24.10.08 11:44 Uhr
 2.215
 

Internetseitenbetreiber müssen Ihre Inhalte an die Nationalbibliothek übertragen

Nach einem aktuellen Beschluss der Bundesregierung sind Betreiber von Internetseiten nun dazu aufgefordert, die Inhalte dieser zu kopieren und zu speichern, um diese der Deutschen Nationalbibliothek zukommen zu lassen.

Demnach soll diese alle Bilder, Texte usw., die auf den entsprechenden Seiten zu finden sind, archivieren. Dabei muss in gewisser Regelmäßigkeit eine neue Kopien eingesandt werden, da sich mögliche Inhalte ändern.

Seit Donnerstag ist die umstrittene Verordnung, die Unternehmen und Firmen laut neusten Berechnungen Millionen kosten wird, rechtskräftig.


WebReporter: madpad
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Nation, National, Inhalt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 11:34 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hui, da freu ich mich ja, dass ich keine eigene Webseite hab; zumal ich vorher noch nicht von dieser Verordnung gehört habe.
Kommentar ansehen
24.10.2008 11:49 Uhr von Katzee
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die keine anderen Probleme? Alles wird auch so schon immer teurer. Jetzt lassen die Politiker den Amtschimmel wieder kräftig wiehern, und wer darf die bürokratischen Mehrkosten dann wieder bezahlen? Wir Verbraucher. Allmählich reichts aber!
Kommentar ansehen
24.10.2008 11:50 Uhr von phil_85
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ungemein wichtig...etwas, worauf eh jeder Zugriff hat, speichern, tierische Kosten erzeugen, nur dass es an einer anderen Stelle nochmal angeschaut werden kann...

Soll die Bundesregierung doch selbst für die Schnapsidee aufkommen!
Kommentar ansehen
24.10.2008 11:59 Uhr von LowBob
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
ich: würde mal sagen, wenn sie meine seite (meine arbeit) archivieren wollen, dann sollen sie mal ordentlich kohle rüberwachsen lassen. (ist ja meine arbeit meine kunst)
Ein Maler könne ja auch nicht dazugezwungen werden seine bilder (bzw kopien) sofort irgendwo archivieren zu müssen. welcher schwachsinnige vollidiot hat sich das bloß einfallen lassen! Sorry aber es musste raus...
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:06 Uhr von Schimo
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein Blödsinn: Stellt euch vor, ihr wolt Shortnews archivieren.... eine Seite wo ständig was ändert... wie stellen die sich das vor? Laut Quelleals PDF oder ZIP, jo ne, is klar.

wieder eine Verordnung, die die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:09 Uhr von r0n2
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Woher kommen nur so Gesetzesvorschläge?
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:10 Uhr von Falkone
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt denn da das Urheberrecht: So ein Schwachsinn...

Übrigens habe ich diese News vor einem Jahr schon mal veröffentlicht !!!!

Sie ist gelöscht worden mit der Begründung, diese News hat es schon mal gegeben.....
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:15 Uhr von phil_85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: mich würde auch noch interessieren, was die Musik- und Filmindustrie dazu sagt...ob die dann jedesmal Geld verlangen? :D
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:17 Uhr von Bandito87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Private?? Ich pflege eine Homepage für einen Sportverein. Muss ich denen auch alles schicken?? Oder zählt das nur für größere Seiten?? Was passiert, wenn ich denen nix schicken?
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:24 Uhr von 08_15
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bandito: Eigentlich gilt die Verordnung für alle Veröffentlichungen. Ausnahmen sollen bisher private HP sein. Vereine sind allerdings verpflichtet. Sie unterliegen der Gemeinnützigkeit und das ist nun Pflicht.

Wir brauchen nicht über Sinn und Unsinn diskutieren. Sogar ein privater BLOG ist Pflicht.

Ich denke das sich die Dumpfbacken überhaupt nicht im klaren sind was die da alles speichern müssen.

