27.10.08 11:38 Uhr
 14.396
 

Fast-Kollision des Alitalia-Fluges mit UFO: Es war kein Spielzeug-Zeppelin

In denen vor kurzem vom britischen Verteidigungsministerium veröffentlichten UFO-Akten, war der Fall erörtert worden, in diesem im Jahre 1991 ein Passagierflugzeug der Alitalia in 6.700 Metern Höhe eine Fast-Kollision mit einem unbekannten Flugobjekt hatte. Radaraufnahmen bestätigten den Vorfall.

Kritiker hatten behauptet, dass es sich lediglich um ein Solar-Spielzeugzeppelin gehandelt habe. Dem wird nun vom Koordinator der deutschen Exopolitik-Bewegung, Robert Fleischer, heftig widersprochen. Ein Solar-Zeppelin könne höchstens mehrere hundert Meter hoch steigen, aber keine 6.700 Meter.

Auch eine Rakete oder ein Wetterballon konnten ausgeschlossen werden. Immerhin habe das britische Verteidigungsministerium den Fall ja als "ungelöst" zu den Akten gelegt.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spiel, UFO, Spielzeug, Kollision
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 11:36 Uhr von corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Verteidigungsministerium hätte ja diese ungelösten UFO-Fälle bestimmt nicht als ungelöst abgelegt, wenn es tatsächlich derart simple Erklärungen gegeben hätte. Schließlich haben da Fachleute versucht, diese Vorgänge logisch zu ergründen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:15 Uhr von Python44
 
+38 | -26
 
ANZEIGEN
@ Wil: SO EIN QUATSCH !

Die Schwägerin des Metzgers will gehört haben, dass... Eine Verschwörung aller Verkehrsflugzeugführer die einen geheimen Eid der Verschwiegenheit leisten müssen, damit nicht eine streng geheime Behörde ihre Fluglinzenzen einzieht und die Piloten auf mysteriöse Weise verschwinden lässt, oder was ???
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:19 Uhr von Major_Sepp
 
+23 | -28
 
ANZEIGEN
Wil: Das ist ja noch harmlos....

Habe mal gehört dass die Dunkelziffer der Piloten mit Alkoholproblemen als sehr hoch vermutet wird im Vergleich zu anderen Berufsgruppen.

Das könnte natürlich sowohl die meisten Sichtungen von Flugobjekten, als auch die von dir angesprochenen "wahnsinnigen Gespräche" erklären :-D
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:31 Uhr von Python44
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Der frühere Grund für solche Regelungen, ist der gleiche, warum die Akten jetzt geöffnet werden: der Kalte Krieg !

Keine Seite wollte, dass die Andere irgendetwas über sie wußte. Jede Sichtung war potentiell eine neue Geheimwaffe des Gegners (oder eine streng geheime Eigene) und man erhoffte sich einen strategischen Vorteil, wenn man den Gegner im Glauben ließ, das man nicht davon wußte. Eigene Waffen sollten natürlich auch nicht durch irgendwelche dummbratzigen Zivilpiloten an die große Glocke gehängt werden...

Im Nachhinein war die ganze Geheimhaltung für den Arsch, Amis UND Russen kannten fast alle Details aller Erfindungen des Gegners, meist sogar bevor der erste Prototyp gebaut war...
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:19 Uhr von KillA SharK
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Der UFO-Hype ist es wie eine Religion: man muss nur daran glauben.
Und Tatsachen und Logik ignorieren.
Glauben hat mit Wissen bekanntlich nichts zu tun.

Die Wahrscheinlichkeit besagt, das die Existenz von extraterrestrischen Leben relativ hoch ist.
Dagegen ist die Wahrscheinlichkeit, das es sich in unserer Nähe befinden (d.h so das wir uns gegenseitig erreichen könnten) absolut minimal.

Vielleicht waren auch schon Ausserirdische bei uns, haben uns eine Weile betrachtet und sind dann schreiend wieder weggeflogen?

