23.10.08 22:10 Uhr
 2.054
 

Forscher erzielen 1,2 Terabit pro Sekunde mit Funkübertragung

Mittels optischem Richtfunk haben Forscher der Sant'Anna School of Advanced Studies in Pisa einen neuen Geschwindigkeitsrekord in Sachen Funkübertragung aufgestellt.

Dabei erreichte das Forscherteam bei der drahtlosen Datenübertragung eine Geschwindigkeit von 1,2 Terabit pro Sekunde. Eigenen Angaben zufolge erreichte man derartige Geschwindigkeiten bislang nur durch den Einsatz von Glasfaserkabeln.

Bislang lag der Geschwindigkeitsrekord bei Funkübertragungen bei 160 Gigabit pro Sekunde. Aufgestellt wurde dieser von einem Team von Wissenschaftlern aus Korea.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: detroitmichigan
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Funk
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2008 22:37 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: das nenne ich mal eine Leistungssteigerung...

Es ist immer nur die Frage wann profitiert der Normalverbraucher davon? Ich meine VDSL ist ja auch eigentlich da nur es gibt so viele Orte an denen noch nicht mal DSL richtig geht geschweige denn VDSL!

Zugegeben ein Richtfunk ist für Normalos auch etwas unrealistisch! Dennoch positiv.
Kommentar ansehen
23.10.2008 22:42 Uhr von Meepo
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei Dachte ich immer Funk funk-tioniert nicht.
Naja zumindest bei Mäusen und Tastaturen stimmts immer noch.
Kommentar ansehen
23.10.2008 23:44 Uhr von redi7
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wie die zeit vergeht ich erinner mich noch an 56k zeiten - mit kabel! ;-)
Kommentar ansehen
24.10.2008 00:38 Uhr von de_waesche
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das war schrecklich: wobei ich heute auch manchmal das gefühl habe, ein 56k modem zu benutzen. und zwar immer dann, wenn sich das ganze mietshaus den, an sich ausreichenden, 4000k anschluss teilt...
Kommentar ansehen
24.10.2008 02:58 Uhr von MasterLowi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, fragt sich nur, mit welcher Leistung gesendet wird.
Ich kann mit meinem CB Funk auch nach China funken, wenn ich es mit 30MW Sendeleistung ausstatte.

Dennoch gehört dieser Rekord sicher einer neuen Technik an!
Daumen hoch!
Kommentar ansehen
24.10.2008 05:58 Uhr von Suppen.Kasper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Meepo: Richtfunk ist etwas anderes als der Typ Funk der bei Mäusen und Tastaturen verwendet wird. ;)

Wenn deine Maus und deine Tastatur eine Richtantenne hätten die du genau auf den Empfänger ausrichtest, würde das perfekt funktionieren. Aber wer will schon eine Antenne an Maus und Tastatur haben? Ich jedenfalls nicht...ausserdem schwöre ich noch immer auf die guten alten Kabel.
...selbst W-LAN kommt bei mir nicht ins Haus. *g*
Kommentar ansehen
24.10.2008 10:21 Uhr von jpanse
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man ein CB-Funkgerät mit einem 30MW Sender ausstatten würde, käme man nicht in China an.

WEIL?! Na wer weis es? Richtig, die Erdkrümmung in diesem Frequenzbereich zu überwinden wird schwierig werden. Aber vielleicht kannst ja den Klingonen mal nen netten Gruss ausrichten mit dem 30MW CB-Funkgerät

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?