25.10.08 10:01 Uhr
 5.983
 

Angriff auf Berliner Busfahrer durch 14-jährigen Serientäter

In Berlin fand vor kurzem nachts um 1:50 Uhr ein brutaler Übergriff auf einen Busfahrer statt. Ein 14-Jähriger schlug grundlos einem Busfahrer mit der Faust ins Gesicht, während der 16-jährige Freund des Täters die Tat mit der Handykamera festhielt.

Der 14-jährige Abdullah, welcher zuvor laut Zeugen ohne Grund anfing mit dem Busfahrer zu streiten, schlug selbigem ohne Vorwarnung ins Gesicht. Dabei ging die Brille des Fahrers zu Bruch, was dazu führte, dass die zerbrochenen Gläser das Auge des Busfahrers verletzten.

Nach der Tat flüchteten die beiden Jugendlichen, konnten jedoch von der Polizei am nächsten Morgen zu Hause gestellt werden. Gerade einmal zwölf Stunden vor der Tat stand Abdullah wegen Erpressung vor Gericht. Dem Busfahrer geht es den Umständen entsprechend, dem Täter drohen bis zu fünf Jahre Haft.


WebReporter: Haschbeutel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Serie, Angriff, 14, Busfahrer, Serientäter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 00:32 Uhr von Haschbeutel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine erste News - und dann auch noch Bild. Naja, dennoch fand ich die Tat an sich recht krass. Unabhängig von Nationalität frage ich mich, was einem im Kopf herumschwirrt, um so etwas zu tun. Vor allem - wieso darf ein 14-Jähriger noch so spät unterwegs sein? Die Eltern sollten hier ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden. Wobei ich befürchte, dass der Täter sowieso nur wieder gemeinnützige Arbeit erledigen muss - wegen schwerer Kindheit oder sowas...
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:08 Uhr von darkfantasy74
 
+25 | -12
 
ANZEIGEN
@autor: versuch mal als elternteil einen 14jährigen rowdy davon abzuhalten nachts durch die gegend zu streifen ;-) ich würde mal vermuten die eltern sind schon froh wenn er nicht zuhause randaliert....
aber ist schon wirklich krass...nur sind solche news ja leider heutzutage an der tagesordnung.
und die meisten kommen davon..schlechte kindheit, übles umfeld u.s.w....ätzend
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:31 Uhr von WeedKiller
 
+26 | -11
 
ANZEIGEN
Kein Respeckt: der gehört ordentlich in den Jugendknast. Außerdem haben die Eltern mit der Erziehung versagt, diese sollten auch bestraft werden. Ich frag mich warum allen immer egal ist welche Nationalität die Täter haben. Fällt doch schon länger auf das bestimmte Kulturkreise andere "Sitten" als wir haben. Ich finde hier ist die Politik geföragt die den Eltern auchmal klarmachen sollte dass man hier in Deutschland als Immigrant Gast ist und seine Kinder nicht andauernd mit den Gesetzt in Konflikt geraten sollten.
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:33 Uhr von G.B.hindert
 
+38 | -13
 
ANZEIGEN
wenn ich sowas lese werde ich immer so wahnsinnig wütend... [edit; eckspeck]
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:39 Uhr von Montrey
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
Einfach: hinter Gitter [edit; eckspeck] ! UND DANN ABSCHIEBEN !!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:50 Uhr von Yoosh
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Vielleicht: hatte der kleine Abdullah eine schwere Kindheit... NA UND? Was kann der Busfahrer dafür?

Und am besten find ich noch: der Knabe stand gerade erst vor Gericht. Hat der Richter gepennt? Das Gewaltpotential eines solchen Balges muss doch jedem ins Auge springen?

Anstatt wieder nach Abschiebung zu schreien (was durchaus legitim ist) fordere ich, sicher nicht als erster oder letzter, endlich eine härtere Bestrafung bzw die volle Ausschöpfung des Gesetzes.
Aber ob der kleine Abdullah sich im Knast bessern würde wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:56 Uhr von Bokaj
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Der Staat muss die Probleme in Angriff nehmen: Die Eltern gehören nicht bestraft. Sie brauchen Hilfe bei der Erziehung, wie viele andere auch, auch Deutsche.

Es ist ein Problem der heutigen Zeit, dass viele in ihrer Hoffnungslosigkeit nicht die Kraft haben; Kinder vernünftig zu erziehen.

Traurig aber wahr .....

Der Staat muss mehr Geld ausgeben für die Schulen: Ganztagsschule, Lehrer (die aucherziehen können: Sozialpädagogen)....

So wie es im Moment aussieht, kommt eine GENERATION auf und zu, die keinerlei soziale Kompetenz besitzt.

Die wenigen gut erzogenen Kinder können die Generation nicht retten. Das Geld, dass in die Schulen gesteckt wird, ist billiger, als der Knast und die sozialen Probleme, die auf uns zu kommen.
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:57 Uhr von DerTuerke81
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
News: 14 und schon so drauf? was soll denn mal aus dem werden?
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:06 Uhr von CrazyTitan
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
das deutsche rechtssystem ist komisch: ich kenne einen (deutscher) der is zusammen mit nem kumpel nachts spontan in nen kiosk eingestiegen, wurde erwischt und die haben beide 2 jahre auf bewährung bekommen.
dann höhr ich von einem 14 jährigen oder so der nen anderen ins koma prügelt und das gleiche bekommt. das kann doch irgendwie nicht sein. politiker fordern immer härtere gesetze aber die gibt es ja schon. wo ist denn bitte das problem auch nen 16 jährigen mal 2 jahre in kanst zu sperren???
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:13 Uhr von Bokaj
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:17 Uhr von LynxLynx
 
+23 | -17
 
ANZEIGEN
@ Bokaj: "Der Junge ist wahrscheinlich in Deutschland geboren worden oder zumindst hat er in Deutschland die meiste Zeit seines Lebens verbracht. Für mich ist er dann ein deutscher Junge."