Fakt ist: Nach wie vor gibt es keinerlei stichhaltige Beweise.
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:26 Uhr von alphanova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
strike nach dem negativen autorenraten mit smash und aguirre, verleg ich mich jetzt auf die positive variante.. ich wusste, dass es corazons werk war hehe
@news.. ich denke, wenn das britische verteidigungsministerium den fall als ungelöst kennzeichnet, werden die schon praktisch alle irdischen erklärungen wie spielzeugzeppeline, flugzeuge, raketen usw ausgeschlossen haben.. das sind ja keine amateure.. hoffe ich ;)
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:38 Uhr von Dr.NoNO
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@ corazon: Schwachsinn, es gibt nicht einen echten Beweis!!!
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:52 Uhr von Python44
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Ich habe nicht die Sichtungen, sondern die (bisherige) Geheimhaltung mit dem Militär und dem kalten Krieg in Verbindung gebracht. Die Sichtungen können alles Mögliche gewesen sein...
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:02 Uhr von Carbonunit
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ist alles eine Glaubensfrage aber ein unscharfes Foto von irgendeiner Spiegelung in der Windschutzscheibe ist schnell gemacht. Dann noch eine Story dazugedichtet und fertig ist die nächste UFO-Sichtung. Wenn die grünen Männchen (oder Weibchen, man weiss ja nie) tatsächlich mit solcher Supertechnologie uns seit der Zeit beobachten in denen die ersten UFO-Berichte belegt sind (EvD sagt seit zigtausend Jahren), warum landen sie dann nicht wirklich irgendwo, schlüpfen in Ihren Überlebensanzug und sagen Hallo oder was auch immer? Angst vor uns bräuchten SIE dann ja nicht wirklich zu haben, wir sind ja so pimitiv...
Oder sind das immer andere die da herumschwirren? Wenn wir soviele verschiedene Nachbarn haben, die sich in unserem Orbit die Klinke in die Hand geben, warum haben unsere Astronomen dann noch immer keine davon gefunden?
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:06 Uhr von Izzo62
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Keinen Beweis: Dr. NoNo hat absolut Recht.

Ich glaube keinem NASA- oder Geheimdienstmitarbeiter. Die sind auch nur Menschen und könnten das Bedürfnis haben sich Wichtig zu machen.

Auch Videos und Fotos sind heutzutage kein Beweis mehr. In Zeiten von Photoshop und Bildbearbeitung sehen bearbeitete Bilder echter aus wie die Wirklichkeit.

Ausserirdische gibt es ohne Zweifel. Aber es ist physikalisch unmöglich solch weite Wege innerhalb von ein paar Generationen zurück zu legen - wir werden wohl niemals einen zu Gesicht bekommen.

Ich glaubs erst wenn ich mit einem Alien einen Saufen war.
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:08 Uhr von Cybertronic
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Besteht und: etwa eine globale Katastrophe bevor, dass auf einmal alle wieder mit UFU Geschichten uns ablenken wollen ?
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:10 Uhr von Python44
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ die restlichen UFO-Gläubigen: Von der logischen Seite aus betrachtet sind UFOs seeeehr unwahrscheinlich ! Warum ? Es gibt 4 Gründe warum jemand was von uns wollen würde:

1. Rohstoffe
2. Sklaven
3. Kolonisation
4. Aufnahme in die friedliche Föderation der Planeten

Nummer 4 scheidet schon mal aus, warum sollten DIE uns haben wollen, wenn wir nichtmal untereinander auskommen können.

1-3: bei der überlegenen Technologie, die es ihnen ermöglicht die Lichtjahre Entfernung zu überbrücken, bräuchten sie uns nicht fragen, wenn sie was haben wollten. (Haben unsere Vorfahren in Afrika, Asien und Amerika auch nicht für nötig empfunden.) Dann wären die längst hier und wir tot oder im Salzbergwerk.
Kommentar ansehen
27.10.2008 14:50 Uhr von LinksGleichRechts
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
lol: Ich will nicht wissen wie viele von euch mit dem Glauben an UFOs ihren nicht vorhandenen Glauben an einen Gott kompensieren.

