26.10.08 17:01 Uhr
 3.303
 

Daimler stellt Produktion angeblich zu Weihnachten ein

Einem Zeitungsbericht nach will Mercedes die Produktion für fünf Wochen einstellen. Von Mitte Dezember bis ca. Mitte Januar.

Daimler macht derzeit die geringe Nachfrage zu schaffen. Laut dem Sprecher von Daimler, Florian Martens, gibt es bereits Produktionsanpassungen.

Bisher war Daimler von sieben Milliarden Euro Ergebnis ausgegangen, dieses wurde aber nun auf sechs Milliarden für 2008 korrigiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Floh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weihnachten, Produkt, Daimler, Produktion
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 19:10 Uhr von derSchmu
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Danke @Vorstand is ja schoen vor Weihnachten die Produktion abzudrehen, damit senkt man dann nochmal die Inlandsnachfrage im Weinhachtsgeschaeft, aber haette sich die ganze deutsche Automobilindustrie andere Marken zu Herzen genommen, wuerden sie nicht so ueberschwere Spritschlucker produzieren, die in ihrer Effizienz und Innovation am unteren Ende der Automobilentwicklung stehen...naja ging ja bisher schoen gut, weilse ja von der Regierung den noetigen Rueckhalt bekommen hat...CO2-Begrenzungen und Co wurden ja bisher nicht fuer noetig gesehen...naja nun jammernse, weil keiner mehr Neuwagen kaufen will...
Kommentar ansehen
26.10.2008 20:04 Uhr von Onkeld
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@derschmu: du vergisst grade die modelle die schon produziert sind und die demnach noch massig auf lager sind....
Kommentar ansehen
26.10.2008 20:28 Uhr von derSchmu
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
stuemmt, onkel achja, kann mir einer mal erklaeren, warum ich fue rmeinen Comment n Minus kriege?! Ist doch so, dass Umweltschutz in Deutschland immer gross geschrieben- und klein umgesetzt wird...vor allem in der Automobilindustrie.
Und durch die Finanzkrise, gekoppelt mit dem Umweltbewusstsein der Buerger bzw. mit den Benzinpreisen, wollen halt die meisten eigentlich keine spritschluckende tonnenschwere Fahrzeuge, um eine Person von A nach B zu befoerdern...
Kommentar ansehen
26.10.2008 20:49 Uhr von MpunktWpunkt
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Ich verteile meine Punkte immer so: für die Ungeraden ein Plus und die Geraden ein Minus. Gerechter geht es nun nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2008 21:46 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wird auch zeit: das die finanzkriese in der wirtschaft zu spühren ist. wo einst die banken das geld rausgepresst haben, schauen nun die verteiler wohl bei den finanzierungen genauer hin. zum glück ist nichts für die ewigkeit und auch diese kriese wird vorbei gehen. ich wünsche frohe weihnachten.
Kommentar ansehen
27.10.2008 02:47 Uhr von georgina.1988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas kommt von sowas: die teile kann sich eh keiner leisten,abgesehen davon das ich weder den noch den bayern in meinem ganzen leben nicht fahren würde,aus prinzip,als gestandener ford fan bringe ich meinen´george´ über die oldtimer hürde.
sind ja nur noch ein paar jahre,20 davon haben wir schon hinter uns.
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:01 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finanzkriese? Das hat mit der Finanzkriese nichts zu tun uns wurde schon im Januar gesagt das die Produktion in SiFi im Dezember ausgesetzt wird.
Auch die "Sommerferien" wurden schon 07 angekündigt.

Die Preisgestaltung seit der Euro Einführung ist das Problem der Autoindustrie! Und das immer weniger Arbeiter die gleiche Stückzahl mit gleicher Qualität fertigen sollen.
Kommentar ansehen
27.10.2008 13:46 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein nettes (Urlaubs-)Geschenk an die Mitarbeiter: warum passiert mir so was nie?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?