27.10.08 11:13 Uhr
 1.243
 

Kirchenbewegung "Wir sind Kirche" kritisiert Papstbruder-Geburtstag für 100.000 Euro

Das Vorhaben der Diözese Regensburg, dem Bruder des Papstes, Georg Ratzinger, zu seinem 85. Geburtstag eine eindrucksvolle Feier in Rom zu bieten, ist auf Unverständnis seitens der Laienorganisation "Wir sind Kirche" gestoßen.

Wie SN bereits berichtete, sollte dieser Tag mit Flug und Auftritt in Rom für die Regensburger Domspatzen, deren Leiter der Jubilar 30 Jahre lang war, gestaltet werden. Eine Sprecherin der Kirchenbewegung sagte: "Das mögen die Herren aus dem Domkapitel aus ihrer eigenen Schatulle zahlen."

Im Grunde würde sie dem Geburtstags-Jubilar die Festlichkeiten gönnen, aber es sollte nicht aus Kirchensteuern bezahlt werden. Nach ihrer Ansicht könnte man das Geld für die Krankenhausseelsorge oder andere Vorhaben sinnvoller einsetzen. Bistum und Jubilar waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Euro, 100, Papst, Kirche, Geburt, Geburtstag
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2008 11:09 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barockorchester mit fast 40 Musikern und die kompletten Regensburger Domspatzen extra einfliegen lassen, Hätte man bestimmt auch billiger bekommen. Aber so abwegig ist die Forderung von "Wir sind Kirche" nicht, den wo anders muss auch gespart werden.
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:32 Uhr von inabauer
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
noch: ein weiterer grund auszutreten
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:41 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Aber wenn man mal vergleicht wie andere weniger bekannte und bedeutende Herrschaften sich feiern lassen und wenn man bedenkt, was sich der Papst wirklich leisten könnte, sind 100.000 Euro ja wirklich Peanuts.
Und ein Barockorchester und die Domspatzen zeugen ja immerhin noch von einem gewissen kulturellen Wert, man hätte die 100.000 Euro nämlich auch wesentlich "weltlicher" verprassen können.
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:42 Uhr von vostei
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Kirchenaustritt / Steuern / Kirchensteuern: Also wenn der Bischof da selber zahlen würde muss man sich im klaren sein, dass er sein (recht üppiges) Gehalt, geschätzt B10 / 11 nicht aus den Kirchensteuern bekommt...

d.h. auch aus der Kirche ausgetretene Steuerzahler löhnen den Klerus mit, auch Moslems, Juden, Buddhisten oder schlicht ungläubige...

Ansonsten muss halt Bruderherz auspacken...
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:06 Uhr von Noseman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Also erst einmal: muss man "Wir sind Kirche" ganz herzlich danken.

Die bleiben in der Kirche drin und wollen von innen was verändern. Das ist mir ehrlich gesagt 100mal sympathischer als die Mitläufer, die gar nicht mehr wirklich glauben, aber aus Angst vor sozialen (oder sonstigen )Sanktionen lieber schweigen.

Was bei letzterem Verhaltensmuster nämlich rauskommt, ist nix gutes.
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:23 Uhr von ticarcillin
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: natürlich gönnt man dem alten Herrn eine schöne Geburtstagsfeier - aber muß es direkt für 100.000 Euro sein?
Damit könnte man eine Zeitlang zusätzliche Pflegekräfte in einem personell unterbesetzten Altenheim finanzieren!
Kommentar ansehen
27.10.2008 16:49 Uhr von _Midnight Man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vostei naja...

(noch in DM; aber trotzdem:)

http://www.bfg-muenchen.de/...

zitat:
"Die Veranschlagung des monatlichen Pfarrer-Durchschnittsgehalts auf 8000 DM ist eher noch abgerundet"

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?