28.10.08 12:36 Uhr
 4.207
 

Die meistgefahrenen Autos der Deutschen

Das Kraftfahrt-Bundesamt gab bekannt, dass in Deutschland 84 Prozent aller Fahrzeuge in der Mini-, Klein- und Kompaktwagenklasse zugelassen werden. "Gleichzeitig werden die Autos immer älter", so ein Experte.

Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge sei in der letzten Dekade aufgrund der besseren Technik bzw. durch ein verändertes Kaufverhalten um zwei Jahre gestiegen. Die deutschen Autokäufer tendieren dazu, sich immer weniger größere Neuwagen anzuschaffen.

Das meistgefahrene Auto in Deutschland ist der VW Golf IV 1.4, gefolgt vom VW Golf III 1.6. Auf den weiteren Plätzen folgen Mercedes-Benz C 180, der Renault Twingo 1.2, der VW Polo 1.4 und Opel Corsa B 1.2 bzw. 1.0.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutsch, Auto
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 12:39 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Mini-, Klein- und Kompaktwagenklasse: das gerade diese kleinen/preiswerten autos immer mehr boomen liegt wohl weniger an deren beliebtheit wie an deren praktischem nutzen sowie den anschaffungs- und unterhaltskosten.

wer mehr geld hat leistet sich auch mehr, aber wir deutschen haben in den letzten jahren mehrheitlich eher weniger geld zur verfügung.

der "trend" war/ist klar absehbar gewesen.
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:20 Uhr von ZTUC
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
anderes Bild auf der Autobahn: Also auf der Autobahn sehe ich sicher nicht zu 84% "Mini-, Klein- und Kompaktwagen".

Ich denke, viele dienen oft auch als Zweitwagen für die Gattin oder für Sohnemann oder Tochter, anders kann ich mir diese Zahl nicht erklären.
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:37 Uhr von derSchmu
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Ztuc...du hast was vergessen viele der ´dicken grossen PS-Schleudern´ sind wahrscheinlich Firmenwagen, damit man ja auch schnell von A nach B kommt...

ansonsten muss ich dir zustimmen...auf der Autobahn sieht man eher seltener die Mittelklassenfahrzeuge...eher die dicken grossen......
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:09 Uhr von de_waesche
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@derschmu: mit mittelklasse meinst du dann wohl nicht a4, c-klasse und 3er? denn die seh ich da am häufigsten.
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:38 Uhr von ZTUC
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@de_waesche: Im Artikel geht´s ja nicht mal um Mittelklassewagen, angeblich sind 84% noch weiter drunter und damit gehören maximal 16% zur Mittel- _und_ Oberklasse und das deckt sich in keinsterweise mit dem Bild, was ich täglich auf der Autobahn habe.
Kommentar ansehen
28.10.2008 16:53 Uhr von MonxXx
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Neuen Autos die so rumfahren sind sowieso meistens Firmenwagen der Otto Normalverbraucher kann sich Neuwagen schon Gar nicht mehr leisten ohne das er 10Jahre sparen muss....
Kommentar ansehen
28.10.2008 17:10 Uhr von Tenk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
da passe ich mit meinem Golf 3 1.6 ja super rein. Nein , mal ehrlich. der normale deutsche muss sich halt ein Kompromissauto aussuchen. solide technik lange lebensdauer und schwupp kommt schon fast sicher ein golf bei raus.
Kommentar ansehen
28.10.2008 17:24 Uhr von derSchmu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach sorry...kleiner Denkfehler von mir ich denk immer, Mittelklasse is auch fuer die Mittelschicht...Quatsch mit Sosse...natuerlich findet man die, in der News erwaehnten, Fahrzeuge net auf der Autobahn...ausser zwischen zwei LKWs auffer rechten Spur
Kommentar ansehen
28.10.2008 17:37 Uhr von Great.Humungus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ der_Schmu: Die dicken Firmenwagen werden ja subventierniert durch Abschreibungen, dass heißt, wenn sich der Vorstand von Tralala ne Hand voll A8 bestellt spart der Betrieb dadurch sogar Geld
Kommentar ansehen
28.10.2008 18:18 Uhr von Hady
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZTUC: Die deutliche Mehrheit der deutschen Autos fährt ja auch nicht tagtäglich auf deutschen Autobahnen herum. Was du dort siehst, sind zum Großteil wohl Vertreter in Firmenwagen. Mit nem Fiesta fahren die freilich nicht quer durch die Republik.
Die Muttis, die damit die Kinder abholen und einkaufen, die angestellten, die innerhalb ihres Landkreises pendeln, ohne die Autobahn zu benutzten, die fahren den Großteil der deutschen Autos.
Kommentar ansehen
29.10.2008 10:46 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tenk: Nimm einen älteren Benz, W123, W124, W201 und du hast die doppelte Freude ;)
Kommentar ansehen
29.10.2008 11:24 Uhr von LuckyLuck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bronzemedaillie: geht an mich.
Kommentar ansehen
01.11.2008 22:22 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, "Passat Kombi Diesel Schwarz" wäre: das mit Abstand meistgefahrene "Auto" !?!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?