27.10.08 08:28 Uhr
 2.268
 

Ministerpräsident Rüttgers: Deutschland braucht mehr Moscheen

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat am gestrigen Sonntag in Duisburg eine Rede zur Eröffnung der Merkez-Moschee gehalten und darin zum Ausdruck gebracht, dass die Muslime in der Bundesrepublik mehr Moscheen benötigten.

In Duisburg wurde die größte muslimische Moschee Deutschlands eröffnet. Die Merkez-Moschee hat ein 34 Meter hohes Minarett und bietet Raum für 1.200 Besucher. Die Frauen haben oben auf der Galerie Gelegenheit zu beten, die Männer unten.

Im neuen muslimischen Gotteshaus wurde auch eine muslimisch-christliche Begegnungsstätte eingerichtet. Der normalerweise übliche Ruf des Muezzins wird allerdings nicht stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Minister, Ministerpräsident, Moschee
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

118 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 23:52 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte es lieber nicht übertreiben mit den Moscheen und warten, bis die Gesellschaft dafür offen ist. Der Zeitpunkt wäre im Moment verdammt schlecht gewählt.
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:38 Uhr von Katzee
 
+67 | -15
 
ANZEIGEN
Wie wäre es: mit mehr Kirchen in den islamischen Ländern, wie z.B. in der Türkei oder in Saudi Arabien? Ach nein, geht ja nicht - da werden eher Kirchen angezündet und die Christen umgebracht. So offen ist der Islam dann ja auch wieder nicht. </Ironie>
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:40 Uhr von TheRealOne
 
+61 | -17
 
ANZEIGEN
Na klar Herr Rüttgers braucht wohl was mehr Hirn!
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:53 Uhr von borgworld2
 
+48 | -11
 
ANZEIGEN
Die Wähler: Deutschland braucht intelligente Politiker die nicht so nen Schwachsinn labern!
(mehr kann man ja nicht sagen, bei dem geringen Prozenzsatz bisher)
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:58 Uhr von jonadei
 
+29 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:58 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+21 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:01 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+13 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:20 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:22 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:22 Uhr von xerxes2006
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: Ich denke das man sich dieses ganze gerede und die Diskusionen hier sparen kann.
Soweit ich weis ist das ganze doch im Deutschen Grundgesetz geregelt und ich glaube das lautet etwa so:

"Jeder Mensch hat Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung allein oder in Gemeinschaft mit anderen in der Öffentlichkeit oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Vollziehung eines Ritus zu bekunden"

