27.10.08 14:01 Uhr
 9.876
 

Microsoft: Kann Windows 7 das Vertrauen wieder herstellen?

Der Großteil der Microsoft-User setzt nach wie vor auf Windows XP und vermeidet vorerst den Wechsel zu Nachfolger Vista. Windows 7 soll die skeptischen Anwender wieder an Bord holen - dazu muss sich Microsoft jedoch beeilen.

Wie im Vorfeld der Professional Developer Conference 2008 in Los Angeles bekannt wurde, wird Windows 7 im Juni 2009 in die Produktion gehen - dann soll das Betriebssystem "Ready to Manufacturing" sein, zu Weihnachten könnte bereits die erste Beta-Version veröffentlicht werden.

Windows 7 gilt zwar als eigenständige Version, der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Verbesserung der zentralen Vista-Problemzonen, wie Interface und Kompatibilität. Wenn "7" nicht hilft, dann soll es "Windows 8" richten - der Nachfolger vom Nachfolger hat bereits die erste Entwicklungsphase erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, 7, Windows 7, Vertrauen
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 13:57 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Hintergründe über den Release von Windows 7 und die Entwicklung von Windows 8 kann man in der Quelle nachlesen. Nur was macht Microsoft, wenn die User auch nicht auf "7" wechseln wollen? Ewig XP geht wohl nicht...
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:07 Uhr von C^Chris
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
lasse Vista aus: ich finde Vista ok (arbeite teils an Vista und XP Rechnern) aber W7 kommt so früh, dass ich im privaten Bereich Vista einfach überspringen werde
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:11 Uhr von Yoshi5000
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
@C^Chris: für mich sieht das eher anders rum aus - ich werde 7 einfach auslassen - da es sowieso kompatibel zu Vista sein wird und ich mit meinem beiden Vista Rechnern (PC, Laptop + XP in der Arbeit) mehr als zufrieden bin.

Wozu also eine abgespeckte Version von dem, was sowieso schon super läuft?

Für die, die immer noch an XP hängen, wird es sicherlich eine besserer Alternative als Vista sein.
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:27 Uhr von Chrash
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Ich gaube: das Windows 7 auch erstmal die gleichen Krankhieten haben wird wie jedes Windows aber sollte es stabil laufen und ein bisschen die "Qualität" von XP erreichen werde ich mal sehen ob es für mich was wird.
Ich benutze zur Zeit Windows XP das beste was es gibt eingedlich ^^ und dabei bleibe ich auch
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:32 Uhr von Michimon25
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Merkwürdig: XP kam 2001 raus.
Vista 2007

Windows 7 wahrscheinlich Ende 2009, Anfang 2010. Das ist sind gerade mal 3 Jahre und dann wird schon vom Nachfolger Windows8 gesprochen?! Masse statt Klasse ?
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:40 Uhr von Bleys
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Vista ich hab mich nach Alternativen zu Vista umgesehen als die ersten Berichte erschienen die auf darauf hinwiesen das ich als User mit Vista endgültig die Kontrolle über meinen PC abgebe.

Programme werden ungefragt deinstalliert, die Qualität meiner Mediendateien wird bei der Ausgabe vermindert wenn Vista "denkt" da könnten Urheberrechte verletzt werden, Vista kommuniziert mit MS Servern und verhindern kann man es nur in dem man den PC vom Internet trennt...

