27.10.08 16:12 Uhr
 1.231
 

BRD: Hätten alle Autos ESP, könnten 38.000 Unfälle vermieden werden

Laut einer Studie könnten etwa 38.000 Verkehrsunfälle in Deutschland vermieden werden, wenn alle Autos in Deutschland das Elektronische Stabilitätssystem (ESP) integriert hätten.

ESP habe laut der Unfallforschung der Versicherer eine unmittelbare Auswirkung auf Unfallausgang und Verursachung. ESP könne einen auf nasser oder glatter Fahrbahn schlingernden Pkw wieder stabilisieren.

Laut der Studie könnten 37.000 Unfälle mit Verletzten bzw. 1.100 Unfälle mit Todesfällen "glimpflicher" ausgehen, oder gar vermieden werden. Im Moment verfügen 36 Prozent der Fahrzeuge über ESP.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Unfall, BRD
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 16:24 Uhr von Sir.Locke
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
jepp, und genau aus diesem grunde muss esp in allen klassen zur grundausstattung gehören. und wenn dieses die fahrzeughersteller nicht umsetzen wollen, hilft leider nur ein entsprechendes gesetz.

wobei es vor allem erstaunlich ist, dass vor allem im kleinstwagen-segment oft esp noch nichtmal gegen aufpreis verfügbar ist.
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:57 Uhr von tai_pan
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Das ESP: ist zwar eine gute Erfindung, ich persönlich halte sie aber nicht für zwingend notwendig.
Viele Autofahrer gehen nämlich Dank der neuen elektronischen Hilfen ein höheres Risiko ein, weil sie denken, dass das Fahrzeug das schon Regeln wird.
Wenn es darauf ankommt, sollte man dazu fähig sein ein Auto auch ohne diesen Hilfen wie ESP, ASR, ABS zu beherrschen.

Als Unterstützung zur sicheren Fahrzeugführung ist ESP vielleicht von Vorteil, aber darauf verlassen würde ich mich nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:03 Uhr von ZTUC
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Dann muss man eben zu den Anbietern gehen, die es haben. Mein neuer Skoda Fabia Combi hat z.B. ESP und kostet nicht viel.

Als Kunde muss man einfach mal seine Marktmacht auch nutzen!
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:10 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso? Ich Fahre seit 31 Jahren ohne sowas!! und das Unfallfrei,
Aber wenn man die Raser sieht die sich auf den Schnick Schnack verlassen der da eingebaut ist,und meinen das man der Schwerkraft usw ein Schnippchen schlagen kann! dann haben die sich getäuscht.
Man soll vernünftig fahren dann baut man auch keinen Unfall.
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:20 Uhr von denksport
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
wieviel Leute: die hier esp verteufeln haben eigentlich so ein Ding?
:o
Und wieviele die angeblich so vorsichtig fahren werden von anderen Verkehrsteilnehmer als ätzendes Verkehrshindernis empfunden, das unbedingt überholt werden muss?

Ein einigermaßen neues Auto ohne ESP ist kein vollwertiges Auto, wenn hier einer versteht was ich meine (?)
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:30 Uhr von proPhiL
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
ESP ist wichtig: ich bin der Meinung 90% der Autofahrer um mich herum können KEIN Auto fahren.. 50% Rentner, 30% Frauen mit wenig Erfahrung (weil sie einfach viel seltener fahren) und 10% abgelenkte Jugendliche..
Und für genau diese 90% ist ESP wichtig!
die anderen 10% brauchen dass nicht.. aber die bauen auch keine Unfälle.
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:00 Uhr von H0ngi
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
ESP Habe ein relativ neues Auto ohne ESP. Das Auto gabs mit und ohne. Hätte mein Auto soetwas serienmäßig, würde ich es ausschalten ;)
Wer nicht Autofahren kann, kann das auch mit ESP nicht!

