28.10.08 20:51 Uhr
 5.716
 

"Idiotentest": TÜV zeigt im Internet Video-Serie zur MPU

Der TÜV Süd bietet im Internet Videos zum Download an, auf denen fiktive Szenen der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU) gezeigt werden. Ziel der Aktion: Kandidaten sollen besser auf die sie erwartende Situation vorbereitet, die Angst vor der Prüfung genommen werden.

Hauptrolle in den TÜV-Filmen spielt "Herr Schaller", ein frei erfundener Punktesünder, der des Öfteren tief ins Glas geschaut, sich aber trotzdem hinters Steuer gesetzt hat. Deswegen muss er jetzt zum "Idiotentest" antreten, um seinen Führerschein wiederzubekommen.

Die Filme dauern jeweils etwa fünf Minuten und zeigen verschiedene Bestandteile der MPU. Auf das Gespräch mit dem Prüfling wird aber nur kurz eingegangen. Die sachlich dargestellten Informationen werden im Reality-TV-Stil vermittelt: Alle handelnden Personen sind echt, außer "Herrn Schaller."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dat_Schumi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Video, Serie, TÜV, Idiot
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2008 00:50 Uhr von ParaKnowYa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Mag ja ne gute Idee sein, aber ich denke dass das nicht wirklich Leute interessiert.

Ausserdem wurde ich enttäuscht, einerseits von der Qualität der Filme und andererseits...naja, irgendwie hab ich insgeheim gehofft das wäre im Stil von "Gabelstaplerfahrer Klaus" gehalten ^^

Wer den Klaus nicht kennt: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.10.2008 08:39 Uhr von TomShaw
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Es kann jeden treffen. Wer täglich auf Deutschlands überfüllten Autobahnen unterwegs ist wird die meiste Zeit zu geringen Sicherheitsabstand halten. Oftmals ist auch die Verkehrslage in Autobahnabschnitten mit Baustellen hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzung aufgrund mangelnder Beschilderung unklar. Hinzu kommen noch soziopathische Verkehrsteilnehmer die permanent versuchen andere auszubremsen. Wer hier etwas unachtsam ist der läuft schnell Gefahr neue Punkte in Flensburg zu bekommen. Wenn man berücksichtigt das Punkte nur getiglt werden wenn man zwei jahre lange keine neuen Punkte erhalten hat dann kann es durchaus geschehen das sich innerhalb von ca. 10 Jahren das Punktekonto auf >= 19 kummuliert.

Was mich selbst betrifft habe ich zwar keine Punkte, fahre täglich 150 Kilometer Autobahn, fahre aber derart defensiv das ich kaum schneller als ein LKW vorankomme. Stets rechts, gebe beim Überholen richtig Gas, quetscht sich ein Fahrzeig von rechts ein wenn ich selber gerade überhole dann bremse ich solange bis der Abstand (von drei 12-Meter-Linien) wieder erreicht ist.
Sobald ich die Möglichkeit habe Busse und Bahnen zu benutzen (nur durch Arbeitsplatzwechsel möglich) werde ich dies auch tun.
Kommentar ansehen
29.10.2008 09:41 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TomShaw: Also ich fahre jetzt seit ca. 10 Jahren Auto und die meiste Zeit Autobahn und habe noch keinen einzigen Punkt in Flensburg! *holzklopf das dies so bleibt* Dabei fahre ich "normale" Geschwindigkeit und kein LKW-Tempo.

Punkte gibt´s erst bei:
- 21 km/h über Höchstgeschwindigkeit
- Sicherheitsabstand kleiner als ein Viertel des Tachowertes (bei mehr als 80 km/h), das sollte wohl möglich sein.

Sonst einfach an die Verkehrregeln halten und gut is.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:05 Uhr von jpanse
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an Staplerfahrer Klaus...hihi

http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.10.2008 12:08 Uhr von jpanse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sinnloses: minusgedrücke, bloß weil es ein doppelpost ist... habe ich auch erst zu spät gelesen...nur gut das niemanden anderes sowas passiert

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?