25.10.08 19:12 Uhr
 1.859
 

eBay: Händler können ohne Rücknahmebedingungen Artikel verkaufen

Die gewerblichen Verkäufer hatten heute beim Einstellen von Artikeln bei eBay ein Problem. Es gab wohl Softwareprobleme von Seiten eBays.

Beim Einstellen der Artikel gab es unter der Artikelbeschreibung nur ein Feld, wo man anklicken konnte, dass man Privatverkäufer sei, und keine Rücknahme anbiete. Die Käufer hat dies wohl nicht gefreut.

Die Techniker von eBay arbeiten mit Hochdruck an der Problembehebung, wie ein Anruf bei der eBay-Hotline zeigte. Demnach ist es wohl ein größeres Problem, da es bei einigen funktioniert und bei anderen wiederum nicht.


WebReporter: Dangermaus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: eBay, Kauf, Händler, Artikel
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Für zwei Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 19:18 Uhr von merjon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Betaversionen: sehen die Rücknahmebedingungen. Normale Versionen sehen sie nicht. Abmahnwahn hat momentan sehr leichtes Spiel bei Ebay.
http://www.wortfilter.de/...
Die Formulierung in dem Artikel finde ich angebracht, ob da wohl jemand jemand "jemandem" eines Reinwürgen will. Ein Schelm wer böses dabei denkt. ;)
Kommentar ansehen
25.10.2008 19:20 Uhr von Philippba
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer zahlt: wenn nun jemand eine Abmahnung bekommt? Immerhin leben einige unseriöse Anwälte davon.
Kommentar ansehen
26.10.2008 09:05 Uhr von Marvin1999
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verkäufer Denn selbst wenn Ebay die Plattform zur Verfügung stellt, haftet der Verkäufer für sein Angebot. Er kann die Rücknahmebedingungen ja auch in den Text schreiben.

Marvin

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?