25.10.08 12:53 Uhr
 77
 

Hamburg: Ernst Barlach Haus zeigt Werke des Expressionisten Walter Gramatté

Am morgigen Sonntag wird im Jenischpark in Hamburg die Ausstellung mit Werken des expressionistischen und surrealistischen Künstlers Walter Gramatté (1897-1929) im Ernst Barlach Haus eröffnet.

Neben gefühls- und ausdrucksstarken Landschaftsbildern, hat er sich auch dem Bild des Menschen zugewandt, was sich in zahlreichen Porträts und Selbstbildnissen des Künstlers ausdrückt.

Der wenig bekannte Künstler starb bereits mit 32 Jahren und wäre nach Ansicht von Experten Wegbereiter für eine positive Entwicklung seines Kunststils gewesen. In der Kunstausstellung können die Werke noch bis zum 1. Februar 2009 besichtigt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Haus, Werk, Express
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 12:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir selbst ist der Künstler auch noch nicht untergekommen. Aber bei Recherchen über Bilder von ihm, drücken sein Bilder auch Kriegserfahrungen, christliche Todessehnsucht und Krankheit aus. (Bild ist ein Selbstporträt des Künstlers).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?