Also an alle Dummschwaetzer deren tolleranz fremden gegenueber nicht weiter reicht als bis zu ihrer Haustuer,
spart euch eure Zeit fuer weitere dummen kommentare.
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:25 Uhr von SuperSteve
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Also wenn jetzt sogar schon der Rüttgers sagt, das wir mehr Moscheen brauchen, dann ist es wohl wirklich ALLERhöchste Zeit :D.
Das der mal Recht hat, hätte ich auch nicht gedacht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:31 Uhr von jonadei
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@corazon: Mag sein, dass das Thema aktuell ist, aber es wurde in dem Artikel über den Bau doch bereits ausführlich diskutiert. Da meine ich, dass die kleine Information, die hinter diesem Artikel steckt, es nicht wert ist, den ganzen Leistungsdeutschen hier nochmal Anlass zur Diskussion zu geben.
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:43 Uhr von Ken Iso
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Ken Iso: Deutschland braucht weniger Rüttgers: so ein Schwachkopf.
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:55 Uhr von jonadei
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Nur: ist das eine Masche der Politiker, gerade von CDU-Politikern, gesellschaftlich sensible Themen wie diese zum Anlass zu nehmen, um Medienpräsenz zu bekommen. Die Information, dass Rüttgers mehr Moscheen will, ist eine hohle Phrase, weil er sowieso nichts daran ändert. Das machen die Glaubensverbände und örtliche Bauämter. Rüttgers positioniert sich also hier als Schirmherr für eine gute Sache und erntet die Lorbeeren für eine lange, zähe Bauprozedur, an der er kein Stück beteiligt war. Rüttgers ist ein Idiot, das ist das beste Beispiel dafür. Das ändert aber nichts an der Sache, dass er Recht hat.
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:58 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2008 09:58 Uhr von Cosmopolitana
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Gibo2009: "Nieder mit den Moscheen" ?????
Geht´s noch?
Ist die Frage (um es mit deinen eigenen Worten zu sagen) wer WEM ins Hirn geschissen hat!
"Deutschland verdummt", dem widerspreche ich nicht, aber dann geh Du doch mit gutem Beispiel vorran und mach einen Anfang zur Wiederbelebung der intelligenten deutschen Gesellschaft, denn mit deinem Beitrag ist dir genau das Gegenteil gelungen !
Falls du es noch nicht verstanden hast, seit tausenden von Jahren gibt es schon Völkervermischung und es ist ein Entwicklungsprozess, auf den niemand Einfluss hat.
Religionen haben schon vielen Menschen Kraft gegeben und das sage ich, obwohl ich mich eher als religionslos bezeichne und mich in beiden der hier benannten Religionsgruppen auskenne. Wenn die Menschen endlich ihre Xenophobie ablegen würden, ginge es uns allen besser. Aber NEIN, wat besseres als Wanne Eickel gibt et nich. (nichts gegen Heimatliebe :) )
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:23 Uhr von arielmaamo
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
es geht nicht darum: dass die Leute prinzipiell gegen einen Moscheebau sind.
Religionsfreiheit ist ein Grundrecht eines jeden Menschen.
Aber hier geht es um andere Punkte:
1. bei grossen Moscheen geht es um eine Machtdemonstration und Protzerei.
Diese symbolisieren auch eine Landeinnahme für den Islam.
2. sollten die Glaubensgemeinschaften denen hier Religionsfreiheit gewährt wird, auch in ihren Ländern Relgionsfreiheit gewähren.
Und dies ist meistens leider nicht der Fall.
Saudi Arabien finanziert weltweit den Bau zig 10000er Moscheen, aber läßt im eigenen Land keine einzige Kirche zu.
Es ist doch so dass, dort Minderheiten ausgegrenzt und gar verfolgt werden.
In vielen Ländern wie Sudan, Pakistan, Iran usw. wird der Abfall vom Islam mit dem Tod bestraft.
Es ist diese Einseitigkeit und Verlogenheit
dieser falschen Toleranz die hier fordert, aber umgekehrt nicht
bereit ist, diese Toleranz auch selbst zu gewähren.
Zu erwähnen sei auch noch das z.B. der Bauträger der Duisburger Moschee natürlich den Völkermord an den Armeniern leugnet.
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:25 Uhr von Cosmopolitana
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
aha: sind ja sehr interessant, diese Hetzkampagnen, aber wisst ihr, wenn die einfach ohne grossen Tamtam gebaut würden, wäre es eben so und niemand würde sich grossartig darum kümmern. Kommt mir nicht mit Sprüchen, wie "in der Türkei gibt es auch keine Kirchen" oder "die würden die abbrennen", etc
Die Türkei ist voll mit Kirchen, Ägypten ist voll mit Kirchen und es werden neue erbaut und die alten, wunderschönen Gebäude werden liebevoll restauriert, Jesus und Maria werden dort verehrt und diejenigen, die sich über Christen aufregen, sind einfach nur eure engstirnigen Ebenbilder und keine Extremisten.
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:32 Uhr von Thug4Live
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Aber sonst: gehts schon noch....
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:37 Uhr von ZTUC
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: Ich bin froh in einem freien Land zu leben, in dem jeder Mensch seine Religion ausüben kann, so lang dies nicht gegen hier herrschende Gesetze verstößt. Eine Moschee zu bauen, verstößt nicht gegen unsere Gesetze. Jeder Religion, sei´s Islam, Christentum, Buddhismus oder was weiß ich, kann hier ihre Gotteshäuser bauen und das ist ein großer Fortschritt.

Wie können uns natürlich auch nach rückständigeren Ländern richten, die keine Religionsfreiheit haben. Dort sind meist auch andere Freiheiten eingeschränkt. Wollen wir das? Ich denke nicht!

Freiheit ist umfassend, man kann nicht mehr von Freiheit sprechen, wenn eine grundlegende Freiheit, und das ist die Religionsfreiheit, abgeschafft wird.
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:41 Uhr von ZTUC
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@arielmaamo: "2. sollten die Glaubensgemeinschaften denen hier Religionsfreiheit gewährt wird, auch in ihren Ländern Relgionsfreiheit gewähren."

Wenn ein deutscher Moslem eine Moschee bauen will, dann wird in seinem Land (Deutschland) ja Religionsfreiheit gewährt.

Religion ist nicht an Nationalitäten, Staaten etc.pp gebunden sondern nur an Gläubige. Daher kannst du damit nicht kommen, dass diese "zu Hause" ja Religionsfreiheit gewähren sollen, denn die Moslems in Deutschland, mit oder ohne Migrationshintergrund, sind hier zu Hause. Genau so wie all die anderen Religionen auch.

