25.10.08 10:08 Uhr
 1.186
 

Frankreich: Vergewaltiger versehentlich aus Haft entlassen

Einen fatalen Fehler beging ein Gerichtsschreiber in Frankreich. Der Haftbefehl für einen Serienvergewaltiger, einem 48-jährigen Tango-Tänzer, wurde "aufgehoben" anstatt "bestätigt".

Weil das Dokument von einem Richter unterschrieben wurde, ist die Staatsanwaltschaft machtlos und der Mann musste freigelassen werden. Skandalös findet der Anwalt eines Opfers diesen Vorfall und Angehörige der Opfer wollen Klage erheben.

Die Justizministerin hat bereits angeordnet, den Fall schnellstmöglich zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Haft, Entlassung, Vergewaltiger
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 01:11 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal sind Verwaltungsvorschriften einfach lächerlich - bei einem offensichtlichen Fehler sollte auch eine rasche Korrektur möglich sein, ohne dass umfangreiche juristische Verhandlungen nötig sind!
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:37 Uhr von Joeiiii
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da versagt wohl das französische Justizsystem???

Ok, man hat einen Fehler gemacht. Fehler kann man korregieren. Dann hat es eben ein Richter unterschrieben.... ups. War ein Versehen, macht man rückgängig, der Täter bleibt in Haft..... nachdem er ja hoffentlich rechtsgültig verurteilt worden war.

Wenn es ein "Versehen" war, dann sollen sie es rückgängig machen. Wird ja hoffentlich NICHT so sein, daß es gar kein "Versehen" war??? :-/
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:23 Uhr von noalias
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: genau meine meinung.
aber das ist eben der ganze papierkram.
ohne das geht heutzutage nix mehr
Kommentar ansehen
25.10.2008 12:27 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bis die Sache geklärt ist, sollte der Mann mMn unter Beobachtung bleiben.
Kommentar ansehen
25.10.2008 17:05 Uhr von G.B.hindert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hupps da ist er frei. Wie konnte das denn passieren...? Idioten!
Kommentar ansehen
25.10.2008 21:53 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich "Weil das Dokument von einem Richter unterschrieben wurde, ist die Staatsanwaltschaft machtlos und der Mann musste freigelassen werden."

Wie nennt sich ein Idiot mit Hochschulabschluss? JURIST.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?