24.10.08 09:22 Uhr
 2.076
 

Hinterbliebene von Jörg Haider haben Verdacht - K.o.-Tropfen im Spiel? (Update)

Witwe Claudia Haider glaubt den österreichischen Behörden zu den Todesumständen ihres Mannes nicht und denkt nun daran, den Leichnam ihres verunglückten Mannes im Ausland nochmals obduzieren zu lassen, da sie der Meinung ist, dass ihrem Mann kurz vor dem Unfall K.o.-Tropfen gegeben wurden.

Auch Volkswagen nährt die Gerüchteküche, welches die Familie Haider gerne aufgreift: VW ist der Meinung, dass ein PKW der Marke Phaeton auch bei Geschwindigkeiten von 140km/h und einem betrunkenen Fahrzeugführer nicht von der Fahrbahn hätte abkommen dürfen.

Ein weiteres Indiz für die "K.o.-Tropfen Theorie" der Familie Haider wäre auch, dass die Polizei keine Bremsspuren am Unfallort fand. Der Leichnam soll auf Wunsch von Claudia Haider in Italien obduziert werden. (sn berichtete)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sandkastengeneral
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Update, Verdacht, Jörg Haider, K.O.-Tropfen
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2008 22:32 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
K.o.-Tropfen, Stasi Methoden, Schwulenlokal, was kommt als nächstes? Ich denke weiterhin das es nur ein Unfall im Suff war.
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:27 Uhr von Fireproof999
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Phaeton: " VW ist der Meinung, dass ein PKW der Marke Phaeton auch bei Geschwindigkeiten von 140km/h und einem betrunkenen Fahrzeugführer nicht von der Fahrbahn hätte abkommen dürfen."

kann dieses auto von allein fahren oder was soll das?
is das neue Batmobile von VW der Phaeton. Bestimmt hätte auch Haider schlafen können am Steuer und der Phaeton hätte ihn allein nach Hause gefahren.
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:29 Uhr von Fireproof999
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Und selbst wenn K.o. tropfen im spiel waren.
Wäre er mit 70km/h gefahren und eingeschlafen hätte er im Phaeton sicherlich überlebt. Aber die entscheidung 140km/h zu fahren war unabhängig von K.o. tropfen seine entscheidung
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:41 Uhr von ciller
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
die BILD wiedermal: also bild dir deine meinung
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:43 Uhr von Sandkastengeneral
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
machen k.o tropfen: nicht willenlos? oder müde? oder alles?
habe gerade den google mal angeschmissen:

http://de.wikipedia.org/...

"um die Opfer zu betäuben und damit wehrlos zu machen"
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:44 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@sandkastengeneral: Ja
man bewegt sich nicht mehr. Man ist "betäubt"
darauf lässt sich bestimmt nich gut autofahren
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:45 Uhr von seehoppel
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ROFL: Na das ist doch mal geil!
Gibt VW eine Garantie da drauf?

Aber VW hat sich da ja selbst ins Bein geschossen... War Phaeton nicht eigentlich der Sohn von Helios, dem griechischen Sonnengott? Der hat sich doch den Sonnenwagen von seinem Vater geliehen und zu Schrott gefahren :-D
Und jetzt sagt VW, dass der Phaeton nicht von der Straße abkommen kann :-D
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:51 Uhr von sluebbers
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
oha: ein fall für csi miami!
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:57 Uhr von _Midnight Man
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
er ist tot. und das bleibt er.
vergraben. aus fertig ende.
wurde eigentlich der mossad schon in betracht gezogen?
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:08 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ABS: Bremsspuren sieht man bei einem Klasse funktionerenden ABS sowieso nicht mehr. Das einzige was man sehen könnte wären schleuderspuren
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:10 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Und wenn man Stark Betrunken ist braucht man keine K.o. tropfen um nachts im auto schnell einzunicken
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:33 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ABS nachtrag: "Durch den Einsatz von Antiblockiersystemen (ABS) bei Kraftfahrzeugen ist die Entstehung von Bremsspuren bei einer Vollbremsung beeinträchtigt. Je nach Qualität (Regelhäufigkeit) und Justierung des ABS ist eine Bremsspur in regelmäßigen Intervallen unterbrochen (häufig bei Lkw), kaum sichtbar oder auch gar nicht mehr vorhanden."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

für den minusklicker
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:44 Uhr von oneWhiteStripe
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
fireproof denk dir nix. hier sind ein paar "haiderburschen" unterwegs die dem führer der herzen nachtrauern. er ruht in frieden. und das ist fakt.

klar, der typ war voll..aber der phaeton fährt alleine weiter...

vielleicht lag es aber doch am phaeton ;-)

****
"Als Phaeton bezeichnet man eine Herrenkutsche"
****
Her renkutsche für Herrenmenschen. soweit, so passend,
aber hier wirds fein...

