25.10.08 09:22 Uhr
 481
 

Navigationssystem dirigiert Lieferwagen ins Wasser

Einem polnischen Fahrzeuglenker wurde kürzlich sein satellitengestütztes Navigationssystem zum Verhängnis. Da der Mann sich scheinbar felsenfest darauf verließ, landete er mitsamt seinem Vehikel tief im kühlen Nass. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Dabei übersah der Fahrer samt seiner zwei Beifahrer, scheinbar in der einsetzenden Dunkelheit, drei Warnzeichen. Der Weg mit Gefälle, auf dem er fuhr, war bereits seit zwölf Monaten gesperrt, weil das künstlich angelegte Gewässer, ein See, die Straße bereits überschwemmte.

Dies konnte er wegen der mangelnden Sichtverhältnisse jedoch nicht sehen. Die sich in der misslichen Lage befindlichen Personen mussten sich bis zum Eintreffen von Hilfe aufs Autodach retten. "Sein GPS sagte ihm, er solle da entlang fahren, also hat er die Anweisungen befolgt", so ein Polizist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Navigation, Lieferwagen
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2008 10:31 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man sich nur noch auf die Technik verläßt, dann kommt man manchmal in Teufels Küche.

Der Mensch ist schon viel zu abhängig von der Technik. Das impliziert wohl zeitweise auch das Ausblenden der Sehfähigkeit und zugleich auch des Verstandes.

Wie abhängig wir wirklich sind sieht man wenn der Strom ausfällt. Da ist Chaos pur angesagt.
Kommentar ansehen
25.10.2008 12:16 Uhr von ice-bear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ob man ein Navi hat oder nicht, man sollte sich immer auf die Straße konzentrieren.
Dies ist Technik und Technik kann Fehlerhaft sein.
Wer nur nach navi fährt, hat im Straßenverkehr nichts mehr zu suchen, da er sich zu stark darauf (navi) konzentriert.

greetz ice-bear
Kommentar ansehen
25.10.2008 16:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem ist noch ärgerlich dass ein Grossteil dieser Fahrer - hier weiss ich es nicht - dabei noch versuchen die mautpflichtigen Strecken zu umfahren. Bei einem Lieferwagen wohl weniger der Fall.

Ich wunder mich nämlich immer wieder wie grosse LKWs mit der Aufschrift "Madrid - Hongkong" bei uns auf dem Feldweg stecken bleiben, der gerade Behelfs-Umleitung für die defekte Dorfstrasse ist, die aber 500 meter neben der Autobahn liegt.
Kommentar ansehen
25.10.2008 16:53 Uhr von Kampfroller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In den Staaten hätte er den Verkäufer des Navis verklagen und sich vom Schadensersatz ne Villa und nen Lambo leisten können.
Dumm gelaufen*harhar*
Kommentar ansehen
26.10.2008 13:53 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dirigiert Lieferwagen ins Wasser: Tja, da ist aber einer völlig Fahruntüchtig. In solchen Fällen gleich Fleppen wegnehmen. So ein Depp darf niemals wieder ein Fahrzeug führen.
Dumme Menschen, es gibt sie leider überall.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?