24.10.08 20:15 Uhr
 211
 

Roberto Saviano erhält überraschend Unterstützung aus Schweden

Roberto Saviano, Bestseller-Autor und Mafia-Kritiker, hatte zuletzt den Abschied von seinem Heimatland angekündigt (SN berichtete). Nun hat der italienische Schriftsteller eine Einladung der Nobelpreis-Jury erhalten, er soll in Stockholm über "Meinungsfreiheit und gesetzlose Gewalt" reden.

Die Einladung kam überraschend, noch am Vortag hatte der Ständige Sekretär der Jury, Horace Engdahl, Saviano eine Absage erteilt. Schriftstellerin Kerstin Ekman hatte die Forderung nach "aktiver Solidarität" mit Saviano zuvor erstmals öffentlich eingefordert.

Die streitbare Schriftstellerin hat ihre Mitarbeit in der 18-köpfigen Nobelpreis-Jury seit 1989 eingestellt. Im Fall Saviano soll es zudem innerhalb der Akademie zum Streit gekommen sein, wie schwedische Medien berichteten. Auch Orhan Pamuk und Günter Grass unterstützen Saviano.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweden, Unterstützung, Schwede
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 20:00 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich unterstütze ihn auch, indem ich sein Buch gekauft habe. Und es liest sich wirklich gut. Saviano redet offen, wo andere aus Angst oder Bequemlichkeit schweigen. Und er macht es in einer sprachlichen Klarheit, die keine Fragen offen lässt. Sein Bestseller ist ein absoluter Toptipp. Geheim ist er schon lange nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?