Beweise? Es gibt kein BEWEISE!!! Das was ihr hier erzählt sind höchstens Theorien, meistens aber einfach nur Glaube, der so extrem mit Ignoranz verteidigt wird, dass es nur wie oben erklärt sein kann.
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:00 Uhr von Carbonunit
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Corazon: Nette Vorstellung die UFOs landen im Garten vom Weissen Haus und treffen sich, natürlich streng geheim, mit G.W. Bush zum Nachmittagskaffee...wenn die danach nix mehr mit uns zu tun -haben wollen, kann ich das sogar verstehen...lol
Nein aber mal im Ernst: Ausgerechnet solche sensationellen Nachrichten sollen die geltungssüchtigsten Leute der Welt aus reinen Vernunftgründen unter Verschluss halten? Und das über Jahrzehnte und Systemwechsel hinweg? Manches Andere zum Thema hätte ich ja geglaubt, aber das nicht...
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:21 Uhr von delighteds
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Links: ok, wo sind denn dann die Beweise für einen Gott? ^^ Da gibt es ja noch nichtmal gefaktes Videomaterial ;D (zumindest ist mir da noch nix untergekommen)
Gott hin oder Gott her... Wenn man es genau nimmt, könnte man auch an beides gleichzeitig glauben.
Also deine Kompensierungsthese finde ich recht sinnfrei.
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:23 Uhr von Giskard
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Corazon und die anderen Weltverdreher: Es ist ja schön ein Hobby zu pflegen, und jeder darf die Welt so sehen wie er möchte.

Aber ein bischen Menschenverstand, kann man doch erwarten?!

Wenn ET mit seinen Kumpels schon seit Jahr Tausenden mit unseren "Herschern" Hand in Hand geheime Sache macht.
Wie sollte man so etwas verheimlichen können?

Spätestens wenn die aktuelle Regierung gewechselt oder gestürzt wird muss doch irgend etwas an die öffenlich keit kommen.

Huete hat jeder Kasper ein Kamera Handy und es werden die absurdesten geschichten aus den tiefsten Kellern gegraben.
Warum gibt es dann immer noch keinen halbweg glaubwürdigen Bericht?

Es kann doch nichtma der amerikanische President eine beziehung mit einer Praktikantin verbergen. Wie um alles in der Welt sollte man so etwas weit reichendes über einen so langen Zeitraum verbergen können?

Achja und die Aliens haben die Menschen nach ihrem ebenbild erschaffen. Welche denn, die affen? Oder die Neandertaler und die Fossilien zur entwochlung der Uhrzeitmenschen sind gefälscht? Oder den Afrikanischen Uhrmensch und die logischen und sinvollen Belege zur enticklung vom Neandertaler zum Ur-Afrikaner sind gefälscht?
Oder sind gar die Indizien für die ganze Menschliche geschichte gefälscht, und wir sind erst die zweite Menschen Generation?

Und dann tauchen hier auf einmal Berechte von vor 17(!)Jahre auf mit irgend einem gehalt losen blah blah.

Und dann auch noch in der Sparte Wissenschaft!!

Leute schaltet doch mal euer Gehirn ein! Denkt doch mal einen Schritt weiter!
Jaahh DIE sind die böse Regierung und WIR die dummen verarschten Untermenschen.

Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, DU kleiner Mensch hast in diesem Land die möglichkeit Politiker oder seriöser Forscher zu werden! Du musst nur aufhöhren diene Zeit in Hirngespinste vereinsamter Menschen zu stecken.

*grr*
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:32 Uhr von HoldOn
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hatte selbst schon Sichtungen: Was glaubt Ihr, habe ich schon alles gesehen, wenn ich Freitag nachts im Dreiachtelwechselschritt aus der Kneipe gewankt bin?
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:36 Uhr von Python44
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Und wenn es nur eine Vertauschung von Subjekt und Objekt ist ? Die Menschen schufen Gott nach ihrem Vorbild ? Genetisch und biologisch sind wir nicht so einzigartig, dass nur eine Herkunft außerhalb dieses Ökosystems unser Dasein erklären könnte ;o)
Kommentar ansehen
27.10.2008 15:38 Uhr von Thug4Live
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ HoldOn: Einfach nur geil ;-)

kann mich deinem Kommentar nur anschließen
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:17 Uhr von MaRAGE
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt keine Aliens, solange ich selbst keine sehe, oder ihre Existenz nicht wissenschaftlich belegt wurde.

