28.10.08 21:11 Uhr
 4.782
 

Formel 1: Nach Ferraris Ausstiegsdrohung nun offizielle Stellungnahme der FIA

Die Drohung von Ferrari, bei Einführung eines Einheitsmotors aus der Formel 1 auszusteigen (SN berichtete) scheint die FIA Verantwortlichen aufgeschreckt zu haben. In einer öffentlichen Stellungnahme meinte die FIA, dass ein Missverständnis vorliege, das für viel Wirbel gesorgt habe.

In ihrer Stellungnahme sagte die FIA, dass der Einheitsmotor keineswegs als verpflichtend anzusehen sei, sondern nur eine Option um Kosten sparen zu können. Mann könne sich auch darauf einigen, dass Motorenhersteller Privatteams für weniger als fünf Millionen Euro im Jahr mit Motoren versorgen.

Weder Mario Theissen, Motorsportdirektor bei BMW, noch Norbert Haug, Motorsportchef von Mercedes, glauben noch an die Einführung eines Einheitsmotors in der Formel 1.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Ferrari, Ausstieg, FIA, Stellungnahme
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 20:26 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also irgendwie ist das doch immer wieder ein Zirkus. erst eine Ausschreibung machen und dann einen rapiden Rückzieher und Kurswechsel. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass ein Einheitsmotor vollkommener Unfug wäre.
Kommentar ansehen
28.10.2008 21:31 Uhr von KingChimera
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Formel 1? Gibts die immer noch? Naja, auf jeden Fall wollen sie scheinbar auch die letzten Zuseher vergraulen.

Vor wenigen Jahren gab es noch weniger Regeln, dafür waren die Rennen um ein vielfaches spannender.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
28.10.2008 22:00 Uhr von skandale
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
aber eine regel haben sie gut hin bekommen bzw. ab geguckt ... das is das qualifian
Kommentar ansehen
28.10.2008 22:11 Uhr von Bleifuss88
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Gespenst Einheitsmotor: Sowas kann man nicht in der Formel 1 bringen. Ich denke das Thema wird bis Melbourne 2009 vom Tisch sein.

Ich wäre sogar dafür die Motorenregeln zu liberalisieren. Stellt denen doch einfach 100 Liter Sprit fürs Rennen hin mit dem sie auskommen müssen - fertig.
Kommentar ansehen
28.10.2008 22:52 Uhr von Dohnny
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Formel 1: @KingChinerma: Meinst du die Zeit von 2000-2004 in denen Michael Schumacher fast jedes Rennen überlegen gewonnen hat?! Hätte die FIA nicht irgendwas geändert, so wäre es heute noch genauso!

Was wollt ihr denn eigentlich? Seit den Regeländerungen haben wir mal wieder spannende Kämpfe um die Weltmeisterschaft. McLaren und Ferrari als Topfavoriten und Mannschaften wie BMW und Renault die zwischendurch auch mal wieder mehr als nur ein paar Pünktchen holen!
Kommentar ansehen
28.10.2008 23:13 Uhr von 102033
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die können doch erstmal die Motoren beschneiden: auf 1,4L 4-Zylinder Motore.

Damit würde die F1 endlich etwas sicherer.
Kommentar ansehen
28.10.2008 23:25 Uhr von KingChimera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dohnny: Hast du dir mal die letzten Rennen angesehen? Auf der Piste kaum noch Überholmanöver, und wenn doch findet irgendein Steward so gut wie immer was "irreguläres". Die meisten Überholvorgänge finden in der Box statt, auch sonst passiert auf der Strecke rein gar nichts mehr.

Ich denke da gerne an die Zeit zurück als sich Schumacher mit Hakkinen verdammt harte Duelle geliefert hat, da gings auf der Piste noch richtig gut zur Sache.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
28.10.2008 23:36 Uhr von Mr.Gato
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@bleifuss: "Stellt denen doch einfach 100 Liter Sprit fürs Rennen hin mit dem sie auskommen müssen - fertig."

---

Net gut. F1 soll keine Ökoveranstaltung sein, in der es heisst: kommt mit ner gewissen Menge Sprit aus.

Am schönsten wäre es, wenn die ihre Motoren bauen, wie SIE es wollen und nicht nach irgendwelchen Vorgaben.
Kommentar ansehen
29.10.2008 00:13 Uhr von Novoleiner
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
die mafiosen haben es wieder mal geschafft: Ich frage mich ob das ganze noch ein sport ist wenn die mafia aus italien immer wieder versucht die Fia zu erpressen und auch noch durch kommt von wegen sie würden aussteigen aus der F1 na und sollen sie doch also die tricksereien und betrügereien von denen haben wir doch alle satt..Also mich haben sie schon vergrault wann seit ihr dran....
Kommentar ansehen
29.10.2008 00:42 Uhr von Katzee
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nach Ferraris Ausstiegsdrohung .... bla bla bla: Wen interssiert noch die F1? Da gewinnt doch nur noch der, dem die FIA mal keine Durchfahrtstrafe rein donnert.

Bernie Ecclestone glaubt, in der F1 seine persönliche Modellauto-Rennbahn zu haben (Carrera läßt grüßen). Na und? Bernie, machs Licht aus, Du bist der Letzte - der noch an die F1 als reale Rennsaison glaubt.
Kommentar ansehen
29.10.2008 02:22 Uhr von honso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so ein mumpitz die spinnen doch. wollen die ganze spannung aus dem sport nehmen.
möchte nicht wissen wie viele zuschauer, sponsoren und sonstige geldgeber diesen sport dann durch ausstieg zur unpopolarität verurteilen.
Kommentar ansehen
29.10.2008 13:23 Uhr von Nightflash
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frag mich was in den Köpfen von Bernie und co abgeht...kaum haben sie mal ne gute Idee mit den Flügeln kommen sie wieder mit so einem schrott...ich hab keine Lust auf noch ne DTM-Serie die eine ist schon langweilig genug...>.<

Ach waren das noch schöne Zeiten wo die Motoren auf richtig hohem Leistungsniveau waren, da wars einfach geil schon allein die Rundenzeiten zu sehn ,aber mittlerweile freuen die sich ja wenn sie 6 sekunden langsamer als der Streckenrekord fahren.>.<

Das ewige sparen geht mir sowieso pausenlos auf den Zeiger...bei Schumi war es iwi trotzdem noch besser auch wenn er allein vorne weg gefahren ist dahinter ging die Post ab.
Kommentar ansehen
29.10.2008 20:11 Uhr von redfalcon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eventuell sowas wie Zusatzgewichte wie in der FIA GT einführen. Spannend wirds doch erst, wenn alle Autos ungefähr gleich schnell sind. So gibts doch nur 3 Kategorien: Die 1-3 Topteams, die sich um die Titel kloppen; die Mittelklasse, die den Großen immer mal dazwischenpfuscht; und die Kleinen, die sowieso nach 5 Runden ausfallen, oder mit 10 Runden Rückstand ins Ziel kommen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?