****
"Jedoch vergeblich. Phaethon besteigt, als die Nacht zu Ende geht, den kostbaren und reich verzierten Sonnenwagen des Vaters. Das Viergespann rast los und gerät bald außer Kontrolle. Phaethon verlässt die tägliche Fahrstrecke zwischen Himmel und Erde und löst eine Katastrophe universalen Ausmaßes aus"

es geht noch besser

"Die Inschrift auf dem Grabstein lautet nach Ovid: "Hier ruht Phaethon, der Lenker des väterlichen Wagens. Zwar konnte er ihn nicht steuern, doch starb er als einer, der Großes gewagt hatte."

na dann ihr haideriander und restlichen "retter des abendlandes"...das ist mal symbolik. da kann sich ja sogar der gute adolf ne scheibe abschneiden.

der typ ist gestorben wie er gelebt hat..SCHNELL.

aber klar...wer die physik ignoriert...naja...dem kann keiner mehr helfen.

@VW: genau solche aussagen führen dazu dass lenker dieser schlitten fahren als wären sie halbgötter und unsterblich. "ich hab 37 airbags, mir passiert nichts..."

*lol*

jörgl...hoffe dein abend in der homokneipe war wenigstens erfüllend! RIP
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:45 Uhr von andi_25
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
new doppelt: wurde 12 minuten früher schon eingeliefert
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:46 Uhr von Sandkastengeneral
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ andi_25: deswegen steht bei mir update ;)
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:47 Uhr von RupertBieber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
...jeder aber wirklich JEDER versucht im Todesfall Jörg Haider eine weisse Weste zu behalten und kollektiv auf Schuldigensuche zu gehen...
...Die Frima die den Phaeton herstellt...Jörg Haiders Familie...die Presse hilft da natürlich denkbar dankbar mit...

ALLE haben einen Fehler gemacht und sind verdächtig...
angefangen mit dem Automobilhersteller...
...der Wirt des Szenetreffs
...der Junge Typ mit dem Haider zuletzt zusammen war...
...Die Strassenbauer, die so eine gefährliche Kurve da verlegt haben...
...der Hausbesitzer an der Strasse, der unsinnigerweise da einen Betonpfosten platziert hatte, genau da, wo der Phaeton mit dem Dach aufgeschlagen ist...(eigentlich ist das der Hauptschuldige, weil sowas macht man einfach nicht)
...aber bloss Jörg Haider nicht...
...nein der ist unschuldig...
...er wurde das Opfer eines Komplotts...
...muss ja so sein...

nicht auszudenken, dass er tatsächlich schwul war und generell zuviel gesoffen hat...
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:53 Uhr von Thug4Live
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Volkswagen: "Auch Volkswagen nährt die Gerüchteküche, welches die Familie Haider gerne aufgreift: VW ist der Meinung, dass ein PKW der Marke Phaeton auch bei Geschwindigkeiten von 140km/h und einem betrunkenen Fahrzeugführer nicht von der Fahrbahn hätte abkommen dürfen."

Was soll denn der Scheiß bitte? Ist das deren Ernst ?
Kommentar ansehen
24.10.2008 11:04 Uhr von bolitho
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die angeblichen Zweifel von VW kommen ausschließlich vom britischen Boulevardblatt "Sun", die den VW-Sprecher falsch zitiert hatten.
Für VW steht fest, daß diese Kurve physikalisch kein Problem sein dürfte - "das Ergebnis der Blutprobe erkläre jedoch Manches", hieß es sinngemäß von VW, nachzulesen in vielerlei Presseartikeln.

Wo bitte kommt die angebliche Aussage von VW her das Auto wäre auch mit einem betrunkenen Fahrer in der Spur geblieben?
Ich wette daß solch eine Aussage von VW nie gemacht worden ist - die kämen in Teufels Küche dafür!

Und - so BLÖD kann BILD sein:
1. Bei einem Auto das sich überschlägt gibt es keine Bremsspuren und
2. bei einem Auto mit ABS schon garnicht...
Kommentar ansehen
24.10.2008 11:10 Uhr von KoenigArtus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
VW Aussagen: Bei den offiziellen Aussagen ging es darum, das das Auto sich an der Stelle an der es von der Fahrbahn abkam und überschlug nicht so verhalten hätte.
Kommentar ansehen
24.10.2008 12:23 Uhr von bolitho
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
King Lui? "Bei den offiziellen Aussagen ging es darum, das das Auto sich an der Stelle an der es von der Fahrbahn abkam und überschlug nicht so verhalten hätte. "

Wo, bitte, hast du das denn her?
Welche "offizielle Aussage", von wem?

Wie hätte es sich denn verhalten sollen?

