24.10.08 22:10 Uhr
 4.947
 

Indien: Nonne von Hindu-Mob vergewaltigt - Polizei sieht zu

Eine römisch-katholische Nonne gab am Freitag eine Pressekonferenz in Neu-Delhi und beschuldigte einen hinduistischen Mob, sie vergewaltigt zu haben. Sie ließ verlauten, dass sie mit der örtlichen Polizei nicht zusammenarbeiten wird, da diese untätig daneben stand während des geschilderten Angriffs.

Eine Gruppe von ungefähr 50 Männern soll ihr die Kleidung vom Leib gerissen und sie vergewaltigt haben. Danach soll sie in Gegenwart eines Priesters sowie mehreren Polizisten nackt zur Schau gestellt worden sein. Keiner davon hätte ihr geholfen. Polizeiliche Ermittlungen starteten nach einem Monat.

Ihren Kopf und Gesicht hinter einem Halstuch verbergend, sagte sie zu Reportern, dass die Tat sich ereignet hatte, nachdem ein Mob einen christlichen Gebetssaal im Bundesstaat Orissa angegriffen hatte. Als sie das Polizeirevier erreichte, sollen Offiziere ihr davon abgeraten haben, eine Anzeige zu erstatten.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Vergewaltigung, Indien, Nonne
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 22:31 Uhr von Sieben77
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Da bleibt einem glatt die Spucke weg!
Kommentar ansehen
24.10.2008 22:55 Uhr von Weltenwandler
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.10.2008 23:18 Uhr von LH738
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
omg: unglaublich sowas !
Dann sollte man halt einige Polizisten "feuern" wenn Sie ihre Arbeit nicht richtig macht.....
Kommentar ansehen
24.10.2008 23:40 Uhr von prechanger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ach du scheiße bin ja mal gespannt wie die bullen da rauskommen ..
Kommentar ansehen
25.10.2008 00:04 Uhr von Sven_
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich glaube: man nennt es "Boulevard" wenn die Schlagzeile aus einer Behauptung eine Feststellung macht. Und genau dieser Boulevard erfreut sich an Themen, die möglichst viel Hass-Potential bieten. Und wie enden solche dubiosen Geschichten meißtens? Darüber wird natürlich nicht mehr so laut berichtet und selten im Boulevard ;) Warum nur... und solange ich der einzige bin der sich das Recht herausnimmt zu hinterfragen warum eine Frau die ihre Identität nicht Preis gibt einfach eine Pressekonferenz bekommt und die Weltpresse davon natürlich sofort Wind bekommt und es weit hinausbreitet, dann wird der Boulevard nie aussterben.... und ja ich nehme mir sogar das Recht zu hinterfragen ob es sich dabei wirklich um eine Nonne handelt. Menschen können viel reden wenn der Tag lang ist. Man erinnere sich nur an den guten Andreas Türk, der dank Springer-Presse zum arbeitslosen Vergewaltigungs-Monster wurde - wen interessiert schon der Freispruch eines deutschen Gerichts wenn der Boulevard bereits verurteilt hat.

Aber solange die SN User in ihrer geheizten Wohnung wissen was genau in 5000km Entfernung passiert ist und auch sofort die Lösung parat haben ist die Welt ja noch in Ordnung :)
Kommentar ansehen
25.10.2008 00:18 Uhr von faxe5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Respekt ! Respekt für den Mut diese Tat öffentlich zu machen. Viele trauen sich nicht, schämen sich.
Hätte sogar eher erwartet, daß sich diese Tat in einem moslemischen Land zugetragen hat; aber Hindus sind auch Teufel
Kommentar ansehen
25.10.2008 01:35 Uhr von HoldOn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sven: Vielleicht hat sie eine Pressekonferenz bekommen, weil sich diese Ungeheuerlichkeit tatsächlich zugetragen hat?
Richtig, gleich mit dem Finger zeigen bringt nichts - aber sofort abwinken und in Zweifel ziehen genauso wenig.
Kommentar ansehen
25.10.2008 01:40 Uhr von KADI1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Frau: Wahrscheinlich eine von vielen!
Von Enthaltsamkeit kann hier nicht mehr die Rede sein.
Kommentar ansehen
25.10.2008 02:26 Uhr von intuitiv7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Gruppe von ungefähr 50 Männern soll ihr die Kleidung vom Leib gerissen und sie vergewaltigt haben.

Nun bei 50 Männern - wenn nun jeder dieser Männer 5 Minuten gebraucht hat um zu kommen (50x5=250 Minuten) ist die arme None über 4 Stunden vergewaltigt worden...KRASS
Kommentar ansehen
25.10.2008 02:51 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wegen: solcher news hätte man doch glatt noch einen grund religiös zu werden. nene ich lasse es! religion führt zu völlig unnötiger aggeressivität und fördert das miteinander nicht im geringsten....

ich glaube wir deutschen haben das kapiert....für alle anderen sieht es leider bitter aus

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?