Gebe da proPhiL absolut recht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:47 Uhr von 102033
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ proPhiL: Die 10 %, die angebl. gute Autofahrer sind,

die wickeln sihc hier Wochenende für Wochenende gegen die Bäume, weil sie sich selbst überschätzen...
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:47 Uhr von untertage
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hätte der Hund nich geschi**en hätte er den Hasen auch erwischt
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:17 Uhr von mr.b4
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab ein auto mit esp und eins ohne: mein fazit: wirklich brauchen tut mans nicht, weil grobe fehler kann es nicht ausbügeln.
vorsichtige aber unbedarfte fahrer profitierern allerdings davon...
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:29 Uhr von Montauk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hätte: keiner ein auto, gäbe es noch weniger unfälle...

leider müssen die meisten mit den alten schüsseln fahren
wo noch kein esp integriert ist.

eben weil es sich nicht jeder, oder nur 36 % bisher leisten können.

aber wer einigermaßen vernünftig fährt, kann auch auf sowas verzichten, ohne sich einer grüßeren gefahr auszusetzen, meiner meinung nach.
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:30 Uhr von Köpy
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe Privat auch nocht nie ein Fahrzeug mit ESP besessen und fahre seit gut 15 jahren unfallfrei. Ich fahre beruflich ca 3000-5000km im Monat. (Taxi/Funkmietwagen)
In unserem Fuhrparkt haben alle Fahrzeuge ESP. (E 200 150PS Merzedes)

"Wer nicht Autofahren kann, kann das auch mit ESP nicht!"

Sorry, wenn ich das lesen muß. muß ich mit dem Kopf schütteln. Viele die solche Aussagen machen wissen nicht einmal wie das ESP arbeitet und wann es bei welcher Situation eingreift. Ich empfehle da mal ein Fahrsicherheitstraining zu machen, danach sieht die Welt ganz anders aus und man staunt Bauklötze was dieses ESP in extremen Situationen wirklich leistet. Da nützt auch das beste "Können" nichts. Schonmal bei Regen und rutschiger Fahrbahn ein Wagen mit 60 ausgewichen, der aus der Seitenstrasse kommt und einen übersehen hat? Probiers aus. Einmal mit und einmal ohne ESP und mit einem Leergewicht ab 1500kg. Mit einem Kleinwagen schafft man es ohne ESP noch gerade nicht in die Karre zu rauschen. (oder in das Entgegen kommende Auto)



"die hier esp verteufeln haben eigentlich so ein Ding?"

Lass mich raten.. keiner???
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:31 Uhr von de_waesche
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
gehöre auch zu den leuten, die esp und noch mancherlei anderes sicherheitszeug als nutzlos betrachten. denn wie einige vor mir schon sagten, ist man an den meisten unfällen doch selber schuld. wer vernünftig fährt braucht so etwas nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 19:54 Uhr von Sir.Locke
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
lol: sorry, aber was hier einige für einen unsinn schreiben ist schon wahnsinn. die ganzen elektronischen helferlein sind nicht dazu da, um bei jeder fahrt ausgereizt zu werden, sondern sind dazu da im falle des falles leib und leben zu retten...
im übrigen braucht man icht unbedingt wegen eigener fehler esp und co. sondern weil ein anderer verkehrsteilnehmer ein fehler begangen hat, den man selber durch ausweichen, notbremsung u.ä. entgegenwirken muss...
für die die meinen esp ist schnickschnack - viel spass zu fuss auf der autbahn beim lichterfangen - nichts desto trotz wünsche ich jedem dabei dass das fahrzeug zum licht mit elektronischen hilfen ausgestattet ist...
Kommentar ansehen
27.10.2008 20:02 Uhr von Petaa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
kommt drauf an: Ich hätte am Freitag das ESP brauchen können. Bin in eine eigentlich gut einsichtige 90 Grad Kurve an einer Kreuzung etwas zügiger eingebogen. In Höhe der Leitplanke (dadurch nicht sichtbar) hat irgend ein Depp aber nen größeren Laubhaufen fabriziert. Da beide Vorderräder "Laub unter" waren bin ich erst auf der Gegenspur zum stehen gekommen ... zum Glück kein Gegenverkehr ...

