25.10.08 09:07 Uhr
 1.471
 

Bonner Steinewerfer gestehen: "Wir wollten den ultimativen Kick"

Am 27. September hatten unbekannte Täter einen Stein durch die Scheibe einer fahrenden Bahn in Bornheim-Walberberg geworfen. Am Abend darauf wiederholte sich die Szene noch zweimal, diesmal wurden aber mehrere Steine gegen Bahnen geschleudert und verletzten dabei eine Frau.

Jetzt wurden die Täter nach Hinweisen aus der Bevölkerung gefasst. Die sechs Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren haben heute die Tat zugegeben. Als Erklärung für dieTat gaben sie an: "Wir wollten den ultimativen Kick."

Es wird noch ein siebter Täter verdächtigt. Den Jugendlichen drohen nun wegen "gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" zwischen einem und zehn Jahre Gefängnis bzw. bei einem mildem Richter Sozialstunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stein, Kick
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 22:09 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ultimativer Kick" ... denen sollte man einen ultimativen Kick dahin geben, wo es Männern besonders weh tut.
Kommentar ansehen
25.10.2008 09:45 Uhr von wellblechbrecher
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Sozialstunden hielte ich in diesem Fall für angebracht. Sie sollten Sozialstunden bei RTL oder Sat1 machen. Dort sollte man Sie im Schneideraum einsetzen, wo das rohe Filmmaterial der Außenreporter für die Nachrichten aufbereitet wird. Das ungefilterte Zeug, dass der bekannte Blaulichtreporter z.B. von Massenkarambolagen einschleppt, ist harter Tobak, trifft er doch mit der Polizei fast gleichzeitig am Unfallort ein und filmt alles (z.B. halb aus dem Wagen hängende Unfallopfer zwischen Blut, Scherben und Metall)

Bei den Bildern werden sie es sich noch mal überlegen, ob die sich durch so einen Schwachsinn den Kick verschaffen möchten.
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:19 Uhr von Joeiiii
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Da hoffe ich doch mal eines nämlich daß sie KEINEN milden Richter finden.

Wenn sie den "ultimativen Kick" wollen, dann sollen sie mal im Gefängnis danach suchen. Da werden sie sicher fündig.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:04 Uhr von DerTuerke81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
News: was für idioten!
aber wie immer gibt es sicher milde strafen
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:12 Uhr von Spellingnazi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Knast bekommen die ganz gewiss den "Ultimativen Fick"...



Je nachdem wie sehr die Idioten natürlich auf Analverkehr mit Sträflingen stehen hahaha
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:19 Uhr von MaRAGE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das körperliche Züchtigung verboten ist. Manche Menschen hätten es dringend nötig mal ordentlich mit nem Knüppel geschlagen zu werden (So 30 Schläge+x).

Aber, das Gesetz verbietet es ja leider.
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:36 Uhr von noalias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: aber nich nur einen ;)
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:40 Uhr von ice-bear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach Schrecklich: Ich finde es einfach schrecklich was Jugendliche heute alles so machen nur um "Spaß" zu haben.

Den Ultimativen kick wollten sie also haben....dort sollte eine besonders harte Strafe gelten für so eine dumme Aussage.
Menschenleben sind so in Gefahr nur für einen "Kick".


greetz
Kommentar ansehen
25.10.2008 11:55 Uhr von mariuswerth
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"zwischen einem und zehn Jahre Gefängnis bzw. bei einem mildem Richter Sozialstunden".

Naja die kriegen doch sowieso nur 6 Monate auf Bewährung...
Kommentar ansehen
25.10.2008 16:59 Uhr von Darknostra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: das es Teeren und Federn sowie den Pranger nicht mehr gibt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?