28.10.08 13:57 Uhr
 426
 

USA verteidigen Angriff auf Syrien - Ziel war al-Qaida

Am Wochenende hatten US-Streitkräfte einen Angriff auf syrisches Staatsgebiet unternommen und dabei mehrere Menschen getötet (SN berichtete). Nun hat ein namentlich nicht genannter US-Regierungsbeamter als Grund die Jagd nach dem al-Qaida-Führer Abu Ghadija genannt.

Der soll nach Recherchen der US-Militärs für die Schleusung von Terroristen in den Irak verantwortlich sein, hieß es weiter. Zumindest ihr Ziel wollen die USA mit dem Militärschlag erreicht haben, Abu Ghadija gilt in unterrichteten Kreisen als "getötet".

Ansonsten hält sich das Weiße Haus mit näheren Angaben zu dieser Militäraktion zurück. Kritik kam unterdessen auch von Seiten der europäischen Verbündeten. Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy äußerte "tiefe Besorgnis" über das Vorgehen der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Angriff, Syrien, Ziel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 14:05 Uhr von Katzee
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
AL Kaida als Erklärung: für jeden Völkerrechtsbruch der Amis - klaro, glaubt auch jeder.

Bereits kurz nach Amtsantritt des Bushman wurde die National Security Strategy der Regierung veröffentlicht. Darin hiess es kurz ausgedrückt: Die USA tun was sie wollen, wann sie es wollen und brauchen keinerlei Absprache mit oder Einverständnisvon irgendeiner anderen Regierung.

Genau danach haben der Bushman und seine Komplizen in den letzten 7 Jahren gehandelt - und sie tun es bis zur bitteren Neige.
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:13 Uhr von Paddex-k
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: schon ein seltsames Verhalten der europäischen Politiker!
Bei den Angrffen der Amis auf pakistanisches Gebiet, waren sie "Besorgt"!
Bei dem jetzigen Angriff auf Syrisches Gebiet sind sie "tief Besorgt"!
Bin jetzt mal gespannt was sie bei dem nächsten Überfall sind?
Zumindest über eines sind sich die Amis sicher.
Mehr wie eine Steigerung der Besorgnis wird nicht passieren!
Also machen sie weiter!
Kommentar ansehen
28.10.2008 15:35 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie gesagt: General Petreus bestätigt 20 angebliche Terroristen,
die pro Monat die syrisch/irakische Grenze überschreiten.
Die USA erlauben aber, das täglich so viele PKK-Kämpfer
die irakisch/türkische Grenze überschreiten.
Ich hoffe, die Iraker schmeißen die Amis aus ihrem Land,
so oder so- und die Afghanen auch.
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:03 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also allmählich reicht es: immer, wenn die Amerikaner was verbocken ziehen sie irgendeine ihrer Springteufel Schachteln raus und lassen einen ihrer "evil-doer" aufpoppen.
*Ironie on*
Seit Jahren sehr beliebt ist dabei die al-Qaida, obwohl sie sich vor ein paar Jahren von Saddam "Der-hat-Massenvernichtungswaffen" Hussein auf einen zweiten Platz abdrängen lassen musste - aber jetzt ist sie ja wieder da wo sie hingehört, an die Spitze der "evil-doer"
*Ironie off*
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:58 Uhr von DerBibliothekar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Nur 8 Zivilisten, das ist ja schon fast ideal!
Kommentar ansehen
28.10.2008 17:32 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Müsste die Nato nicht theoretisch den USA den Krieg erklären? oder haben die nen Sonderstatus.
Kommentar ansehen
28.10.2008 22:09 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmeisst endlich den Müll: von der Erde!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?