23.10.08 10:23 Uhr
 4.035
 

Neue Substanz gegen Übergewicht gefunden

Eine dänische Studie mit über 200 Übergewichtigen an der Kopenhagener Universität ergab, dass Tesofensine doppelt so wirksam sind, wie die bereits zugelassenen Pillen aus Sibutramin oder Rimonabant.

Tesofensine verhindern die Aufnahme von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin in die Nervenzellen. Das hat zur Folge, dass der Hunger unterdrückt wird. Studienteilnehmer verloren durch die Einnahme der Tesofensine in einem Zeitraum von zwei Jahren etwa 11,3 Kilogramm an Gewicht.

Eine tägliche Dosis von 0,5 Milligramm können den Appetit wirkungsvoll und nur mit wenigen Nebenwirkungen reduzieren. Studienteilnehmer berichteten während der Einnahme von Mundtrockenheit, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall und Schlaflosigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FranziskaM
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Übergewicht, Substanz
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2008 09:46 Uhr von FranziskaM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allein die Nebenwirkungen sind es nicht wert, Appetitzügler zu schlucken. Wer sein Gewicht dauerhaft und ohne Jojo-Effekt verlieren möchte, sollte endlich anfangen, sich ausgewogen zu ernähren und Sport zu treiben.
Kommentar ansehen
23.10.2008 11:10 Uhr von Careo
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
im Zeitraum: von 2 Jahren, 11 Kilo abnehmen....das ist nun wirklich keine Leistung
Kommentar ansehen
23.10.2008 12:03 Uhr von FranziskaM
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal ist weniger mehr. Vor allem, wenn das doppelte an Gewicht nicht wieder auf die Hüften soll.
Kommentar ansehen
23.10.2008 12:06 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
hr hr: wenn man zwei jahre lang ständig flotten otto hat oder kotzen muss wundert es mich nicht das man irgendwann 11 kilo verliehrt...
Kommentar ansehen
23.10.2008 15:23 Uhr von Strandpirat
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Neue Substanz gegen Übergewicht gefunden Sie heißt "Schweiß" und tritt bei körperlicher Betätigung auf !
Kommentar ansehen
23.10.2008 15:37 Uhr von q.fuchs
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch alles überholt Diese Diät hier hat im gegensatz zu irgendwelchen Pillen schon Millionen von Menschen geholfen - das wird nur sehr gerne verdrängt: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.10.2008 16:05 Uhr von Widukind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Als wenn die Übergewichtigen aus Hunger äßen Das wäre mir ja ganz neu: Diese Menschen haben doch jegliche Fähigkeit eingebüßt, echten Hunger zu empfinden, sich diese mittels jahrelangem Training systematisch abtrainiert.

Ansonsten stimme ich der Autorin und Strandpirat vollumfänglich zu: Das Erreichen von Normalgewicht ist keine schwarze Magie, nur für Leute, die alles auf Knopfdruck und per Klick zu bekommen gewöhnt sind und der Masse der instant satisfaction junkies angehören.

Ergo: An diesem neuen Mittel wird irgendwer recht bald sehr gut verdienen, denn ein buchstäblich schwergewichtiger Markt will bedient werden;) Denn die Hoffnung, nicht wie ein Klops auszusehen, ohne aber irgendwas dafür ernsthaft selbst leisten zu müssen, die stirbt erst ganz zuletzt;)

Good luck,
W.
Kommentar ansehen
23.10.2008 18:18 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Substanz gegen Übergewicht*: *..nur mit wenigen Nebenwirkungen.. - ..Mundtrockenheit, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall und Schlaflosigkeit...*

na wenns weiter nichts ist... :-/
...und bei den Vorgängern dieses Tesofensine?? ist man da beinahe dran gestorben??

Ich habe auch ein sehr wirkungsvolles Mittel entdeckt um das Hüftgold und den Rettungsreifen einzudämmen...viel Bewegung und nicht zu viel Fettiges...
Nebenwirkung: gute Laune

:-)
Kommentar ansehen
23.10.2008 19:35 Uhr von DeputyJohnson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schwarzerSchlumpf: ist das nicht der cousin vom dünnen günner?

Ich würde soetwas nicht schlucken, bis es nicht zumindest 50Jahre lang erforscht wurde. Ich meine... wielange wurde Asbest verbaut?
Von daher: Abwarten und keinen Tee mit solchen Substanzen trinken!
Kommentar ansehen
23.10.2008 19:57 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In 2 Jahren 11 kilo? Da schafft man schon locker in 2 Monaten!
Kommentar ansehen
24.10.2008 00:41 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mundtrockenheit, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall und Schlaflosigkeit kriegt man auch während einem Urlaubaufenthalts in den Tropen o. Asiatischen Raum usw. :)
Kommentar ansehen
24.10.2008 06:57 Uhr von CAA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol wer übergewichtig ist, weil er zuviel isst, ist schlicht und ergreifend süchtig...

woher ich dass weiss? - meine wage bestätigt es...

ich nehme mir jedes mal beim einkaufen vor, grünzeugs etc. zu kaufen anstelle kellogs & co... aber irgendwie endet es jedes mal darin dass ich grünzeugs zwar kaufe, es am ende aber wegschmeiße, weil ich dann doch kellogs gekauft habe (zum frühstück kann man sie ja essen...) und diese dann halt auch esse, ist ja auch so schön einfach zu machen, kein schnibbeln etc....
Kommentar ansehen
24.10.2008 08:50 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow in 2 Jahren 11 Kilo.... RESPEEEEKT!!!
Kommentar ansehen
24.10.2008 09:13 Uhr von Dersim62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die gleichen nebenwirkungen hat auch reductil. das ist auch so ein appetitzügler. ich hatte das mal genommen und in 2 monaten 18 kilo abgenommen.
wobei man sagen muss mundtrockenheit ist nicht schlecht, da zwingt man sich quasi was zu trinken was wiederrum gut ist.
Kommentar ansehen
25.10.2008 02:23 Uhr von Kampfroller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe auch eine Substanz gegen Übergewicht gefunden.
Das Teil nennt sich EISENKETTE und lässt sich prima um den Kühlschrank basteln.

2 km Panzerband sind aber auch eine Alternative*g*
Kommentar ansehen
26.10.2008 14:33 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hauptsache man muss nichts dafür tun: so funktioniert das mit dem Abnehmen aber nicht.

die meissten dieser Abhem-Tabletten haben gravierende Nebenwirkungen, ausserdem schaffen sich viele nach dem Absetzen ihr altes Gewicht geauso schnell wieder drauf.

Langfristig sein Gewicht zu reduzieren, ist für Manche nicht einfach. Da muss man sich entscheiden, kommt man damit klar ein fettes Schwein zu sein oder will man doch lieber etwas gesünder leben und dafür viel agiler sein.

Ernährungsumstellung und tägliche Bewgung sind am Anfang zwar anstrengend, mit Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen ist es jedoch durchaus zu schaffen.
Kommentar ansehen
26.10.2008 16:13 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dicken, die ich höre, sind aber froh und stolz: auf ihre Speckschwabbeln.

und dagegen ist ihr Medikament leider unwirksam.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?