Meine Empfehlung: Als Verein davon befreien lassen und warten was kommt *grins* Ansonsten auf Vergütung beharren. Niemand ist verpflichtet kostenlos seine Daten zu anzubieten. Aus dem selben Grund klagen ja T-Anbieter wg. Vorratsdatenspeicherung. Wenn der Staat etwas will, dann muss er auch dafür zahlen und das sieht das BVG ebenso, denn darum ist die Klage zugelassen.
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:33 Uhr von Yoshi5000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die haben echt nichts bessers zu tun, oder?

Warum kooperieren die nicht mit Google, da ist doch schon alles gespeichert?

Und wie wollen die das Platzproblem lösen? Ich meine mit Geld kann man sich zwar Speicherplatz kaufen aber die brauchen Serverfarmen, Klimatisierung, Mitarbeiter die das Pflegen, Sicherheit ....?

Man kann nicht einfach so alle Seiten mal "eben" archivieren!
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:33 Uhr von Bluti666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die können mich mal ganz kräftig wo lecken, wer meine Seite (Onlineshop) besuchen will, kann das unter bekannter Adresse tun, sollte ich den Shop irgendwann mal aufgeben, ist er erloschen und hat nichts in einer Nationalbibliothek zu suchen! Irgendwie dachte ich bei der Überschrift erst an einen Aprilscherz, aber der is ja nun schon ne Weile rum...
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:37 Uhr von winfer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
... nicht gleich Aufregen es wird alles nich so heiß gegessen wie es gekocht wird, und so isses dann auch. Auszüge aus den FAQ der Nationalbibliothek:

"Außerdem nicht gesammelt werden Netzpublikationen, die rein privaten oder gewerblichen Zwecken dienen. Generell sind damit Webseiten gemeint, die z. B. aus privaten Fotos und Urlaubsbeschreibungen oder Darstellungen der Dienstleistungen und Angebote einer Firma bestehen, die meist nur das private Umfeld oder Kunden interessieren. Wenn die Webseiten jedoch themen- oder personenbezogene Informationen enthalten, die von öffentlichem Interesse sind, wie z. B. über Personen des öffentlichen Lebens oder über Kleintierzucht, sind sie für die Deutsche Nationalbibliothek sammelpflichtig."

Weiteres kann man unter folgendem Link nachlesen: http://www.d-nb.de/...

Im Endeffekt haben also "nur" die Betreiber von Medienportalen die AK. Für Privatleute und Firmen die sich/ ihre Produkte präsentieren und darstellen ändert sich eigentlich nix!
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:39 Uhr von Chris1993
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal im ernst Die Nationalbibliothek sollte mal schön bei den Büchern bleiben o.O
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:40 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: Schön, das es Gesetze gibt über deren Umsetzung bzw. Umsetzbarkeit sich im Vorfeld absolut niemand der Gesetzgeber Gedanken macht. Über solche Dinge kann man nur den Kopf schütteln.
Zumal sich auch die Frage nach dem Sinn einer solchen Maßnahme stellt. Private Seiten sollen zwar ausgenommen sein, aber weiss zB Wikipedia etwas, dass die Deutsche Nationalbibliothek nicht weiss? Oder sollen sämtliche Onlineshops dort ihr tägliches Backup lagern? Was ist mit den Seiten einzelner Hersteller? Sollen sämtliche Treiber/Handbücher/Produktinfos dort abgelegt werden? Falls man dann irgendwann mal einen alten Treiber braucht, kann man dann dort nachfragen?
Davon mal ab, könnten sie, wenn sie wirklich wollten, sich alles relevante selbst beschaffen, bräuchten nur die Seiten mit allem drum und dran kopieren. Das schafft selbst der einfache User und sollte für Profis erst recht kein Problem darstellen.
Ein solches Gesetz kann eigentlich nur am Stammtisch nach mehreren Korn zustande kommen. Nüchtern kann sich das doch niemand einfallen lassen.
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:40 Uhr von Jonny.L
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grins: Dann speichert mal youtube komplett, und wie soll man das überhaupt speichern, manche Seiten sind generativer Natur, da bringt ein Archivieren nichts, da ohne serverseitige Quelltexte nix kommt.
Was bringt denen was, wenn sie zB eine Chatseite archivieren ohne Logs (welche ja nicht geloggt werden dürfen [Datenschutz])?

