29.10.08 08:55 Uhr
 4.950
 

Telekom geht gerichtlich gegen Billig-Vorwahlen vor

Die Deutsche Telekom muss ihren Kunden ermöglichen, Call-by-Call- oder Preselection-Vorwahlen zu nutzen.

Dazu wurde der Telefonriese vor Jahren durch die Bundesnetzagentur verpflichtet. Jetzt zieht die Telekom gegen die Agentur vor Gericht, um diese Anordnung zu kippen.

Grund der Anordnung ist, dass die Deutsche Telekom ihre "erhebliche Marktmacht" nicht ausnutzen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 09:36 Uhr von Bluti666
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ich irgendwie verstehen die Telekom, auch wenn ich den Verein nicht mag, alle anderen Anbieter (Alice, Arcor, etc.) sperren solche Call by Call Vorwahlen in ihren Netzen, das sollte die Telekom mittlerweile auch dürfen, die Mitbewerberschar ist mittlerweile groß genug, so das man bei der Telekom nicht mehr unbedingt von einer Monopolstellung ausgehen kann.
Kommentar ansehen
29.10.2008 09:54 Uhr von karsten77
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, bei dem Hintergrund - andere Anbieter sperren Telefon-Vor-Vorwahlen aus - ist die Reaktion verständlich. Hier sollte von der Regiulierungsbehörde "Waffengleichheit" hergestellt werden: Call-by-call bei allen Anbietern!
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:08 Uhr von rudi68
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Judas II: Ich hätte nicht gedacht, dass es jemanden gibt, der die "Vor-Vorwahlen" nicht kennt.
Also, wenn Du eine Telefonflatrate hast, dann zählt die nur für das deutsche Festnetz. In diesem Fall benötigst Du dann keine zusätzliche Vorwahl. Manche Anbieter haben dann auch noch vergünstige Tarife für einige Nachbarländer und die USA. Aber wenn Du ein Handy anrufen möchtest, oder aber in Länder, die vom Flatrateanbieter nicht verbilligt angeboten werden, dann solltes Du Dich über entsprechende Vorwahlen informieren.

Da gibt es z.B. http://www.tarif4you.de und http://www.verivox.de
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:13 Uhr von Antibus
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
dreifach gemoppelt die Telekom war einst staatlich. Also unterm Strich vom Volk bezahlt. Danach konnten wir Sie noch ein mal in Form von Aktien wieder kaufen! Und jetzt nimmt uns ein Unternehmen, was von fast allen Steuerzahlern finanziert wurde, die Möglichkeit günstig zu telefonieren. Wenn das kein Raubrittertum ist, weiß ichs nicht mehr!
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:54 Uhr von oschulz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist durchaus gerechtfertigt, da inzwischen jeder Anbieter den kompletten Anschluss bei der Telekom mieten kann. Arcor und Co machen das teilweise auch so, wo diese noch keine eigenen Vermittlungsstellen haben.
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:44 Uhr von bigdaddy2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sind doch selber schuld: müßen sie halt die preise senken, damit die leute nicht abwandern.
ich habe das dsl modem bekommen bezahlt und habe mich 3monate hinhalten lassen von der telekom und hatte danach immer noch kein dsl. habe ich gekündigt und bin seit fast 4 jahren bei arcor und bin fast zu frieden.

das einzige problem damals gab es nur isdn +dsl 49 €, jetzt gibt es analog + dsl flat für 29,95€ wenn ich das haben will mus ich den anschluß kündigen und irgendwie neu anmelden, sonst können sie ihn nicht zurückstellen. gut bezahle ich 4€ mehr 33,95€ bin aber immer noch mind. 5€ billiger als bei der telekom die analog + dsl anbietet.
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Mich dauern diese Leute die vor jedem Gespräch erstmal in eine Liste schauen was sie vorwählen sollen und dann stolz am Kegelabend prahlen, dass sie (Trommeln auf die Brust) wieder 3 Euro im Monat gespart haben und was sie für tolle Hechte sind.
Aber beim Kauf des neuen TVs haben sie lieber 200 Euro mehr ausgegeben als diesen im Internet (weil es so unsicher ist) zu bestellen ...!
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:56 Uhr von ego-mike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
FAKTENLAGE: ich glaube das ist garnicht so einfach.

die telekom darf soviel ich weiß garnicht billiger sein als ihre konkurenten, ob sie gleiche preise haben darf, weiß ich nicht.

aber durhc diese netzagentur oder wer auch immer das regelt, hat die telekom wohl ein paar klemmen dran, damit der wettbewerb ne chance hat..