Auch wenn ein Schwein im Pferdestall geboren wurde,bleibt es ein Schwein.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:21 Uhr von Bokaj
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
mich grauts noch mehr vor der Zukunft in: Deutschland, wenn ich hier manche Kommentare lese.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:22 Uhr von matbach
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
ist doch ganz einfach. Spätestens nach der dritten Gewalttat sollten diese Früchtchen samt Anhang (der in der Regel auch nicht viel besser ist) abgeschoben werden.

Nach der medienwirksamen Abschiebung von "Mehmet" (nach über 60 Straftaten) ging die Türkengewalt im Raum München für einige Jahre spürbar zurück.

Wenn diese Typen merken, dass es wirklich ernst wird, dann sind die durchaus in der Lage sich zu beherrschen.

Wenn aber nur ein "DU DU DU!" vom Richter droht, und im Extremfall ein Abenteuerurlaub nach Neuseeland, dann lachen sie uns blos ins Gesicht.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:25 Uhr von taps
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:29 Uhr von dkb2k6
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
5 Jahre für einen Serientäter, sind meiner Meinung nach nicht genug.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:30 Uhr von G.B.hindert
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
was mich acuh hier aufregt sind die ganzen Liberalen, die hier auch noch versuchen den Täter in Schutz zu nehmen...
DAS MACHT EUCH NICHT ZU BESSEREN MENSCHEN!!!
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:38 Uhr von Hawkeye1976
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
Warum: werden solche News immer Tummelplatz der bildungsfernen Schichten, die hier statt sinnvoller Diskussion immer ihre Rachegelüste und Gewaltphantasien zelebrieren müssen?
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:41 Uhr von amazing123
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Oh man: Das ist einfach nur krank! Tiefer kann eine Gesellschaft nicht mehr rutschen! Grad in den bekannten Vierteln sollte man mal drastische Maßnahmen ergreifen ( vorallem auf Integration bezogen). Sonst seh ich kein Licht mehr am Horizont.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:47 Uhr von supermeier
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Für mich: stellt sich nur eine Frage:

Warum ist ein strafmündiger Serientäter noch auf freiem Fuß????

Und für alle die hier kommen mit: Die Leute brauchen noch mehr Hilfe, mehr Sozialarbeit, alles nur durch sein soziales Umfeld usw.

Hauptaufgabe der Jugendstrafanstalten ist nicht das Bestrafen an sich, sondern die Re-/Sozialisierung und Erziehung eben solcher Personen.
Für ein paar Jahre losgelöst von seinem schädlichen Umfeld, frei von äußerlichen Einflüssen wie 24h Fernsehen, Konsolen ect. statt lernen und arbeiten, sehe ich die besten Möglichkeiten für eine erfolgreiche Eingliederung in die Gesllschaft.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:48 Uhr von mariuswerth
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wenn der: erst vierzehn ist und schon so übel abgeht und andere UNSCHULDIGE Menschen verschlägt, wie ist der dann mit 30 drauf??
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:49 Uhr von Tchijf
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist nicht lache @ Hawkeye...bildungsfreie Schicht....

Zu Allererst solltest du nicht solche Behauptungen aufstellen!
Ich kann Deine Meinung nachvollziehen, sehe es im Ansatz ähnlich, aber für mich ist die Toleranzschwelle bereits bei Weitem überschritten.

So ein Pack, ob jetzt deutsch, türkisch oder whatever gehört eingesperrt. Ich würde diesen kleinen Pennern den Pillemann sowas von lang ziehen, dass die nimmer wissen ob se Männlein oder Weiblein sind...

Das die Eltern hier ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommen ist eindeutig, aber was will man denn machen, wenn der Sohn Dir den Stinkefinger zeigt und durch die Tür ist.

Für mich sollten solche Täter (und es sind ja sogar die übelsten Wiederholungstäter...das ist ja noch schlimmer) direkt für Jahre ins Kittchen. Dann sollen die von mir aus mit 20 nochmal die Chance bekommen, was aus ihrem Leben zu machen, ABER SO NICHT !!

Innerlich brodel ich hier wieder....wir brauchen definitiv ein anderes Rechtssystem in diesem Staat.....
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:59 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Tchijf: Ich kann aus den meisten Kommentaren auf meinen ersten Kommentar zu deutlich sehen, dass sich kaum einer die Mühe gemacht hat, den ganzen Kommentar zu lesen.

Ich habe ausdrücklich geschrieben, dass man solches Verhalten nicht tolerieren darf, aber:

Wir sollten ebenso konsequent an die Ursachen für solche Taten herangehen und nicht immer erst das große Zetern anfangen und nach Rache schreien, wenn mal wieder was passiert ist.

Solange die Ursachen nicht bekämpft werden, wird es solche Taten immer wieder geben. Und nur die Diskussion über die Ursachen kann uns da weiterbringen und nicht formulierung irgendwelcher Gewaltphantasien und Rachegelüste, die faktisch ebenso verabscheunungswürdig sind, wie die Tat selbst.
Kommentar ansehen
25.10.2008 12:09 Uhr von YXFlashXY
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
sag ich nur eins zu...direkt abschieben...ehrlich...werden ja immer mehr ausländer kriminell....könnte kotzen....
und zu den Eltern...die machen eh alles falsch in richtung erziehung...weil sie selber keine hatten...habe fertig
Kommentar ansehen
25.10.2008 12:10 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?