27.10.08 08:17 Uhr
 1.534
 

Alaska/USA: Führende Zeitung rät von Sarah Palin ab

Die "Anchorage Daily News" ist die meistgelesene Zeitung im nördlichen US-amerikanischen Bundesstaat Alaska. Auch wenn Palin derzeit noch amtierende Gouverneurin ist, hält das die Verantwortlichen der Zeitung nicht davon ab, eine Wahlempfehlung für den demokratischen Kandidaten abzugeben.

Im Falle eines vorzeitigen Ablebens von John McCain wäre Palin der erste weibliche Präsident. Allerdings, so das Urteil der Redaktion, sei das "zu riskant". Dabei sei die Ernennung Palins zur Stellvertreterin des republikanischen Spitzenkandidaten ein "denkwürdiges Ereignis".

Auch McCain kommt bei der Zeitung nicht gut weg. Obama hingegen sei ein Kandidat der Hoffnung. Die "Anchorage Daily News" schließt sich damit der Meinung anderer führender US-Publikationen an. Schon die renommierte "New York Times" und die "Washington Post" gaben ihren Lesern ähnliche Empfehlungen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Zeitung, Alaska, Sarah Palin
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 23:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich für Palin. Da ist sie Regierungschefin und eigentlich sollte Alaska geschlossen hinter ihr stehen. Aber offenkundig hat der hausgemachte Skandal um einen entlassenen Polizisten ihr nicht gerade viele Freunde gemacht.
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:34 Uhr von jjhobbytrader
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffnung: Dann hoffen wir mal dass die Amis das auch lesen und behertzigen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 12:58 Uhr von T.Castor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Suuper! Finde ich gut! Es scheint also tatsächlich noch Leute mit funktionierendem Verstand in Alaska zu geben.
Kommentar ansehen
27.10.2008 18:58 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woooow: the states are real great: ein Mann mit Dachschaden aus dem Vietnmakrieg und ein Weibchen welches wirklich nur gut für einen Posten auf der Gemeinde gut ist. Sowas soll dann die Weltmacht führen. Hoffentlich haben Lehmann brothers für deren Ablösung gesorgt. Da werden ja wieder vergessen geglaubte Gespenster
Kommentar ansehen
28.10.2008 12:10 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so eindeutig wird es für obama wohl nicht werden...ich trau den amerikanern nicht. jedenfalls nicht in diesem zusammenhang. es dachte auch jeder dass GWB keine zweite amtszeit erleben wird. und was war? genau...

auch obama ist kein heiliger. aber besser als mc und p. obgleich diese frau einfach nur umheimlich ist! im ernst..die ist mir nicht geheuer..dumm und unfähig...die war noch nie im ausland..allein das zeugt schon von einer gewissen ignoranz...

betet, dass die wahlmaschinen nicht hardcoded sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
USA: Sarah Palin als Botschafterin für Kanada im Gespräch
Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?