28.10.08 12:37 Uhr
 581
 

Magdeburg: "Thor-Steinar" Verkaufsräume müssen geräumt werden

Ein Vermieter hatte wegen "arglistiger Täuschung" bei Vertragsabschluss auf eine sofortige und fristlose Aufhebung des Mietvertrages mit dem Betreiber eines Ladens, der überwiegend Artikel der Marke "Thor-Steinar" verkauft, geklagt. Nun bekam er im Berufungsverfahren vor dem OLG erneut recht.

Die Richter folgten der Auffassung des Vermieters, dass der Betreiber des Ladens ihn, auch ohne direkte Nachfrage, über sein Sortiment informieren hätte müssen, da es sich um eine sehr umstrittene Marke handele. In Hamburg schloss ein "Thor-Steinar"-Laden Anfang dieses Monats nach massiven Protesten.

Die Marke "Thor-Steinar" ist vor allem bei rechtsgerichteten Jugendlichen sehr beliebt. Dies liegt wohl daran, dass auf vielen Textilien dieser Marke Runen prangen, die auch in der rechten Szene sehr gern verwendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Stein, Magdeburg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 12:21 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das ziemlich dämlich gegen diese Läden zu protestieren. Sollen die Skinheads nackt rum laufen. irgendeine "Szeneuniform" werden die immer haben. Wenn man Thor-Steinar" verbieten würde, dann würden sie halt andere Marken anziehen. Soll man gegen die dann auch wieder vorgehen?
Kommentar ansehen
28.10.2008 12:50 Uhr von Python44
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Plemplem: Werden dann jetzt Marken erpressbar ? Gebt uns Geld oder wir tragen alle Puma und ihr müsst alle Läden dichtmachen, weil Nazis euer Zeug tragen ?
Kommentar ansehen
28.10.2008 12:50 Uhr von DE_Lux
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Soso Irgendwann steigen die Nazis auf z.b. Adidas um. Und dann? Wird Adidas verboten weil deren Sachen von Nazis getragen werden?

Verbietet doch auch gleich unsere Luft, Nazis atmen diese schließlich auch ein!

Versteht mich nicht Falsch, ich bin auch absolut gegen Neonazismus und ähnlichen Mist, aber irgendwo grenzt das ganze schon an Hexenjägerei
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:08 Uhr von Streichholzmann
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
an die 2 vorredner... skinheads sind keine nazis..

http://du-sollst-skinheads-nicht-mit-nazis-verwechseln.de/
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:14 Uhr von Bokaj
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegt es: ja daran, dass diese Marke fast ausschließlich von Neonazis getragen wird. Die Kunden waren wohl auch hauptsächlich aus diesem Mileu, also Neonazis.
Der Vermieter findet wohl eher den Kundenstamm nicht ganz in Ordnung.
Ich übrigens auch nicht. Mir machen größere Anhäufung von Neonazis einfach nur Angst.
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:49 Uhr von _Midnight Man
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
jo die runenadidas da is ne klamottenfirma die RUNEN bestimmter art auf ihr zeug presst und ihr verharmolst sie auf puma oder adidas niveau?
lol

ich denk, steinar zeilt bewusst auf die klientel.
ABER ich find die schliesserei auch übertrieben. früher (?) warens die alpha bomberjacken, heut rennt jeder zweite türk hier in einer rum.

lasst sie ihre uniformen tragen, dann sind sie leichter zu erkennen.

nazidreck muss weg. aber nicht auf so bergbauern art.
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:59 Uhr von Merlin477
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich als Magdeburger: find es gut, daß der Laden dicht maxchen muß. Sowas brauchen wir in unserer Stadt nicht.
Kommentar ansehen
28.10.2008 13:59 Uhr von Kevin211
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde, man sollte ihnen die Klamotten lassen.
Es ist doch vielmehr das Problem, dass sich "Normalos"
nicht in die Nähe solcher Läden trauen, weil überall viel. Skins lauern.
Kommentar ansehen
28.10.2008 14:50 Uhr von DE_Lux
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Midnight Man: ja, RUNEN bestimmter art, KEINE Hakenkreuze!

das sind stinknormale Germanische Runen. Nur weil sich das Nazi Regime damals diese Runenschrift zu eigen gemacht hat darf jetzt eine Firma, die sich auf so einen Stil spezialisiert hat darunter leiden - finde ich eine Frechheit sowas. Das ist fast schon so bekloppt wie der Fakt dass Nazis vorzugsweise Pullover der Marke Lonsdale tragen, nur weil im selbigen Namen die initialen NSDA(p) vorkommen.

Ob diese Firma das jetzt mit Absicht getan hat um diese Klienteé anzusprechen ist unbestätigt, und selbst wenn, wäre eine Ausschließung dieser Firma aus bestimmten Verkaufs-gebieten Rechtlich sehr fraglich.
Kommentar ansehen
28.10.2008 15:49 Uhr von Boese_das
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Na Geil: dann werden Ja wirklich bald Marken wie Adidas oder Nike bald unterm Ladenstisch verkauft.....den Sie werden ja von gerne von Hooligans getragen.....und Microsoft müsste auch öffentlich boykotiert werden da es ja durch seine Umgebung erst Killerspiele fördert......OMG

In WAS für einem Land sind wir angekommen wo der MOB der Minderheiten mit seinen sehr obskuren seltsamen ansicht der Dinge den Rest der bevölkerung so Nerven kann.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?