28.10.08 13:51 Uhr
 4.428
 

Australien: Lehrerin verführt minderjährige Schülerin zum Lesben-Sex

Die Mathelehrerin Amanda T. steht im australischen Brisbane nun vor Gericht. Ihr wird Verführung Minderjähriger vorgeworfen. Sie soll dabei die Notlage einer vierzehnjährigen Schülerin, die an einer Essstörung litt, ausgenutzt haben.

Das Verhältnis zu ihrer Schülerin soll bereits im April 2003 angefangen haben. Was zunächst als Freundschaft begann, weitete sich zu einer Sexbeziehung aus, in der sich das "Paar" neben Küssen auch gegenseitig mit dem Mund und mit Sex-Spielzeug verwöhnt haben soll.

Die Eltern, welche die beiden mehrmals erwischt haben, unternahmen jedoch nichts, außer die Bitte, dass bei weiteren Übernachtungen die Tür zum Schlafzimmer offen bleiben müsse. Die Beziehung wurde publik, als die Schülerin sich in einen Jungen verliebte und sich dann der Polizei anvertraute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Schüler, Australien, Lehrer, Lesbe
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 13:10 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird die Lehrerin bestraft. Sie hat hier die Notlage einer Schülerin schamlos ausgenutzt für ihre eigenen Interessen. Wenn sie auf Frauen steht, soll sie sich doch wo anders umschauen oder hat die etwa kein Selbstbewusstsein, das sie sich an Minderjährigen vergreifen muss.
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:57 Uhr von Menig
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Lehrerin hin oder her...
die Eltern haben das gedulded ?!?
Sorry, aber die gehören viel mehr bestraft !
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:01 Uhr von proPhiL
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:17 Uhr von Dr.G0nz0
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
mmmmhhhhhhh .. lesben ..

nee im ernst, das is missbrauch schutzbefohlener. wenn auch unter umständen sexy missbrauch schutzbefohlener ... :D sorry

@proPhiL
die todesstrafe wirkt nicht abschreckend. und sie verhindert schonmal garkeine straftaten im vorhinein.
wie kommst du überhaupt auf die todesstrafe bei diesem thema?
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:23 Uhr von XxSneakerxX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@proPhiL ist ja eine sehr einfache Lösung, die du da vorschlägst. Ich wäre für hinreichende Aufklärung! Besonders die Eltern haben hier eine Schuld, da es anscheinend nicht in Betracht gezogen wird, was denn die eigene Tochter so treibt. Eltern müssen einfach mehr für ihre Kinder da sein! Vieles wird einfach so unter den Tisch gekehrt und vieles tabuisiert! Am Ende haben dann einfach immer andere Schuld...
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:30 Uhr von Hasse
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
also ich seh in der news nichts von vergewaltigung, zwang o.ä.
wer weis ob es dem mädchen vielleicht gefallen hat?
is zwar nich erlaubt, aber wenn beide es wollen solln sie tun was sie nich lassen wolln
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:49 Uhr von abcde85
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@hawtin: Wie Dr.Gonzo bereits geschrieben hat, sind die Schüler ihre Schutzbefohlenen. Deswegen ist sexueller Kontakt mit solchen, wenn sie noch minderjährig sind, gesetzlich verboten und das auch zurecht.
Und was ist das für eine Lehrerin die sich an eine labile Schülerin ranmacht die unter Essstörungen leidet ? Also dafür hab ich kein Verständnis.
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:31 Uhr von ZTUC
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wär´s nen 14jähriger Junger gewesen Wär´s nen 14jähriger Junger gewesen, würde es wieder Kommentare ála "wie geil" oder "hätte ich damals auch gern gehabt" hackeln.
Kommentar ansehen
28.10.2008 21:56 Uhr von Moritz.14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Thema Freiwilligkeit Das hatten wir doch hier schon oft. Lehrer mit Schueler, Lehrer mit Schuelerin, Lehrerin mit Schueler und Lehrerin mit Schuelerin. Da wird doch staendig und immer mit anderem Mass gemessen. Verboten ist es in jedem Fall. Entweder sollen sie sich, egal wer mit wem, nicht erwischen lassen oder sie sollen es ganz lassen.
Aber erst lecken sie sich schoen genuesslich bis zum Orgasmus und das ueber laengere Zeit und dann nachher rennt sie zur Polizei um sich da ueber den Lehrer oder die Lehrerin zu beschweren, finde ich auch bescheuert. Mit 14 ist man nicht mehr so klein,dass man nicht weiss was man tut. Dann sollen bitteschoen beide bestraft werden oder keiner.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?