27.10.08 19:14 Uhr
 379
 

Seine Eheprobleme versuchte ein Schwede mit einer Selbstentführung zu lösen

Ein 43-jähriger Schwede löste bei der Nürnberger Polizei eine Großfahndung nach den Tätern seiner Entführung aus, die ihn aus seiner Heimat verschleppt und wegen Erpressung von Bargeld mehrere Tage gefangen hielten.

Erst als ihn ein Dolmetscher befragte, gab der Schwede zu, seine eigene Entführung vorgetäuscht zu haben. Um von seinen Eheproblemen und der Vermisstenanzeige seiner Frau Abstand zu gewinnen, flüchtete er aus Schweden nach Österreich, Italien und schließlich Deutschland.

Auf den "Selbstentführer" wartet nun ein Verfahren wegen Vortäuschens einer falschen Straftat. Außerdem musste er eine Sicherheitsleistung von 3.000 Euro zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schwede, Eheproblem
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 20:01 Uhr von SanChaz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Vortäuschens einer falschen Straftat"
Das nennt man wohl falschen Fehler...
Kommentar ansehen
27.10.2008 21:04 Uhr von Acazia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh nicht, wieso er seine frau nicht einfach drauf angesprochen hat und ihr gesagt hat, dass er ein bisschen abstand braucht? die arme frau wird sich jetzt wohl heftig gedanken machen, wieso ihr mann nicht mit ihr geredet hat, anstatt gleich eine selbstentführung vorzutäuschen. :/
Kommentar ansehen
28.10.2008 17:19 Uhr von georgina.1988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie verzweifelt: dumm,muß mann sein,um auf solch eine idee zu kommen.
dabei weiß doch jeder das wir frauen über alles reden können....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?