24.10.08 18:41 Uhr
 2.811
 

Totale Überwachung: US-Militär will Häuser durchleuchten

Bald könnte die "Super"-Streitmacht der USA tatsächlich über Superkräfte verfügen: Die militärische Forschungsbehörde DARPA arbeitet an einem Überwachungssystem, das die Durchleuchtung ganzer Gebäude ermöglichen soll.

Der "Röntgenblick" soll vor allem bei Häusergefechten in urbanen Zonen zum Einsatz kommen und taktische Überlegenheit bei der Einsatzplanung gewährleisten. DARPA geht davon aus, dass diese Gefechtsform immer relevanter wird.

Mit dem neuen System aus am Boden stationierten Sensoren und Luftüberwachung soll das Durchleuchten zehnstöckiger Häuser mit zwei Kellergeschossen ermöglicht werden.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Haus, Militär, Überwachung
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 18:29 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat das Militär bald wirklich den "Röntgenblick"... Wieso das gerade jetzt entwickelt wird und wie diese neue Überwachungstechnologie genau eingesetzt werden soll, kann man in der Quelle nachlesen.
Kommentar ansehen
24.10.2008 18:58 Uhr von Hulkamaniac
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
beeindruckend: und doch beängstigend :/
Kommentar ansehen
24.10.2008 19:02 Uhr von Onkeld
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
hmm zuerst: gehts immernoch noch ans militär, also einigermaßen sinnvoll, wenn man weniger briefe an familien schreiben will. der hauptaugenmerk sollte aber doch im zivilen bereich liegen, was damit dann dort angestellt wird......

*grusel*
Kommentar ansehen
24.10.2008 19:47 Uhr von RupertBieber
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Alu...? wenn das käufliche liegt so nah...??
Tapeten mit Kupferflies gegen Abschirmung hochfrequenter Strahlung....gibts im Handel und nicht mal sooo teuer...
ob sie allerdings gegen den Röntgenblick der "Super-Streitmacht USA" was taugen muss zuerst getestet werden...
Kommentar ansehen
24.10.2008 19:55 Uhr von berggeister
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Erst sind es Röntgenstrahlen: und später tödliche Strahlen, die entwickelt werden.
Kommentar ansehen
24.10.2008 20:18 Uhr von Onkeld
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.10.2008 20:51 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte sie alle samt knutschen diese Amis.
Das Land wo am meinsten ´Moralaposteln´ rumlaufen und was von Demokratie, Freiheit und den amerikanischen Traum heucheln ähm erzählen wird mir immer suspekter. Man wird irgenwie schief angesehen, wenn man das Wort Toilette in den Mund nimmt, oder sich anzüglich benimmt, aber wenn man am Flughafen nackt durchleuchtet wird oder einem nun schon das Haus gläsern gestaltet wird regt sich irgendwie keiner auf, DAS IST JA SICHERHEIT *g
Übrigens finde ich die Kombination des Nackscanners und des Hausdurchleuchten recht interessant
Kommentar ansehen
24.10.2008 21:12 Uhr von Great.Humungus
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
In Afghanistan kämpfen sie für Demokratie und Freiheit und im eigenem Land werden die Bürger an die Kette gelegt
Kommentar ansehen
24.10.2008 21:31 Uhr von Sakura.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich dann irgendwann schon, wo denn die Privatsphäre noch bleibt. Irgendwo sollte es Grenzen geben...
Kommentar ansehen
24.10.2008 22:01 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: wer kämpft für Demokratie und Freiheit in Afghanistan?
die NATO/USA?
Kommentar ansehen
24.10.2008 22:33 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nur kam man nicht vor acht Jahren bereits auf die Idee, den Kopf von George W. Bush schon vor seiner Kandidatur zu durchleuchten?

Der Welt wäre so Manches erspart geblieben.
Kommentar ansehen
24.10.2008 22:42 Uhr von wapwap
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
G.B. Bush wurde durchleuchtet: und es wurde NICHTS gefunden. ..
Kommentar ansehen
24.10.2008 23:22 Uhr von M3A1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
cheater: lolz wallhack noobs
Kommentar ansehen
25.10.2008 00:31 Uhr von cheetah181
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Keine totale Überwachung: Ich bezweifle, dass man damit mehr sieht als den Grundriss der einzelnen Räume und vielleicht Möbel. (schließe ich aus der Quelle: bis zu 3 Tage Scanndauer)
Wird aber sicher nicht unbedingt gesund für die Bewohner sein, wenn das wirklich in die Richtung Röntgenstrahlung geht...
Kommentar ansehen
25.10.2008 00:42 Uhr von Sentinel2150
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So Herr Schäuble: ich wäre dafür diese Geräte so in Deutschland zu positionieren, dass man sämtliche Gebäude Deutschlands überwachen kann.
Die Daten gehen dann natürlich an sämtliche deutschen Geheimdienste und an die befreundeter Nationen.
Die Briten und Amerikaner sind bestimmt schon ganz heiß auf deutsche Wohungseinrichtungen
Kommentar ansehen
25.10.2008 12:48 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Runtervoten ohne zu antworten kennen wir ja... :)

Aber nochmal: Wenn man 3 Tage scannen muss, wird man wohl nichts Bewegliches aufnehmen können und wenn zumindest nichts daraus schließen können.
Natürlich ist das ganze nicht positiv zu sehen, aber ist ist KEINE "totale Überwachung". Auch weil man es wohl merken würde, wenn Luftüberwachung 3 Tage übers Haus fliegt und jemand um das Haus herum Sensoren aufbaut. (deshalb auch Einsatzgebiet Krieg)
Kommentar ansehen
25.10.2008 22:05 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Seiten einer Medaille: Im IRak wäre das Teil natürlich ein enormer Fortschritt. Wenn man tatsächlich im Häuserkampf durch Wände gucken kann hat man praktisch schon gewonnen.

Andererseits wird natürlich alles militärische irgendwann auch im zivilen eingesetzt. Da spioniert dann irgendwann jeder jeden aus.

Wie dem auch sei: Der Geist ist aus der Flasche; wir wissen wie man so ein Ding baut und wie man es einsetzt, und das wird nie wieder rückgängig gemacht werden können. Dennoch ist das Teil mit dieser Technik für die "staatliche Totalüberwachung" (nochmal: Was der Staat vorhat ist Peanuts im Gegensatz zu dem was von privaten Firmen getan wird). Wenn es einer haben will wird er es bekommen und keiner kann was dagegen tun.
Kommentar ansehen
25.10.2008 23:38 Uhr von berggeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleifuss, Häuserkampf: Die Aufständischen im Irak werden ihre Strategie ändern.
Der Einsatz von Strahlen läuft sicherlich darauf hinaus diese Technologie zu erweitern , um irgendwann ein Volk oder Völker zu bewachen.
Kommentar ansehen
26.10.2008 12:29 Uhr von ichschonwieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Amis ist wohl jeder der "Staatsfeind Nr.1" , oder? Es kommt mir so vor als wenn in Hollywood Hellseher sitzen, oder die CIA gibt ihnen nen Tip, woran die Frima grade bastelt und in Hollywood wird das irgenwie in nen Pseudoblockbuster eingebaut. Willkommen in der Realität.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?