Das Christentum ist ja auch irgendwann mal nach Deutschland gekommen. Sollen die Christen also erstmal "zu Hause" für Religionsfreiheit sorgen, ehe sie hier in Deutschland Kirchen bauen dürfen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:42 Uhr von El Indifferente
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Solange die nicht von ihren Türmen: runter ihren Krach verbreiten ist es mir egal, wieviele Moscheen es in Deutschland gibt. Ich bin ja für freie Religionsausübung aber muss man da unbedingt die Glocken um 7 Uhr in der früh 5 min lang läuten oder um 5 Uhr in der Früh vom Turm aus losjammern?

Glaubt doch was ihr wollt - aber glaubt leise.
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:02 Uhr von jonadei
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@facedings: "Der Islam basiert auf Hetzparolen und ist menschenfeindlich."
So ein Quatsch! Bei deinem Kommentar es gebe keine Kirchen in Saudi-Arabien und man würde getötet, wenn man vom Glauben abfällt, war mir das schon etwas suspekt, aber das ist mal absoluter Blödsinn. Ich habe für meinen Teil ein Semester im Nebenfach Islamwissenschaften studiert und ich kann dir definitiv sagen, dass dem nicht so ist.
Dennoch will ich hier keine Religionsdiskussion daraus machen, sondern einfach mal aufklären, dass es wie ice-cream schon gesagt hat, hier ein paar auffällig latente Rechtsradikale gibt. Denn vor allem mit Kommentaren wie "In Ägypten gibt es keine Moscheen und da wird Abdullah Mulhala verehrt und nicht Jesus oder Maria" ich musste sehr lachen, aber dadurch disqualifiziert man sich selbst. Und daran, dass hier alle Kommentare, die etwas FÜR den Islam aussagen oder sich wenigstens neutral halten, negativ bewertet werden (und aufgrund dessen nicht mehr direkt lesbar sind), zeigt mir, dass die Leute sich entweder nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben oder aber, dass deren Meinung wirklich rechts der Mitte anzusiedeln ist. Also bitte liebe Leute, informiert euch über den Islam ohne einfach darauflos zu labern.
Jeder Mensch, der in einer Demokratie lebt, hat gleich viel Stimmrecht, allerdings wird mir bei solchen Diskussionen gewahr, dass es die Aufgabe des Bürgers ist sich zu informieren, um seine Stimme nicht ohne Hintergrundwissen zu geben. Wegen solchen Leuten wie hier, die absolut von nichts eine Ahnung haben, was diese Sache angeht (und das betrifft wahrscheinlich 2/3 hier), ist es schon mal ein erster Schritt Nachrichten zu lesen und diese "kritisch" zu bewerten auf dem Weg hin zum mündigen Bürger. Dennoch geht es auch um Hintergrundinformationen und nicht nur nachgelabertes Zeug, wie es hier 1:1 von der NPD-Website stammen könnte. Jeder darf seine Meinung sagen, aber doch bitte keine Unwahrheiten oder Mutmaßungen. Zur Not hilft auch mal Wikipedia oder Google aus der Klemme. Tipp an Facedings: Nächstes mal gibst du bei Google einfach "K O R A N" ein und liest dir die Stelle mit dem Unterschied von Mann und Frau durch (relativ am Anfang). Dort steht geschrieben, dass Mann und Frau sich biologisch unterscheiden und deshalb auch anders behandelt werden müssen (wird ja offensichtlich praktiziert) und dass der Mensch ein Geschöpf Gottes aus Sand ist, welches ihm sein Liebstes ist. Es wird danach noch ausgeführt, dass der Mensch ein paar Regeln zu befolgen hat (wie die 10 Gebote), aber nichts von Menschenfeindlichkeit (übrigens, wenn ich das noch ergänzen darf, auch nichts von Feindlichkeit anderen Religionen gegenüber)
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:03 Uhr von immerganzruhig
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Moscheen ja, aber Deutschland braucht KEINEN Herrn Rüttgers.
Kommentar ansehen
27.10.2008 11:20 Uhr von lkmkl
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
...eine Moschee beinhaltet ja idR nicht nur den "Gebetstrakt", sondern zB auch Schulen und Kindergärten. Erst vorgestern gab es dazu eine Doku auf Eins Extra, wo gezeigt wurde, wie zB Deutschkurse abgehalten wurden.

Viele tun ja gerade so, als ob eine Moschee ein Ort wär, wo gehetzt und zum Kampf gegen Deutschland oder die "westliche" Welt aufgerufen würde.

Von den Moslems, die ich kenne, hat keiner ein Problem damit, sich an die hiesigen Gesetze zu halten. Auch hat keiner ein Problem damit, dass ich keiner Religion angehöre.

ansonsten 100%agree mit jonadei

ach ja, zum Thema Ehrenmorde...
wie hat das Hagen Rether gesagt:
Bei Moslems heisst es Ehrenmord, bei den anderen Familiendrama... *denktmaldrübernach*

Refresh |<-- <-   1-25/118   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?