport betreibst, oder?
Kommentar ansehen
05.11.2008 16:31 Uhr von Sensei Dirk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jau: Judo

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?