Eine wenig königliche Aussage die Gerüchte nicht von Fakten trennt.
Kommentar ansehen
24.10.2008 14:46 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@europameister: weiss ja nicht in was du europameister bist...aber im logisch denken kanns ja fast nicht sein, mate!

das runde loch war spregstoff. dann war das aber sehr wenig sprengstoff..ausserdem..schonmal das bild genau angesehen?

wenn ich von aussen einen stein durch ein fenster werfe..auf welcher seite liegen die scherben? also auf UNSEREM planeten? genau...INNEN...

also lag der sprengsatz auf dem dach? denn das blech ist nach innen gebogen...naja hab gesehen du hast dich auch in den anderen threads verewigt.

und soll ich dir was sagen? es ist egal wie der jörgl ins gras gebissen hat. er hat es.

nur weil du nicht wahrhaben willst dass dein "führer" besoffen gerast ist...darfst du nicht davon ausgehen dass jeder deinen müll ernstnimmt :)

weisst was...evtl war er ja auf poppers^^ :)
Kommentar ansehen
24.10.2008 20:02 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "Auch ein Betrunkener findet die Bremse ...."

Nicht selten zu spät.
Kommentar ansehen
24.10.2008 20:49 Uhr von bolitho
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Loch im dach ist mit hoher Wahrscheinlichkeit dadurch entstanden daß das Auto mit dieser Stelle des Daches auf einen gegenstand geprallt ist - da käme z.B. der hydrant infrage - der das selber nicht überleben konnte da meistenteils aus Grauguß.
Mit Sprengstoff (da kommen die dollsten Behauptungen hoch - aber nur von Leuten die Sprengstoff wahrscheinlich nur aus ganz dollen Spielfilmen kennen) und dann "plattgemacht" - ja toll, wie denn? Mit ´nem Hammer draufgehauen? Mitten in einer bebauten Umgebung voller potentieller Zeugen?

Und was das Bremsen betrifft - schon mal was von "Reaktionszeit" gehört - die normalerweise 0,5-1sec beträgt.
Also selbst unter günstigsten Umständen hätte das Auto bei 142km/h 20-40m zurückgelegt bis Haider auch nur auf die Bremse hätte treten können. Jedoch - wenn das Auto aus den Spur kommt lenkt man normalerweise erstmal gegen.
Aber auch wenn Haider ein Sicherheitstraining absolviert hat - man lernt dort gleichzeitig bremsen und lenken (ich kann es jedem Führerscheininhaber nur empfehlen) - braucht ein ausbrechendes Auto genügend Platz zum Stabilisieren.
Damit ein Auto aber lenkbar ist dürfen die Bremsen nicht blockieren - daher ABS. Und ein Auto dessen Räder nicht blockieren hinterläßt keine Bremsspuren...
in einem (deutschen9 Polizeivideo war letztens sehr gut zu sehen wie ein PKw nur durch zu apruptes Einscheren nach dem Überholen und Überreagieren beim Gegenlenken auf der Autobahn schleuderte und sich mehrfach überschlug. Die Insassen überlebten da das Auto nach rechts von der Fahrbahn abkam und in eine Wiese "kugelte" - ohne dabei auf ein Hindernis zu stoßen. Das Dach sah allerdings ebenfalls ziemlich ramponiert aus.
Es kommt also auf eine Vielzahl von Faktoren an ob ein Unfall überlebbar ist oder nicht - allein ein sicheres Auto kann das nicht garantieren.
Also - laßt mal den Verstand walten und kommt runter vom Mysterienbaum...
Kommentar ansehen
24.10.2008 23:12 Uhr von bolitho
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die Leiterin der Gerichtsmedizin in Graz, Kathrin Yen hat nochmals klargestellt daß alle Tests auf toxische Substanzen, und dazu gehören auch sog.KO-Tropfen negativ waren.
Die Witwe Haideras hat ebenfalls Berichte über eine zweite Obduktion zurückgewiesen.
http://www.spiegel.de/...

Also - eine Ente.

Gesteuert? Vor allem die BZÖ hätte ein großes Interesse - als Opfer eines Attentats wäre Haiders Leiche sicherlich besser geeignet als als betrunkener Raser.
Kommentar ansehen
25.10.2008 10:27 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bolitho: ging mir auch die ganze Zeit durch den Kopf.
Wer hat ein ungemein grosses Interesse den Jörg Haider als Opfer eines Attenttas aussehen zu lassen, als Märtyerer...gestorben im politischen Kampf, umgebracht von lichtscheuen linken Elementen...vielleicht sogar von Ausländern mit terroristischim Hintergrund... Die eigene Partei! Die BZÖ!

Die Wahrheit stört da nur...was..?..der Haider ein notorischer Raser und Säufer..? Wo war er gerngesehener Gast..? in einem stadtbekannten Schwulentreff..?
Der BZÖ laufen die Mitglieder Scharenweise davon, wenn das erst mal so richtig publik und in aller Munde ist...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?