26.10.08 15:48 Uhr
 246
 

USA/Seattle: Offenbar großes Orca-Sterben

Sieben Schwertwale sind seit vergangenem November in einer Bucht bei Seattle nicht mehr gesichtet worden.

Diverse Walforscher vermuten, dass die Orcas tot sind. In dieser Größenordnung wäre dies seit zehn Jahren nicht mehr passiert.

Vermutlich liegt es an dem Rückgang von Chinook-Lachsen, die die Wale hauptsächlich fressen.


WebReporter: Der_Floh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Erbe, Sterben, Seattle, Orca
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2008 16:54 Uhr von LawyerOne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Quelle spricht von dem Größten Orca-Sterben in der REGION. Du stellst es aber als Definitivzahl dar. Etwas seriöser, bitte ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?