28.10.08 11:23 Uhr
 419
 

Mexiko: Vater während Totenwache bei Sohn erschossen - Mutter verletzt

In der mexikanischen Grenzstadt Mexikali im nördlichen Bundesstaat Baja California kam es zur Fortsetzung einer Familientragödie, die vor einigen Tagen ihren Anfang nahm.

Nachdem ihr Sohn wenige Tage zuvor bei einer Schießerei ums Leben kam, hielten seine Eltern an seinem Sarg Totenwache, als sie von mindestens drei Tätern niedergeschossen wurden. Der Mann verstarb vor Ort. Seine Frau schwebt noch in Lebensgefahr. Die Täter konnten unerkannt fliehen.

Die Gewalt im Grenzgebiet zu den USA nimmt immer weiter zu. Dieses Jahr wurden alleine in diesem Gebiet mehr als 1.000 Morde verübt. Verantwortlich dafür ist der Kampf mehrerer Drogenkartelle um die Vorherrschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Vater, Sohn, Mexiko
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2008 11:20 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde ja bestimmte moralische Grenzen sollte kein Mensch überschreiten. Man könnte zwar argumentieren, dass einem Menschen, der andere umbringt eh alles egal ist aber die Totenwache ist doch schon etwas sehr heiliges und die Mexikaner sind doch eher streng gläubig.
Kommentar ansehen
28.10.2008 12:02 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heilig: heilig oder nicht, religion ist heilbar.

tatsache (für mich): mörder, die einen trauernden vater gerade mal mit kaltmachen, das zeugt von gewissenlosigkeit.

selbst wenn die beiden ihre finger in den geschäften hatten, rechtfertigt es sowas nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?