24.10.08 11:22 Uhr
 680
 

Reinsberg/Erzgebirge: Polizeischutz für die Dorfbewohner vor Vandalen

Eine Jugendgang terrorisiert die 3.300 Einwohner der Gemeinde Reinsberg im Erzgebirge. In mehr als 50 Fällen ermitteln die Polizeibehörden wegen Sachbeschädigung und Bedrohung. So wurden in der kleinen Dorfgemeinde Carports und Autos angezündet und Tierkadaver auf Grundstücke geworfen.

Einwohner erwägen sogar wegen der unsicheren Lage den Ort zu verlassen und in eine andere Stadt umzuziehen, da weitere Attacken der Gang zu befürchten sind.

Durch mehr Polizeikräfte und Streifenfahrten im Ort will man die Zerstörungswut der Randalierer eingrenzen und die Bevölkerung vor Angriffen schützen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Erzgebirge
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2008 11:48 Uhr von ciller
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.10.2008 13:08 Uhr von Sandkastengeneral
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo: leider haben wir ja die Prügelstrafe abgesetzt, bestimmt sinnvoller als ein alt 68er Verständnis Richter: "Du Du Du, dass machst du aber nicht noch mal. Sonst müssen wir mal drüber reden!"
Kommentar ansehen
24.10.2008 13:39 Uhr von norge
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciller: lern schreiben, ehe du ironisch wirst
Kommentar ansehen
24.10.2008 15:20 Uhr von cefirus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Vandalen Making Europe a better place to be since 100 A.D.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?