23.10.08 13:51 Uhr
 875
 

Jülich: Sechsjähriges Kind nach Ladendiebstahl auf der Flucht überfahren

Fünf Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren gingen gestern gegen 17.15 Uhr in ein Warenhaus und stahlen Haarspray und eine Halloween-Maske. Der Hausdetektiv bemerkte den Diebstahl und wollte sie vor dem Verlassen des Ladens stellen.

Es gelang ihm aber nur, einen Siebenjährigen mit Teil-Beute aus der Gruppe festzuhalten, der Rest konnte fliehen. Während der Detektiv auf die gerufene Polizei wartete, ereignete sich in der Nähe ein Verkehrsunfall. Einer der flüchtigen Kinder war von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Der Sechsjährige stand aber wieder auf suchte mit seinen Freunden das Weite. Kurze Zeit später konnte er aber aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht werden. Die restliche Beute hatten die Kids unterwegs unter ein Auto geworfen - Gesamtwert: 16 Euro.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Flucht, Laden, Fluch, Ladendieb, Jülich
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2008 13:47 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kids waren zwischen sechs und zwölf, lässt auf eine Bande schließen, da normalerweise nur gleichaltrige zusammen "spielen".
Kommentar ansehen
23.10.2008 13:57 Uhr von ***Dolly***
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@autoren-meinung: das schließt überhaupt nicht auf eine bande!
Als ich klein war, hatte ich auch ältere und jüngere freunde, da so halt meine Nachbarschaft war...
Kommentar ansehen
23.10.2008 13:57 Uhr von lennoxx80
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm mit 6 durft ich mich so maximal 800 meter vom elternhaus entfernen. kaufhäuser besuchen und über die Strassen juckeln war da am allerwenigsten angesagt...Kein plan, was bei manchen zu hause abgeht...
Kommentar ansehen
23.10.2008 13:59 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
schwer verletzt??? wo hast den quatsch denn her?
aus der quelle sicher nicht. (da stehts anders)

wer SCHWER verletzt ist steht sicher nicht mehr auf und rennt weg.

bitte beim abschreiben etwas weniger eigen-phantasie mit einbringen.

zur news:
schon verwunderlich was in diesem alter so abgeht, da bin
ich zu "meinen zeiten" noch auf bäume geklettert oder
hab räuber gespielt ...
Kommentar ansehen
23.10.2008 14:00 Uhr von anilingus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mitleid? ja, für den autofahrer - das kind? ne vielleicht lernens die... naja, wohl kaum...
Kommentar ansehen
23.10.2008 14:05 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Eltern lassen ihren 6-Jährigen mit Zwölfjährigen durch die Gegend ziehen?
Und welche 12-Jährigen geben sich mit, in ihren Augen "Babys" ab?

Das klingt schon nach Bande.

Vor allem, welcher 6-Jährige kommt auf die Idee, im Kaufhaus was zu klauen. Dafür haben die Kleinen doch noch viel zu viel Angst.
Kommentar ansehen
23.10.2008 14:06 Uhr von DaSpoon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr_bob_dobalina: die haben auch "nur" räuber "gespielt" ;-)
Kommentar ansehen
23.10.2008 14:18 Uhr von Flund3r
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Die kleinen Sünden bestraft der liebe Gott sofort^^
Kommentar ansehen
23.10.2008 14:40 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@corazon: *im_sooO_sorry*

lt. der quelle hast du recht. hab ich echt überlesen ;-)
----------------

dennoch zweifel ich das "schwer verletzt" an.
(keine angst corazon, deine news scheint korrekt, ich zweifel an der quelle)

[Auszug]
Dabei war er vom Wagen einer in Richtung stadtauswärts fahrenden 48 Jahre alten Jülicherin erfasst, hoch geschleudert und zu Boden geworfen worden.

... wenig später wurde ... geständige Sechsjährige weinend in einem Haus in einer Wohnsiedlung angetroffen ...

... Knieverletzung musste er zur stationären medizinischen Versorgung...
-----------------------
leicht verletzt - Menschen die ärztlich, aber nicht stationär behandelt werden mussten.

schwer verletzt - alle Menschen, die stationär aufgenommen wurden (mehr als 24 Stunden).

lebensgefährlich verletzt - Menschen, die in die Intensivstation aufgenommen wurden.
---------------------
das kind wurde zwar stationär behandelt, jedoch nicht länger als 24h stationär aufgenommen.

nochmals ein kleines sorry an corazon für meine erdreistung^^
Kommentar ansehen
23.10.2008 18:30 Uhr von Philippba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Lehre fürs Leben: Tolle Sache. Der klaut bestimmt nicht mehr.
Kommentar ansehen
23.10.2008 18:38 Uhr von icould
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: so sind sie, die zigeuner. bei uns tummeln sich auch schon immer mehr von ihnen. die jüngsten sind die frechsten

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?