28.10.08 19:23 Uhr
 1.251
 

Ein wenig Natur lässt Kinder schlank bleiben

Laut einer US-amerikanischen Studie leiden Kinder, die Grünflächen, auf denen sie spielen können, in ihrer Nähe haben, weniger unter Übergewicht als Kinder die in einer Umgebung ohne Grünflächen aufwachsen.

Forscher zweier Universitäten (Seattle und Indianapolis) beobachteten zu diesem Zweck 3.800 Kinder über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Kinder, deren Alter zwischen drei und 16 Jahren lag, leben zum einen Teil in öden Wohnsiedlungen und der andere Teil in Häusern mit Gärten und Parks in der Nähe.

Die Forscher stellten fest, dass die Kinder, die Grünflächen in der Nähe haben, viel weniger an Gewicht zugelegt haben als die anderen Probanden. Auch sollen Grünanlagen die Konzentrationsfähigkeit von Kindern verbessern, sagen die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Natur, dünn
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 18:52 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich noch erinnern wie ich als ich noch klein war ständig mit meinen Freunden draußen unterwegs war bei Wind und Wetter. Auch meine Tochter lasse ich viel raus. Leider haben aber die meisten Eltern Angst ihre Kinder draußen spielen zu lassen weil es könnte ja vielleicht was passieren. Natürlich gibt es Schrammen hier und da aber wir sind auch alle groß geworden oder ?
Kommentar ansehen
28.10.2008 19:49 Uhr von a.maier
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher sind wir groß geworden: aber der Verkehr auf den Straßen hat zugenommen (von der immer agressieveren Fahrweise will ich nicht reden) Die Grünflächen sind aus den Städten so gut wie verschwunden (Oder mit Schildern zugepflastert die das Spielen verbieten). Die Agressionen unter den Kindern nehmen immer mehr zu. Wer das Glück hat seine Kinder draußen spielen zu lassen kann froh sein.
Kommentar ansehen
28.10.2008 21:18 Uhr von majkl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ hawtin: ja ich weis was du meinst...
meine aussage bezog sich auf gegenden wo es eben noch möglich ist für kinder draussen zu spielen...hätte ich dazu schreiben müssen
Kommentar ansehen
28.10.2008 23:13 Uhr von SaruOne
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also ich bin in Berlin aufgewachsen und eigentlich gab es dort schon einige Grünflächen , auch in der angrenzenden Plattenbausiedlung. Und nein wir hatten kein Haus mit garten auch nur eine wohnung im 5 Stöckigen haus.

Und apropos schilder hier schilder da.

Macht ein wenig Rebellion gerade bei solchen Sachen seitens der Kinder nicht die kleinen Rabauken aus?

Also uns haben damals die Nörgler recht wenig interessiert - seine Hauswand hat einfach 30 minuten lang als Tor gedient!
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:15 Uhr von lV3N0Ml
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das merken die aber früh, dass wenn man im Park/Garten spielt nicht so schnell zu nimmt als wenn man daheim im Zimmer rumsitzt.

Ich finde es schlimm dass sie für sowas banales n Haufn Geld innen Wind pusten, man könnte es viel besser anlegen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?