28.10.08 14:12 Uhr
 690
 

Düsseldorf: Schulkind von Straßenbahn erfasst und getötet

Nächste Woche wäre der 14-jährige Youssef R. umgeschult worden, da er mit seiner Familie umziehen wollte. Dann hätte er diesen gefährlichen Schulweg nicht mehr begehen müssen.

Doch nun ist es zu spät. Der Junge wollte mit seinem Cousin zur Schule, weswegen er über die Gleise rannte, um seine Bahn zu bekommen. Eine andere, von der Seite kommende Straßenbahn übersah er. Sie erfasste ihn und quetschte ihn zu Tode.

Die Mutter soll die Tragödie beobachtet haben. Anwohner berichten, dass diese Stelle besonders gefährlich für Schulkinder sei und man überrascht sei, dass nicht schon wesentlich früher ein Unglück passiert wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Düsseldorf, Straße, Straßenbahn
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 13:30 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne die Stelle. Knotenpunkt morgens für Schulkinder, um ihre Straßenbahnen zur Schule zu nehmen. Die Kinder laufen dort ziemlich unachtsam über die Kreuzung.
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:23 Uhr von derSchmu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Beileid fuer die Familie ist wohl schlimm sowas live mitansehen zu muessen....

@Corazon, nix persoenliches, aber die News haette besser geschrieben sein koennen, eine derartige Einleitung gehoert sich fuer einen Bericht einfach nicht...ansonsten mal was neues von dir..keine so (wenn auch interessante) mystery-News sondern was sachliches...

Ein Licht am Ende des von Potty, Aguirre und smash verduesterten Tunnels...
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:28 Uhr von Anahid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Habs eben erfahren von einem aus meiner Schule. Einer seiner Klassenkameraden ist heut Morgen zu spät zum Unterricht erschienen - war Zeuge. Furchtbar. Aber das ist hier in Düsseldorf sowieso sehr heikel mit der Bahnsituation. Ich muss auch oft und gern mal sehr gefährliche Wege in Anspruch nehmen, und da man sich auf die Rheinbahn ohnehin nicht verlassen kann, was Über- sowie Unpünktlichkeit anbelangt... naja. Schon schlimm. Eine Partnerschule von uns. Hm..
Kommentar ansehen
28.10.2008 15:24 Uhr von RedBy7e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal wird wahrscheinlich auch hier erst reagiert wenn es zu spät ist. Immer das Gleiche - erst muss ein Kind sterben um eine längst bekannte Gefahrenstelle zu entschärfen! Ich habe selbst 2 Kinder und könnte kotzen wenn ich sehe wie Steuergelder verschwendet werden, aber für einen sicheren Schulweg ist kein Geld da! Leider ist und bleibt dieser Fall kein Einzelfall...
Kommentar ansehen
29.10.2008 14:20 Uhr von Manolu4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich in welcher Weise die Rheinbahn und die Stadtplanung mit solchen - BEKANNTEN - Sicherheitsrisiken umgeht.Das sollte Strafrechtlich verfolgt werden !! Ich könnte mächtig kotzen . Die Haltestelle an der dieser Unfall passierte is auch mir bekannt , und leider nicht die einzigste Schwachstelle .Es muß endlich was getan werden !!!
Kommentar ansehen
29.10.2008 17:37 Uhr von Ottoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*WAHRHEIT*: Die Tod ist die Wahrheit.
Der Tod kennt nicht Jung oder Alt !
Reich oder Arm !
Gesund oder Krank !
Stark oder Schwach !

Er ist die Wahrheit der Tod, traurig ist es schon aber das ist die Realitäte.

^^14-jährige Youssef R. ( Rest and Peace for ever )
Weinen hilft nicht man sollte für ihn beten.
Kommentar ansehen
29.10.2008 17:38 Uhr von Ottoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*WAHRHEIT*2: Der Tod ist die Wahrheit.
Der Tod kennt nicht Jung oder Alt !
Reich oder Arm !
Gesund oder Krank !
Stark oder Schwach !

Er ist die Wahrheit der Tod, traurig ist es schon aber das ist die Realitäte.

^^14-jährige Youssef R. ( Rest and Peace for ever )
Weinen hilft nicht man sollte für ihn beten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?