Mit ESP wäre ich wahrscheinlich nicht auf der Gegenspur gelandet!
Kommentar ansehen
27.10.2008 20:59 Uhr von Montauk
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Petaa: "Mit ESP wäre ich wahrscheinlich nicht auf der Gegenspur gelandet!"

mit einer normalen fahrweise vermutlich auch nicht, nicht wahr?
Kommentar ansehen
27.10.2008 21:49 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hätte der Hund: nicht geschissen , hätter den Hasen gekriegt :-)

Wären alle Autos nur mit der Hälfte der PS Zahl ausgestattet, ließen sich bestimmt 5000 weniger Tote zählen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 22:43 Uhr von Zack_die_Bohne
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Köpy: Fährst du mit 60KM wenn nur 50KM Erlaubt sind!? das ist wieder Typisch Taxi, ich sehe das jede Nacht in der Stadt
die Brettern mit 80 bis 120 durch die Stadt weil sie ja so schnell wie möglich beim Kunden sein müssen!! und dafür braucht man ja ESP nicht war!?!
Kommentar ansehen
27.10.2008 23:04 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Noch besser: Ich sehe es wie Cybertronic.
Noch besser als ESP wäre es, wenn nicht jeder überdachte Einkaufswagen mit 200 PS ausgestattet würde. In 7 Sekunden von Null um den nächsten Baum gewickelt, weil man die Power nicht beherrscht.

@ Petaa: Wenn Du angemessen schnell gewesen wärest, wäre nix passiert.Sich mit 142 in der 70 Zone aus dem Leben schießen kann wirklich jeder, mit oder ohne ESP. Leid tut es mir immer nur um die unbeteiligten Opfer.
Kommentar ansehen
28.10.2008 00:37 Uhr von uss_constellation
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Erfahrungen mit ESP: sind eher ernüchternd. Wer zu schnell in die Kurve fährt oder gezwungen wird unsanft auszuweichen hat mit oder ohne ESP die gleiche Haftreibung zur Verfügung. Das System blinkt dann zwar wild und die Räder rudern verzweifelt, aber stabilisiert wird dadurch nicht wirklich was. Ob ich nun geradeaus oder seitlich schiebend aus der Kurve rutsche spielt zudem kaum eine Rolle. Das System bringt für das was es kostet und technisch an Aufwand bedeutet nicht wirklich was. Da würde es eher Sinn machen das Geld zu nehmen und in die passive Sicherheit des Wagens zu investieren, z.B. ein paar Airbags mehr.

Aber das wär doch ne Klase Idee für unsere super Politiker: Lasst uns "Sicherheitszonen" in den großen Städten einrichten. Autos mit ESP bekommen eine Plakette und dürfen rein. Autos ohne Plakette müssen draußen bleiben. Damit hätten wir die lästigen geringverdienenden Altwagenfahrer endgültig aus unseren wertvollen Ballungszentren ausgesperrt und aufs Land verbannt. Wer Ironie und Sarkasmus findet darf ihn gerne behalten und aufgreifen.
Kommentar ansehen
28.10.2008 04:43 Uhr von Köpy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zack die Bohne Da geb ich Dir recht. Es gibt Vollidioten die mit 80 oder 100 durch die Stadt ballern, als müssten sie einer Druckwelle einer Atombome entkommen. (sogar mit Fahrgästen). Zu denen gehöre ich nicht!!! Was die Geschwindigkeit sonst angeht. Es gibt Tachoabweichungen. Beim Benz sind es in der Regel 5km bis 100, 6 km/h bis ca 130-140. Blitzer fangen meist bei 7 km/h an zu Blitzen. Also kann ich, ohne irgendwelchen Ärger oder ein Ticket zu kassieren, bis zu 14 km/h schneller fahren als erlaubt. (Auf Tacho) Sorry.. aber wer nachts um 2 Uhr strich 50 (echte 45) auf einer breiten Hauptstraße fährt hat entweder Alk getrunken, Nachtblind, über 60 oder wohnt aufm Land. Wenn wir schon am Pauschalisieren sind.

Ich fahre jetzt seit 10 Jahren Taxi und den einen Punkt, den ich mal vor 12 Jahren hatte, ist schon lange verjährt und es sind auch keine hinzu gekommen. Ich habe nen Fahrsicherheitstraining absolviert, weiß also wie ESP, BAS, ASR und ABS funktionieren und fahre auch nicht anders als ohne diese Fahrhilfen. Schließlich gibt es auch noch physikalische Grenzen. Bei manchen Fahrzeugen liegen die etwas höher und bei anderen etwas niedriger. Auch die Technik ist bei jeder Automarke anders. Bei manchen regelt das ESP fast Stufenlos, bei Anderen reagiert es etwas träge und greift mit voller wucht ein, wenn man den Wagen schon fast abgefangen hat.. so dass man mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe knallt, was absoluter Müll ist.