vielleicht kann das mal jemand kurz aber geutlich erläutern.
Kommentar ansehen
29.10.2008 14:40 Uhr von oschulz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Telekom darf ihr Preise nicht selbst gestalten: Die Telekom bekommt ihre Preise von der Netzagentur vorgeschrieben. Sonst könnte sie sicher alle Mitbewerber unterbieten. Sie bekommt sogar vorgeschrieben wie viel Gebühren sie für die Nutzung ihrer Leitung nehmen darf. Deshalb wurde auch das Tochterunternehmen Congstar gegründet, um diese Regelungen zu Umgehen und am "Billigmarkt" mit zuverdienen.
Diese Maßnahme sollte früher den Wettbewerb fördern, bringt aber die Telekom selber in die Bedrängnis, das kein Kunde einen Vertrag bei der Telekom abschließen will, wenn man das selbe woanders günstiger bekommt. So kann die Telekom eigentlich nur im Businessmarkt oder mit Servicequalität beim Privatkunden punkten. Wobei es mit dem letzteren wohl auch nicht so gut aussehen soll ;)
Kommentar ansehen
29.10.2008 15:06 Uhr von pattayafreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Du hast ja wohl voll die Milz am trillern , oder so etwas ähnliches. Aber dem Spruch kennst Du doch,oder "Wenn man schon keine Ahnung hat,sollte man ........ ".
Ich bin seit 20 Jahren mit einer Thailänderin verheiratet,welche verständlicherweise mal öfter gerne mit Ihrer Familie telefoniert. Seltsamerweise hat die Telekom es seit Öffnung des Telefonmarktes bis Heute nicht geschafft bei Gesprächen nach Thailand von dem damaligen Minutenpreis von ca. 1,53€ herunterzukommen,wogegen es bei Call by Call möglich ist für unter 0,017€ pro Minute nach Thailand zu telefonieren. Da sind locker in 2 Minuten über 3,--€ gespart und wenn meine Frau dann mal so 3 Stunden mit allen Familienmitgliedern spricht , dann sind das ca. 3,--€ gegen Telekom ca. 275,--€. Wenn Du das vielleicht nicht nutzt,denke doch auch mal daran,daß Du ja nicht alleine auf der Welt bist! Und Thailand ist da nur ein Beispiel,es gibt da noch jede Menge mehr teure Länder bei der Telekom.
Kommentar ansehen
29.10.2008 16:23 Uhr von Blue_TeaRs
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ahja: Es lebe das Monopol ( in Anfühtungsstrichen ) *ironie*
Kommentar ansehen
29.10.2008 16:52 Uhr von hoomer666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das gut und zwar aus dem Grund, weil das nur zum Vorteil vieler Kunden ist. Denn mittlerweile nutzen viele ja eine TelefonFlat, einizig und allein kann man nur bei der Telekom auch trotz TelefonFlat eine PreSelection bekommen von irgendeinem "Schmierigen Anbieter". Versucht das mal als Arcor oder Alice Kunde auf euren Flattarif eine PreSelection buchen zu lassen...

Wie solche Sachen zustande kommen, wissen wir alle... Da wird man mal von irgendeinem Verein angerufen (z.B. Tele2 oder Freenet uvm) ... sagst man denn nur einmal "Ja" am Telefon, schon haste so eine PreSelection im Anschluss. Und mit der nächsten Rechnung freust du dich denn, das du nicht mehr 39 Euro sondern 100 Euro bezahlen darfst, weil die Gepräche dann ja über die PreSelection laufen (zum Vergleich, das ist wie eine fest vorgeschaltete Vor-Vorwahl)...
Und wer ist nun der böse? sicher die Telekom, die die Schaltungen ja nicht ablehnen darf...

Naja... man sollte immer die hintergründe kennen, bevor man Urteilt über irgendwas...
Kommentar ansehen
29.10.2008 19:47 Uhr von ceyweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom soll sich freuen: Ich bin bei Telekom nur deswegen, weil bei Telekom Call by Call möglich ist. Damit telefoniere ich in die Türkei billiger. Sonst wäre ich bei einem anderen anbieter, der in anderen Sachen billiger ist.
Kommentar ansehen
29.10.2008 20:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pattayafreak: Schau mal bei Alice / Hansenet, da gibt es eine Welt-Flatrate nennt sich:
Option Talk4Free Europa & More für (Aufpreis) 14,90 Euro.
Ausgenommen Hawaii und Alaska und einige Inseln und einigen anderen Einschränckungen. Ich denke da ist Dein Land aber dabei.

Wer bleibt denn da bei der T-Com und wählt diese Vor-Vorwahlen ??
Kommentar ansehen
30.10.2008 10:09 Uhr von Sevenup_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Sowas gibt es bei der Telekom auch, sogar schon ab 3,94 € im Monat und eine für 14,95 €.
Wieder eine Grund mehr um bei der Telekom zu bleiben...(für mich)
Kommentar ansehen
30.10.2008 10:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sevenup_ ich bin bei der Telekom und sehr zufrieden, war es allerdings mit Alice auch.
Nur beklagten sich einige, dass sie mit der Telekom nicht in die Türkey oder nach Thailand - per Flatrate - telefonieren können. Diese Welt-Flatrate (mit Einschränkungen) bietet meines Wissens aber nur Alice.

Kannst Du das genauer erklären was das für ein Tarif bei der Telekom sein soll, ich finde diese Option auf den T-Com-Seiten leider nicht ??
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:40 Uhr von Sevenup_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Hier der Link:

http://www.t-home.de/...

Die nennen sich CountryFlat (3,94€) und CountryFlat II(14,95€). Bei letzteren sind die ausgefallereren Länder drin, bei der CountryFlat halt EU und USA usw.

Ich habe die CountryFlat II und meine Frau telefoniert im Monat ca. 80h nach Brasilien. Ich hab da von anderen Anbietern gehört, die dann den Kunden geschäftliche Nutzung u.ä. vorwerfen und die Flat dann kündigen. Die Telekom hat sich bei uns nie beschwert.

Ich war auch ein Wechsler (zu 1&1) und habe es bereut. Lieber ein paar Euro mehr und dafür einen kostenlosen und in meinen Augen guten Service.
Kommentar ansehen
30.10.2008 11:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sevenup_ Danke.

Damit dürften sich wirklich die meisten Vor-Vorwahlen erübrigen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?