26.10.08 14:25 Uhr
 1.255
 

Durch Hypnose können Farben mit Zahlen suggeriert werden

Bislang galten nur Synästhetiker als Leute, die verschiedene Sinne miteinander verbinden. So geschieht es, dass diese beispielsweise durch Akustik bestimmte Formen assoziieren. Oftmals leiden Synästhetiker von Geburt an daran.

Doch nun gelang es Wissenschaftlern vom University College London nachzuweisen, dass unter Hypnose manche Menschen beim Lesen von Zahlen und Buchstaben Farben erkennen. Das soll der Nachweis sein, dass keine bestimmten Verbindungen im Gehirn für die Synästhesie nötig sind, wie zuvor spekuliert.

Durch Hypnose konnten sie bei gewöhnlichen Menschen Blockaden im Gehirn lockern und ihnen Verknüpfungen von Zahlen mit Farben suggerieren. Nach der Hypnose konnten manche von ihnen eine schwarze '1' auf farbigem Grund nicht lesen. Sie sahen die '1' in der gleichen Farbe wie den Hintergrund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sakura.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zahl, Farbe, Hypnose
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 20:36 Uhr von Sakura.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eines interessante Erkenntnis. Nur ob es den Synästhetikern momentan viel bringt, glaube ich nicht. Aber vielleicht kann diesen auf den gewonnenen Erkenntnissen irgendwann geholfen werden.
Kommentar ansehen
26.10.2008 14:43 Uhr von s8R
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Farben *suggeriert*`?
Es heisst mit Farben assoziiert..
Kommentar ansehen
26.10.2008 15:34 Uhr von Daisyflower
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsames Studienergebnis: Synästhesie ist doch kein "Leiden", außer vielleicht in ganz extremen Fällen.
Da ich selbst Synnie bin, weiß ich, wovon ich rede. Daher kann ich auch nicht verstehen, warum die Probanden die Zahlen auf gleichfarbigem Untergrund nicht mehr lesen konnten - die Farbe entsteht doch erst im Kopf beim "Erkennen" der Zahl, zumindest ist es bei mir so.
Von daher glaube ich nicht, dass diese Studie wirklich viel über "angeborene" Synäshesie aussagt, ich denke, induzierte und nicht induzierte Synästhesie sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Kommentar ansehen
26.10.2008 15:34 Uhr von Arminius81
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
unglaublich: sehr interessant . . . ne eigentlich doch nich aber trotzdem sollte jeder das 1mal1 der farben kennen .
Aber ich wußte garnicht das es so etwas wie Synästhetiker gibt, ist das eigentlich ansteckend ?
Kommentar ansehen
26.10.2008 16:22 Uhr von casus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Daisyflower: Die Formulierung: "Oftmals leiden Synästhetiker von Geburt an daran." wurde vom Autor der News gewählt. Sie ist durch den Inhalt der Quelle nicht belegt. Allein das Wort "leiden" oder "Krank" bzw. "Krankheit" findet sich auf der gesamten Seite in dem Berichtstext der Quelle nicht.

Eine Recherche wurde wohl auch nicht durchgeführt.

Dann hätte er wohl den Wiki-Link: http://de.wikipedia.org/... gefunden und darüber auch: Deutsche Synästhesie-Gesellschaft e.V. http://www.synaesthesie.org/... mit dem Zitat: "... und was ist Synästhesie nicht?" "Synästhesie ist keine Erkrankung, keine Halluzination oder Einbildung und nach aktuellem Wissensstand auch keine starke Assoziation."

So wird es wohl eher, wenn überhaupt, einen Leidensdruck geben, wenn die Umwelt wiedereinmal auf das "Anderssein" mit Ablehnung reagiert.

Im medizinischem Sinne, ist die Synästhesie wohl interessant, weil sie uns vielleicht Erkenntnisse über die Arbeitsweise des Gehirns bzw. der Sinneswahrnehmung bringen kann.

Also bleib beim Wohlfühlen mit dem breiteren Spektrum der Wahrnehmung Deiner Umwelt ;-)
Kommentar ansehen
26.10.2008 16:59 Uhr von Daisyflower
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@casus: Stimme dir vollkommen zu. Ich habe in der Quelle auch nichts gefunden, was Synästhesie als etwas Schlimmes darstellt.
Ich wollte diese News und den Kommentar des Autors nur nicht so im Raum stehen lassen, weil viele wahrscheinlich die Quelle gar nicht lesen und -siehe Kommentar von Arminius81- mit dem Begriff Synästhesie gar nichts anfangen können und daher denken, dass es sich um eine Krankheit handelt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?