Inzwischen hat sich all das bewahrheitet und ich bin froh das mich MS damit zu Linux gebracht hat. Hab nie ein besseres OS kennengelernt. Windows 7 kann kommen...
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:49 Uhr von c.montiburns
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
es lebe Microsoft: Mit Vista hat mich Microsoft dazu gebracht mir ne Playstation zuzulegen und am PC nur mehr mit Linux zu arbeiten
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:00 Uhr von menschenhasser
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
nach: dem ich mir in den letzten 12 monaten zwei vista rechner kaufte habe ich einen meiner mutter vermacht und der andere versauert im schrank, denn ich habe die schnauze davon voll das nen neuer dual core rechner genauso langsam ist wie mein 3 jahre alter xp rechner. habe meine konsequenzen gezogen und mir nen mac gekauft und muß sagen besser hätte ich die kohle nicht anlegen können. und tschüß windows!!!!!
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:04 Uhr von stohrm2007
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Vermute mal nicht: solange Microsoft die Endverbraucher immer noch als Versuchskanninchen missbraucht wird kann man kaum von vertrauen reden
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:14 Uhr von matthiaskreutz
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Vertrauen wieder herstellen welches? Das ist hier der Knackpunkt.
Nachdem XP endlich sehr gut funzt wird es abgeschafft und dafür wieder was neues aber nix besseres aufgedrängt. Der zahlende User wird wieder als Beta-Tester missbraucht.
Früher oder später landet jeder der seinen PC oder was auch immer an Computer selbstbestimmt nutzen will bei einem alternativen OS. Adios MS.
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:27 Uhr von phoqueman
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
erinnert mich an w98/2000/ME/XP: win 98 kam (oh wunder) 98 auf den markt und war ein durchaus brauchbares Betriebssystem (ich habe es bis 2003 benutzt).
Im Jahr 2000 erschein dann das verkorkste Windows ME und der NT quasi nachfolger windows 2000. schon 2001 erschien dann xp dass die tugenden von von 98 und 2000 zusammen führte und ein passables und halbwegs stabiles system darstellte.
was letztes jahr als vista veröffentlicht wurde erinnert mich stark an windows me, hoffen wir dass windows 7 dann der würdige nachfolger für xp wird und einen entsprechend stabilen zustand erreicht.
windows 8 ist wohl eher noch zukunftsmusik, ich meine dass zu zeiten als xp rauskam schon an longhorn (vista) gearbeitet wurde
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:30 Uhr von Blubbsert
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Wieso kommen bei sollsch News eigentlich IMMER die vergleiche zwischen XP, Vista und 7?

Ihr vergleicht Mars mit Snickers und das mit Twix.
Das sind 3 verschiedene Produkte!


Aber seht es mal so:
Bei JEDEM Os ist der User "Test-Kanninchen".
Nennt mir ein Os was von Werk aus zu 100% keinen Fehler hatte. Egal ob Sicherheitslücke, Schreibfehler oder sonstiges.

Auch Linux hat Fehler.
Unix auch.
MacOSX auch.


Autos sind auch nicht Fehlerfrei.
Der Hersteller bringt nen Auto raus.
Nach nen paar Monaten habense festgestellt das wenn man das Motormanagement nen bissl ändert verbraucht das 200ml weniger Benzin.

Ist der Autohersteller auch "böse"?

Ihr hättet ja nen paar Monate warten können bis die Kinderkrankheiten weg sind aus dem Auto.

Genau so ist es bei einem Os auch!

Hört auf rumzumachen "eh Vista is scheiss, lieber XP".
Merkt euch eins: XP war auch NICHT besser als Vista!
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:35 Uhr von Yoshi5000
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Blubbsert: dem ist nicht hinzuzufügen *100% zustimmt*

