25.10.08 16:27 Uhr
 485
 

Israelische Forscher bauen Nervenzellen als elektrisches Schaltelemente

Elisha Moses und weitere Forscher aus dem Weizmann-Institut in Rehovot bauten aus Gehirnzellen ein elektrisches Bauelement.

Die israelischen Forscher schalteten Neuronen zusammen zu einem "UND-Gatter" und fanden dabei heraus, dass elektrische Informationen so wesentlich schneller und sicherer transportiert werden.

Ebenfalls fanden sie heraus, dass mehrere Nervenzellen noch schneller und zuverlässiger Informationen übertragen als eine Einzelne. Diese Tatsache lässt sich auch im Gehirn sehr gut beobachten. So könnten schon bald bessere Verbindungselemente aus menschlichen Nervenzellen gebaut werden.


WebReporter: Sakura.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Forscher, Nerv, Nervenzelle
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 15:29 Uhr von Sakura.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein sehr gutes Prinzip, was sicherlich noch gute Anwendung finden wird.
Nur ob es so schnell umgesetzt werden kann, bleibt noch offen.
Trotzdem wird man in naher Zukunft wohl noch viel darüber hören...
Kommentar ansehen
25.10.2008 18:10 Uhr von Baststar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und plötzlich kann es selbständig wachsen :)
Kommentar ansehen
25.10.2008 19:15 Uhr von Colonel07
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich frage mich wo die die Zellen her haben..

selbst hergezüchtet oder von ein paar unfreiwilligen Freiwilligen?

aber es wäre sicherlich interessant wenn kommende Generationen von Rechnern "Gezüchtet" anstatt produziert werden
Kommentar ansehen
26.10.2008 18:14 Uhr von Laboras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Ich finds etwas gespenstisch wenn in meinem Rechner irgendwann nen halber Mensch drinsitzt. Und am liebsten aus embryonalen Stammzellen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?