28.10.08 13:28 Uhr
 116
 

Finanzkrise: So sollen Verbraucher zukünftig besser geschützt werden

Mit dem nun vorgelegten Elf-Punkte-Programm des Bundesverband der Verbraucherzentrale (vzbv) sollen Bankkunden wieder Vertrauen in die Finanzmärkte bekommen.

Der Bundesverband fordert unter anderen, dass eine Entschädigung der Kunden durchsetzbar sein muss. Derjenige, der geschädigt wird, darf auf seinen Verlust nicht sitzen bleiben, heißt es im ersten Punkt.

Zudem sollen Einlagen der Bankkunden "ultimativ" geschützt werden. Der dritte Punkt sieht eine "Nährwertampel" für Bankprodukte vor. Weiter Punkte gibt es auf der Internetseite des Verbraucherzentrale Bundesverband oder auf "Geld-kompakt.de".


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanz, Finanzkrise, Verbraucher, Verbrauch
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?