und: ein Computer ist immer so schlau wie der Benutzer davor :)
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:45 Uhr von HoldOn
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
XP Pro SP3: XP Pro SP3 ist endlich das Betriebssystem, welches uns Billy Gates schon seit 20 Jahren verspricht.
Vista kann er sich in die Haare schmieren und an Windows 7 werde ich gaaaanz langsam rangehen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:20 Uhr von proPhiL
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
ihr habt doch keine Ahnung: Der Grund dass so viele XP benutzen ist, dass sies einfach nicht besser wissen. Sie kennen sich nicht gut genug aus, verstehen die Materie nicht oder sind einfach zu faul mit der Zeit zu gehen und sich anzupassen. Typisch deutscher Durchschnitt.
Das sind die typischen Golf-Fahrer.. einfach immer das gleiche.. mal nen Update, aber hauptsache nix ändern, man könnte sich ja anpassen müssen.
oder sie streben sich gegen die Zeit. Schauen wahrscheinlich noch im Teletext nach Informationen, haben einen VHS-Videorekorder oder einen Röhrenbildschirm..
Ich glaub.. ich hab jetzt so ziemlich jedes Klischee erwischt, aber hey.. man darf ja noch seine Meinung sagen. Ich mag Vista! und ich habs drauf (achtet auf die doppeldeutung)
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:25 Uhr von Maxpower226
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
hätte vista kein DX10: sondern wäre dieses auch für XP verfügbar. Wer um Himmelswillen wechselt da freiwillig?
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:35 Uhr von User129
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
genau Maxpower: Vista besteht für mich wenn ich erlich bin auch nur aus DX10 und vielleicht noch der unterstützung von mehr Ram.

Jetzt wo ich lese das Win7 nur n bissel aufpoliertes Vista ist, bzw. Vista laut Wikipedia nur eine vorabversion davon darstellt, würde ich das am liebsten auch noch überspringen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:01 Uhr von Thani
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Bleys: Vista funktioniert eh sehr gut. Wenn man nur ein bisschen ahnung von Computern hat, hat man keine Probleme mit Vista und gibt auch nicht die Kontrolle über den PC ab wie es Bleys geschrieben hat. Es gibt auch schon genügnd Programme die die Kommunikation und den ungewollten Austausch mit Daten an Microsoft beenden.
Ich muss seit Anfang September mit dem Laptop in der Schule (Höhere Schule für Informationstechnologie) arbeiten und benütze ihn pro Tag min. 11 Stunden (Schule=ca. 7h, zuhause=ca. 4h) und bin voll und ganz zufrieden mit Vista. Mich hat es nur in ersten 2 Wochen etwas genervt bis ich alles so eingestellt hab wie ich es wollte und seit dem gibt es keinerlei Probleme mehr.

Aber wenn ihr nicht in der Lage seit Vista richtig zu konfigurieren etc. dann steigt halt auf Linux oder MacOS um... Als zweit OS ist Linux ja auch ganz gut aber als HauptOS ist es wenig zu gebrauchen. (ausser man tut nichts anderes als Surfen und Musikhorchen...)
Danke schonmal für die Minus :D
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:02 Uhr von Ken Iso
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch dass Microsoft gar nicht interessiert ist, bestehende Fehler auszubügeln. Stattdessen kommen immer noch mehr Features /Fehlerquellen) die kein Mensch braucht. Ein vernünftiges Windows wird es nie geben, dass ist gegen jede logische Geschäftspolitik. Holt euch Linux und hört auf Euch ärgern zu lassen. Übrigens, Apple hat die selben Interessen wie Microsoft, der Pfusch ist nur besser versteckt :-D
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Teilweise läuft Vista schneller als XP denn einige Anwendungen die ich benutze sind so auf Vista optimiert, dass der Hersteller den Benchmark (Performance-Test) stolz zeigt. Dass dies freilich nur mit neuesten Rechnern unter 64-Bit läuft ist Ehrensache.

Trotzdem habe ich den Rest meiner PCs auf XP gelassen, da Vista so viele Macken hat, dass tatsächlich die Arbeit nicht möglich war.
Beispiel: Eine Brennstation verändert immer wieder die Laufwerksbuchstaben der DVD-Brenner, wenn sie in den Energiesparmodus geht (nicht so XP)
Oder: Ständige Abstürze von Anwendungen die Access-Datenbanken im Netzwerk laden (nicht so XP).