Technisch nicht möglich und logistisch mehr als unreal (wer zahlt eigentlich die dortigen Speichermedien?). Die müssten ja dann die Terrybyte-Platten schon in Minutentakt wechseln.

Sollen sie sich doch drum kümmern und Bots einsetzen ( welche dann von vielen auf eine statische Seite umgeleitet werden mit "Hier war nie was, hier wird auch nie was sein :P")
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:42 Uhr von Smudo77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ gutmensch: fand ich gut :-D
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:46 Uhr von SpyHunter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
total bescheuert: in dem PDF das in der Quelle verlinkt ist kommt kein einziges Mal das Wort "Server", "Domain", "Standort" od. etwas in der Art vor…
wo ist denn bitte geregelt wann man das machen muss? ich meine jetzt nicht private Blogs od. sowas sondern ob man dazu verpflichtet ist wenn der Server in DE steht, wenn die Domain .de ist oder wenn die Firma den Sitz bzw. die Person den Wohnsitz in DE hat.. es gibt ja zig Firmen die nicht in DE ihren Standort haben aber dennoch Server in DE & .de Domain haben

das ist ja wohl das bescheuertste Gesetz aller Zeiten (in der IT-Branche)
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:51 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: die ham n knall o.O wenn die was wollen, kriegen die meinen seiten link, da können die das nachlesen o.ô
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:52 Uhr von SpyHunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
edit: grad im FAQ der DNB gefunden:
"Laut § 15 des Gesetzes über die Deutsche Nationalbibliothek ist ablieferungspflichtig, ´wer berechtigt ist, das Medienwerk zu verbreiten oder öffentlich zugänglich zu machen und den Sitz, eine Betriebsstätte oder den Hauptwohnsitz in Deutschland hat.´ Entscheidend ist also nicht der Standort des Servers."

hilft also nur Auswandern oder Klagen :P

aber eines is sau lustig:
"Wenn die Webseiten jedoch themen- oder personenbezogene Informationen enthalten, die von öffentlichem Interesse sind, wie z. B. über Personen des öffentlichen Lebens…"
das bedeutet, smash247´s Website is abgabepflichtig xD XD xD


pS: edit-Funktion muss her ;)
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:05 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urheberrechtsinhaber kann man zu gar nichts verpflichten.

wenn ein staat meine werke archivieren will, muss er sie kaufen.

ansonsten kann er es gern per klage probieren. gelächter.
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:16 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...habe eine homepage werde das aber bestimmt nicht machen!!!
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:23 Uhr von donalddagger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also dann lasst uns doch alle mal anfangen, die inhalte unserer websites zu speichern und an die nationalbibliothek zu übermitteln. wenn das tatsächlich alle machen, die es laut dieses gesetztes machen müssten, würde die ganze doch schon nach wenigen sekunden zusammenbrechen. kein server der welt würde diesen ansturm aushalten. auch wenn man das gegenteil macht, und niemand seine daten einliefert, hat vater staat keine chance etwas zu unternehmen. ähnlich wie bei den filesharern ist die masse doch viel zu groß, als dass man sie flächendeckend verfolgen könnte. ich habe den eindruck, dass dieses gesetz zur "digitalen enteignung" 1. absolut keinen sinn macht und 2. nie wirklich durchgesetzt werden kann.
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:25 Uhr von Chris1993
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer braucht sowas eigentlich? Wo sind die Vorteile darin, das ganze Internet zu archivieren? Das macht archive.org doch auch schon seit mehreren Jahren.
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:41 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was das fürn hirnverbrannter quatsch ? Copy http:///*.* c: oder wie ?

Selbst wenn man das selber dahinschicken soll müssen die wahnsinnsmengen an daten verwalten ....

Dazu noch das Fotos die ich gemacht hab mein Eigentum sind und teilweise meiner Privatsphäre unterliegen (nicht alles im Net ist öffentlich).

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?