27.10.08 17:27 Uhr
 373
 

Druck auf christliche Gewerkschaft

Das Land Berlin und die Gewerkschaft ver.di gehen rechtlich gegen die "Christliche Gewerkschaft für Zeitarbeit und Personalservice-Agenturen" vor.

Die CGZP soll überwiegend die Interessen der Arbeitgeber verfolgen, so der Vorwurf. Die Tarifverträge der CGZP verhindern zumeist keine Dumping-Löhne. Auch kürzere Kündigungsfristen und weniger Urlaub sowie geringe Feiertagszuschläge sind hier offenbar Standard.

Außerdem machen die Christlichen Gewerkschaften keine Angaben zu ihren Mitgliedszahlen.


WebReporter: npd-blog.info
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Druck, Gewerkschaft
Quelle: daserste.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 17:32 Uhr von Ken Iso
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die IG Metall schießt auch gegen CGM: Die IG Metall sit auch schon länger im clinch gegen die Christliche Gewerkschaft Metall, da diese unseriös wirkt und Tarife aushandelt die sehr sehr Arbeitsgeberfreundlich sind. Man sieht also, die Christen haben seit dem Mittelalter nichts dazu gelernt :-D
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:01 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "christlichen" Pseudogewerkschaften wären meines Erachtens mal ein Fall für die Justiz.

Ich zitier mal aus Artikel 9 GG Absatz (3):

"(3) Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig.(...)"

Eine Pseudogewerkschaft, die in Wahrheit die Interessen der Arbeitgeber und nicht die der Arbeitnehmer wahrnimmt (aber so tut(!) als würde sie das tun) fällt für mich ganz klar unter eine Behinderung der Rechte von Arbeitnehmern.

Man stelle sich mal vor, eine Gewerkschaft würde die Interessen von Arbeitgebern vertreten ....
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:22 Uhr von Montauk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
von dem her: müsste man auch der cs(d)u mal richtig auf die finger klopfen ;)

nicht überall wo christlich draufsteht ist auch christliches enthalten.

selbiges gilt natürlich für andere namensgebungen bei den tollen auswahlmöglichkeiten in der politik.

liberal, christlich oder sozial...und immer wieder werden die selben gewählt.

selber schuld eigentlich...
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:25 Uhr von tai_pan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Verhalten: dieser Gewerkschaft finde ich absolut unchristlich!

@artefaktum:

Bin deiner Meinung, aber man muß ja einer Gewerkschaft nicht beitreten, wenn man sich durch sie nicht vertreten fühlt.
(Wer bitte geht zu so einer Gewerkschaft?!)

Außerdem denke ich, daß diese "Pseudogewerkschaften" keinen großen Einfluß in Deutschland ausüben können.
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:34 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@tai_pan: "Bin deiner Meinung, aber man muß ja einer Gewerkschaft nicht beitreten, wenn man sich durch sie nicht vertreten fühlt."

So einfach ist das leider nicht. Diese "Gewerkschaften" nehmen nämlich durchaus an "Tarifverhandlungen" teil. Und wie die (und in wessen Interesse) die ausgehen, kann man sich wohl denken.
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:38 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ tai_pan: Das hab ich mal so auf die schnelle gefunden:

http://www.swr.de/...
Kommentar ansehen
27.10.2008 20:21 Uhr von tai_pan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Ich hab mir gerade die von dir empfohlene Seite und den Quellentext durchgelesen ( den hätte ich besser schon vorher lesen sollen ) und ziehe daher meine Aussage zurück.
Wenn diese Angaben stimmen, was der Fall zu sein scheint, sieht es echt schlimm um die Zeitarbeiter aus.
Jetzt frag ich mich, wie so etwas überhaupt möglich ist.
Kommentar ansehen
28.10.2008 10:06 Uhr von Tenebrae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datum??? Ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, daß die Quelle recht alt ist? Dort steht als Datum: 22. Februar 2007...

Nicht, daß das Thema an sich nicht interessant wäre... nur aktuell ist es halt irgendwie nicht wirklich.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?