Ich bin will mich hier jetzt nicht als Merzedes-Fan Outen, aber ein Training bei Mez würde ich so manchen Super-Autofahrer hier mal dringends empfehlen. Da kann man mal sehen wie "sinnvoll" das Abschalten des ESP ist. Viel spaß beim Schleudern!! (Das Geile ist.. es macht wirklich Spaß, hihi) Allerdings ist so ein Training mit 389.-€ nicht billig. aber Auto wird gestellt und Essen ist auch mit drin.

Hier mal nen Link
http://www.mercedes-benz.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2008 05:43 Uhr von denksport
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ESP ermutigt zum schnellen Fahren - Ja oder Nein? ESP merkt man eigentlich nicht.
Dadurch wird man auch nicht zum schnellen Fahren verleitet.

Wer schnell fährt, tut dies auch ohne ESP.

Wenn das ESP aufblinkt, dann ist das eine Warnung "Wenn du so weiterfährst, fliegst du irgendwann aus der Kurve".

Man sollte kein (halbwegs) neues Auto kaufen ohne ESP
- oder eben entsprechend den Preis drücken.
Kommentar ansehen
28.10.2008 07:20 Uhr von Antibus
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hätten alle Bankmanager ein Gehirn hätte eine weltweite Rezession vermieden werden können!
Kommentar ansehen
28.10.2008 08:25 Uhr von ljjogi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer behauptet ESP taugt nix der sollte schnellstmöglich kleinlaut in die Ecke stehen.
ESP kann vielleicht die Physik nicht ausser Kraft setzen, aber bitte zeigt mir mal wie Ihr mit einem Bremspedal einzelne Räder abbremst und innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde entscheiden könnt welches abgebremst werden muss damit der Wagen nicht ins Schleudern gerät.
Mir selbst hat ESP schon mindestens einmal Blechschaden erspart und da hätte der beste Fahrer keine Chance gehabt den Wagen abzufangen.
Und ich bin sicher wenn dann auch noch ein Fahrsicherheitstraining zur Plicht wird und die Polizei ENDLICH auch mal die ´Landstrassen-70-Schleicher´, die notorischen linksfahrer, die ´Oberlehrer´ die auf die Bremse latschen weil sie meinen man fährt zu dicht auf und die LKWs die rücksichtslos rausziehen aus dem Verkehr ziehen und somit genervte Autofahrer nicht zu riskanten Überholmanövern verleitet werden gibt´s noch weniger Unfälle.
Es sind nicht nur die Raser die Unfälle provozieren !!!
Kommentar ansehen
28.10.2008 08:56 Uhr von EasyKingKarl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was für deppen mal ehrlich, wer behauptet ESP taugt nichts, hat keine Ahnung!

Beispiel: Ich habe neulich auf einer Achse neue Hinterreifen draufziehen lassen. Das Profil der Reifen passte überhaupt nicht zu den Reifen der andern Achse. ESP ist selbst bei langsamer Kurvenfahrt gezwungen worden einzugreifen. Bis Dato hatte ich das System gar nicht richtig gemerkt, aber dann! Bin dann wieder hin, hab andere neue Reifen draufziehen lassen und jetzt läufts auch wieder ohne.
Auf jeden Fall kann man in so einer Situation gar nicht abschätzen wann der Wagen grip verliert und welche Räder nun einzeln abgebremst werden müssen um wieder grip zu erlangen... selbiges gilt für Extremsituationen.

Ich habe es seit einem Jahr, bis auf jetzt nie richtig gebraucht... aber dafür jetzt richtig! Davor war ich auch ohne ESP unfallfrei unterwegs, allerdings ist es schon ein Segen!

Wer 30 Jahre unfallfrei fährt, hat entweder Glück oder fährt nur seine 10tkm im Jahre.. wer 20-30-40-50-60 ktm im Jahr fährt und nicht nur Taxe, immer die selbe Strecke.. wir irgendwann auch einen Unfall haben und selbst wenn er nicht selbst verschuldet ist und dieser kann dann vlt durch ESP umgegangen werden.

Wer darauf verzichtet um 500€ zu sparen ist für mich Dumm und wird vlt irgendwann Jammern, hätte ich doch mal...

VW hats irgendwo verstanden, der Golf 4 war schon serienmäßig damit ausgestattet und den gibs heute im guten Zustand und noch erträglichen km für 5.000€.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?