27.10.08 17:55 Uhr
 98
 

Fußball: Palermos Präsident fordert für Handspiel Fünf-Spiele-Sperre

Der Präsident von Palermo, Maurizio Zamparini, fordert eine Sperre von fünf Spielen für Alberto Gilardino, Stürmer des AC Florenz'.

Gilardino hatte beim 3:1-Sieg gegen Palermo das 1:0 mit dem Unterarm gemacht. Unglaublich, dass er sich dafür sogar noch feiern hat lassen, findet Zamparini.

Auch wenn Gilardino sagt, dass es keine Absicht war, will Palermo mit Hilfe der Fernsehbilder einen Einspruch vorlegen. Allerdings gibt Palermos Torhüter zu, dass vor dem Tor ein Foulspiel passierte. Wenn das Tor nicht gefallen wäre, hätte der Schiedsrichter Elfmeter gepfiffen, so Amelia.


WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Präsident, Sperre, Handspiel
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Fußball: Hoffenheim kann Trainer nicht halten - "Müssen ihn irgendwann klonen"
Fußball: Frankreich-Star Olivier Giroud will weg von Arsenal - BVB im Gespräch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 17:50 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fünf Spiele wegen sowas... Finde ich etwas übertrieben, aber Maurizio Zamparini will das Tor wohl nicht akzeptieren.
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:32 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: ist ein bischen uebertrieben, aber da muss sich was aendern.....da faellt mir das tor ein....wo ein gewisser spieler sagte das war die hand gottes.
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:55 Uhr von Playa4life
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein, am besten wie in Saudi-Arabien: gleich die Hand abhacken ^^

man kanns auch übertreiben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?