Ich hoffe wirklich, dass Microsoft mit Windows 7 seine Hausaufgaben macht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:25 Uhr von thatsit
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
omg: Natürlich ist Microsoft interessiert daran Fehler zu beheben, die währen ja reichlich dumm wenn sie das nicht währen...
@Yoshi5000: Hast vollkommen recht, der Computer bzw. das Betriebssystem ist wirklich nur so gut wie der der davor sitzt.
Wenn ihr keine Ahnung im Umgang mit Computern habt, verwendet weiterhin XP.
Vista macht nur Spass wenn man sich ein wenig mit Computern auskennt.
MacOS könnt ihr sowiso vergessen, das ist kompletter Müll und wenn ihr euch gut mit Computern auskennt und Vista auf keinen Fall wollt, (probierts mal aus, ich war auch anfangs skeptisch aba jetzt gefällt es mir voll!) benutzt halt Ubuntu (Linux).
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:51 Uhr von H0ngi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Vista hat seine Vor - und Nachteile!! Vorteile: bunt und optisch gelungen, DirectX10, inzwischen kaum noch Treiberprobleme, "Benutzerfreundlich"

Nachteile: langsamer und Resourcen fressender als alle anderen Betriebssysteme, zu Benutzerfreundlich, müllt sich selbst zu, muss viel Zeit mit Patchsuche verbringen auf Grund der vielen Bugs und viel Zeit geht beim Konfigurieren drauf... z.b. UAC, auto Defrag, SearchIndexierung und sowas abschalten

Mein Fazit: Geld kann man besser investieren, Windows 7 wird wohl auch nicht besser... nur bunter und mehr Effekte

Vorteile: bunt und optisch gelungen, DirectX10, inzwischen kaum noch Treiberprobleme, "Benutzerfreundlich"

Nachteile: langsamer und Resourcen fressender als alle anderen Betriebssysteme, zu Benutzerfreundlich, müllt sich selbst zu, muss viel Zeit mit Patchsuche verbringen auf Grund der vielen Bugs und viel Zeit geht beim Konfigurieren drauf... z.b. UAC, auto Defrag, SearchIndexierung und sowas abschalten


Wer nicht zockt oder nur ältere Spiele, dem kann ich Linux empfehlen oder XP für Spiele.
Vista kann meiner Meinung nach nichts besser als XP, außer Langsam sein und tolle Effekte haben.


Mein Fazit: Geld kann man besser investieren, Windows 7 wird wohl auch nicht besser... nur bunter und mehr Effekte.
Werde erstmal Test abwarten und wenn dann drin steht:
Schnell wie XP, wenige Bugs und weniger Benutzerfreundlichkeitsunfug, dann wirds gekauft... ansonsten verabschiede ich mich von diesem Kommerziellen Nonsens.
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:52 Uhr von maexchen21
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: find ichs ne schweinerei, vista unsicher zu lassen, und dafür beim neuen windows 7 diese fehler auszumärzen!!!! Ich da ich mir vista gekauft habe, fühl mich hintergangen, die solln doch lieber die problem bei vista beheben und dann gleich windows 8 rausbringen!!!!!!
Ich werd mich wohl nach einem neuen betriebssystem umschauen!
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:55 Uhr von dazipf
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
naja, wenn jemand, der von beruf her mit pc´s und servern und all dem Zeug arbeitet mehr als 1ne stunde dafür braucht um dafür zu sorgen, dass sich der pc nicht nachts von selbst anmacht um irgend welche "aufgaben" zu machen zweifel ich an vista^^
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:22 Uhr von FREAKonHELL
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@alle die mac/linux/unix nutzen ich wünsche euch viele tausende weitere nutzer denn wenn alle alternative betriebsysteme nutzen gibt es weniger fehlermeldungen von microsoft

ich nutze seit dem es rauskam un war von anfang an zufrieden kaum treiber probleme( wenn welche auftraten 30-60min bei google suchen und schon hat man ne lösung)
und alle die sagen windows 7 wird xp ablösen liegen erstmal falsch sobald windows 7 raus ist und die ersten testberichte vorliegen in denen 1-2 schwachpunkte beschrieben werden heisst es wieder w7 ist scheisse
Und vista deinstaliert keine programme selbständig


schönen tag auch

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?