26.10.08 16:04 Uhr
 1.475
 

Bonuszahlungen in Millionen-Höhe beim Börsengang der Deutschen Bahn

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet in seiner jüngsten Ausgabe über Details des geplanten, aber zunächst verschobenen Börsengangs. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee soll sich nach Spiegel-Angaben empört gezeigt haben.

So hatten Staatssekretär Matthias von Randow und der Personalausschuss des Aufsichtsrats Bonuszahlungen in Millionenhöhe ausgehandelt, auch wenn der Börsengang deutlich weniger Geld einbringt als erwartet. Statt der ursprünglich anvisierten acht sollen es jetzt nur noch drei Milliarden Euro sein.

Weil selbst ein Verkaufserlös in Höhe von 4,5 Milliarden Euro bei der Teilprivatisierung nicht sicher war, hatte die Regierung den Börsengang auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch vonseiten der Opposition kam Kritik wegen des Verhaltens der Bahnmanager auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Million, Bahn, Börse, Höhe, Bonus, Börsengang, Bonuszahlung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 08:59 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss man doch glatt der Regierung Lob zollen, dass sie den Mut hatte, dem Bahnvorstand die Tür zuzuschlagen. Was man immer vermutet hat, scheint sich nun zu bestätigen. Die Bahnvorstände denken gar nicht daran, Kundendienst und Service zu verbessern. Sie hatte wohl von Anfang an ihre Millionen im Kopf, die sie bei einem Börsengang abgreifen. Und ein Staatssekretär, der in Eigenregie Verhandlungen, ohne das seinem Chef zu berichten, gehört eigentlich auch auf die Straße gesetzt.
Kommentar ansehen
26.10.2008 16:13 Uhr von inabauer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die bahn^^: ich dachte immer der tiefensee ist da bei der bahn-mafia dabei....
ob da wohl der öffentliche druck eine rolle gespielt hat?
Kommentar ansehen
26.10.2008 16:33 Uhr von Scorpio1284
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
genau wie bei den Bankmanagern: Sich risikoreiche Geschäfte mit Bonuszahlungen verschönen lassen.

Das ist als ginge ich ins Casino, bitte meinen Kumpel um 10 € und setz diese auf die 19. Während die Kugel nun hin und herspringt verlange ich von ihm weitere 10€ als Lohn und lass ihn mit dem Roulettetisch alleine. Dass das in den meisten Fällen nicht gut ausgeht dürfte allgemein bekannt sein....
Kommentar ansehen
26.10.2008 17:53 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Geschäftsmodelle sind auch überzeugend: Die Bahn will ja mehr Gewinn machen und will daher einfach die Preise erhöhen. Ob die Rechnung aufgeht sei dahingestellt.
Ein Grossteil der Bahnfahrer fährt bestimmt nicht aus Spass ander Freude mit der Bahn.
Kommentar ansehen
26.10.2008 18:37 Uhr von skandale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
KillA Shark: tja ... für so ein geschätsidee muss man in deutschland studiert haben und is schwer auf de beine zu stellen ... vorallem wenn man wie de bahn ein monopol hat xD

leider bin ich durch meine arbeit auch ein opfer der bahn geworden
Kommentar ansehen
26.10.2008 18:39 Uhr von skandale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zum herrn tiefensee braucht man och net viel sagen ...
so wie ich es mit gekriegt habe als leipziger,
sind viele froh ihn weg zu haben ... sein nachfolger herr jung is ja och net besser
Kommentar ansehen
27.10.2008 08:49 Uhr von immerganzruhig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und wir schimpfen alle ein bisschen, das wars.
Leute, es wird Zeit, dass wir dieses geldgierige Korrupte
Gesindel endlich zum Teufel jagen.
Die Bahn ist Volksvermögen!
Sie gehört uns allen.WIR haben sie bezahlt.
Und jetzt sehen wir tatenlos zu, wie die geldgeile Mehdorn-Clique sie für ein Butterbrot verscherbelt und dabei auch noch dicke abkassiert.
Und unser lieeber Herr Tiefensee "zeigt sich empört" -...toll.
Und weiter?
Kommentar ansehen
27.10.2008 10:19 Uhr von Nothung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: und ein Minister, der seinen Mitarbeiter in Eigenregie ein solches Millionengeschenk zulasten des Bundes genehmigen lässt, gehört ebenso auf die Straße gesetzt.
Kommentar ansehen
28.10.2008 11:29 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das bekommen sie alle weil sie so viel verantwortung tragen :)

*lol* so ist doch der standard-spruch der neolibs hier^^

nur: wo tragen die denn ein risiko? wo eine verantwortung? ich sag nur "golden parachute"...

idiotenhaufen. und der chef ist mehdorn :)
Kommentar ansehen
31.10.2008 14:25 Uhr von Flens_DS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne neue Börsen Welt Bahn: "Die Bahn teilte der Süddeutschen Zeitung mit, die Vorstandsbezüge seien 2007 gesunken. "Die Vergütung liegt nach wie vor im unteren marktüblichen Bereich." Aufsichtsratskreise wurden mit dem Satz zitiert: "Bei einem Chemie-, Energie- oder Autokonzern bekommt man für dieses Geld keinen Vorstand."

Ja Herr Mehdorn das Wissen wir...
Wissen Sie denn auch das Ihr Bahn Personal nicht nur "im unteren marktüblichen Bereich verdient", sondern weit darunter?

Was hier an der ganzen Aktion immer noch das beste ist. Ihr Freund, der ehemalige Gewerkschaftsvorsitzende Hansen, ist jetzt ja auch im Vorstand. Bei dem kleinen Aufstand der GdL hat er schön die Füße still gehalten und dafür gesorgt das der Großteil der Beschäftigten immer noch fast nichts in der Tasche hat. Jetzt sitzt er sicher mit Ihnen schön beim Mittag Essen im Ritz und lacht sich ins Fäustchen.

Die Aussagen das bei uns in Jahren der staknation in andern Bereichen immer Abschlüsse von min. 3% da waren zählt für mich nicht. Denn +3% von fast nix ist immer noch nicht viel. Da müssen schonmal solche Brummer her wie in unserem Vorstand +20%. Würde gern mal wissen wie man das Geld hätte anders verteilen können.

Gruß Ihr "noch" Angestellter.
Kommentar ansehen
31.10.2008 23:58 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sauerei!!! bringen nichts zusammen, bekommen aber diese Schweine Kohle in den Ar.... geschoben:-((((((((((((

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?