26.10.08 19:44 Uhr
 315
 

Nachhilfe einmal ganz modern: Online-Nachhilfe

Neben dem klassischen Angebot der Nachhilfe von Angesicht zu Angesicht gibt es zu Zeiten des Internets seit einiger Zeit auch eine ganz moderne Art der Nachhilfe - die so genannte Online-Nachhilfe. Bei der Online-Nachhilfe sitzen Schüler und Nachhilfelehrer irgendwo in Deutschland.

Die Nachhilfe findet dann per Chat statt. Nichtsdestotrotz sind viele Eltern immer noch skeptisch: Bringt die Nachhilfe über das Internet wirklich etwas?

Nun, zumindest einmal macht es den Schülern scheinbar großen Spaß: die Schüler freuen sich vor allen Dingen, dass sie zur Nachhilfe nicht mehr aus dem Haus müssen und dass sie auf eine so moderne Art Nachhilfe bekommen.


WebReporter: flown
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Online, Nachhilfe
Quelle: nachhilfe-ratgeber.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 19:18 Uhr von flown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Schüler fanden Nachhilfe früher absolut uncool. Nichtsdestotrotz benötigen immer mehr Schüler Nachhilfe, sodass das Angebot von Online-Nachhilfe ein guter Schritt sein dürfte, die Schüler mit neuen Methoden zur Nachhilfe zu motivieren.
Kommentar ansehen
26.10.2008 19:49 Uhr von kittycat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
boah: is das alt..sowas weiss ich schon seit 5 jahren das es sowas gibt
Kommentar ansehen
26.10.2008 19:53 Uhr von Andy3268
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Aussprache: wird über TS geübt?
Ich stelle mir es als Nachhilfe schwer vor den Schülern Sachen, Egal was, zu zeigen nur über Chat.
So kann die Nachhilfe auch nicht kontrollieren ob ihr Schüler nicht gerade alles in Google und Co nachlist.
Und das Argument mit dem nicht mehr vor die Tür gehen zieht nicht. [Achtung überspitzung]
Unseren Fetten und Blassen Kinder haben das vor die Tür gehen Verdammt nötig!
Kommentar ansehen
26.10.2008 20:01 Uhr von flown
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Online-Nachhilfe: Aussprache wird in der Tat unter anderem über Teamspeak oder Telefon geübt - moderner Anbieter von Online-Nachhilfe bieten mittlerweile die Möglichkeit, über ein spezielles Computerprogramm sehen zu können, was der gegenüber bei der Nachhilfe gerade auf dem Schirm sieht.
Kommentar ansehen
26.10.2008 21:02 Uhr von KidWiruz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stil: 2/5
Aktualität: 1/5
Kommentar ansehen
29.10.2008 01:00 Uhr von savra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Modern? Ich gestehe ja ein, daß vieler moderner Krempel Schwachsinn ist, deswegen ist aber nicht jeder Schwachsinn modern. Davon abgesehen, daß ein Chat zum Erlernen sozialen Umgangs miteinander nicht dienlich ist, waren solche Methoden vielleicht vor 10 Jahren modern; heute ist die Technik ein ganzes Stück weiter.

Die auf der Seite aufgelisten Vorteile sind teils hanebüchen: Ein Vorteil für Menschen mit Berührungsängsten soll die Online-Nachhilfe sein; ich behaupte das Gegenteil: Ein Kind mit Berührungsängsten sollte lernen, diese abzubauen, und nicht darin bestärkt werden, indem man ihm zeigt, wie es damit leben kann, nämlich indem es nicht aus dem Hause geht.

Sollte der Schüler vom Rechner und Internet nicht abgelenkt werden, ja, sollte dies tatsächlich der Fall sein, was bezweifelt werden darf, so bleibt dennoch die größte Hürde: Der Mensch lernt am besten, wenn er sich alles vor Augen führt, wenn er es aufschreibt, und zwar mit einem Stift, mit großen Bewegungen, mit der Kombination von Visualität, Motorik und Gedächtnis. Nun mag man erwidern, daß dies mit Kameras möglich sei, aber jeder weiß, wie unscharf so ein Bild sein kann, wie klein es ist, wie verwackelt und verschwommen, wie schwer leserlich, wenn es auf einem Bildschirm dargestellt wird.

Skepsis? Ablehnung wäre angebracht!
Kommentar ansehen
05.11.2008 19:03 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@savra: "Davon abgesehen, daß ein Chat zum Erlernen sozialen Umgangs miteinander nicht dienlich ist"

Falsch ... also IMO kann man in Clanforen und so schon lernen, wie man am besten auf bestimmte Situationen, Beleidigungen usw. reagiert, auch bleibt man so up to date. Und ja, wenn ich nicht weiß wie ich was in englisch richtig grammatikalisch schreibe, frage ich halt per MSN halt irgendeinen Bekannten in Amerika oder Aussieland. Im TS (Clanwars und so) ist das schon manchmal hart, die nativ-englischsprachigen Spieler zu verstehen. Und wie jetzt in Physik oder Mathe eine Formel funktioniert - da gibt es tausend *kostenlose* Foren. Weiß noch als ich irgdwann im 11ten Schuljahr unbedingt eine Beschreibung über die Polynomdivision brauchte, und in keinem Buch was darüber zu finden war. Heute mit Internet kein Problem mehr.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?