Also:
Da ich noch kein UFO, Alien oder sonstiges gesehen habe gibt es sie auch nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:48 Uhr von Giskard
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Atome: Atome sind Wissenschaftlich sehr gut nachvollziehbar nachgewiesen.

Man kann in Tausenden Büchern Hunderte schlüssige Versuche und Folgerungen bezüglich des Nachweises von Atomen lesen.

Man konnte auf Basis des Atom-Modells Vorraussagungen treffen, welche erst Jahre später bewiesen werden konnten.

Trotzdem wurde das Atom-Modell auf sinvolle art und weise angefochten und hinterfragt.

So hat man festgestellt, das es noch elektronen und Protonen und Quraks usw. geben muss.

Alles gesunde Wissenschaftliche vorgehensweisen, welche den UFOlogen scheinbar fremd sind.

Hier wird lieber mit der Allmacht des CIA agumentiert. Was nicht stimmen soll ist gefälscht, mas man glauben möchte geheim gehalten.

Schonmal vom fliegenden Spagettimonster gehört?
Kommentar ansehen
27.10.2008 17:36 Uhr von helldog666
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja jeder der glaubt WIR wären die: einzigste und am weitesten entwickeltste Lebensform in diesem Universum ist ein ignoranter Volliddi der Angst hat dass sein bisheriges Weltbild zusammenbricht, das 30 Jahre Sonntags in die Kirche gehen für´n Arsch waren und kein Gott der angeblich nen Typen aus nem Haufen Schmodder geformt und belebt hat, ihn für irgendwas bestrafen wird.

Fakt ist, das Universum ist viel zu groß als das überhaupt die Möglichkeit besteht, wir seien alleine, das sind wir nicht.

Bei einer theoretischen Unendlichkeit des Alls muss auch eine theoretische Unendlichkeit an intelligentem Leben existieren, selbst wenn es auf irgendeinem Planeten einen herumkriechenden Irgendwas-Blob gibt der in 256 Farben rumwabbert würde das die Kacke aus diesem System prügeln mit der Tatsache das Religion ein Gefängnis für Spiritualität und freies Denken ist und die Kirche uns zig Jahrhunderte nur Scheiße erzählt hat.
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:00 Uhr von LH738
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haha: vllt. wars ja auch nur ein riesen vogel den wir noch nicht kennen xD
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:09 Uhr von sample2501
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@helldog: das ganze thema ist leider etwas kompilierter als "das universum ist so groß, es MUSS aliens geben"

1. ist leben nur am rand von galaxien sinnvoll möglich
2. braucht man einen stabilen stern der ähnlich lange brennt wie die sonne
3.hat es vom urknall einige zeit gedauert bis die schweren elemente "ausgebrütetwurden (theorien gehen soweit das wir wahrscheinlich eine der ersten spezies im all sind)
4. das universum ist defakto to NICHT unendlich groß, wäre es das gäbe es unendlich sonnen und es könnte niemals nacht sein weil das ganze universum immrlständig erleuchtet wäre

und ich maße mir die behauptung an weder ignorant noch ein vollidiot zu sein, aber ich maße mir an zu sagen das viele UFO-fans von gewissen tatsachen die sich aus physik und biologie ergeben keine ahnung haben (woher auch, nicht jeder studiert astronomie oder quantenphysik)..

just something to think about..
so long, cheers
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:32 Uhr von HoldOn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sample2501: Im Prinzip gebe ich Dir recht, aber es bleibt die Frage, woher oder von was kommt der viel zitierte Urknall? Was war vorher?

Ob wir allein im Universum sind ist eine Frage (ich glaube es nicht).
Aber ob andere Intelligienzien uns besuchen kommen oder können, ist eine andere.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: es widerspricht einfach jeder Logik und jedem vernunftbegabten Handeln, Lichtjahre durch das All zu reisen (sollte es denn möglich sein) und dann nur aus den Wolken zu gucken und wieder zu verschwinden.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?