23.10.08 08:26 Uhr
 2.424
 

Aachen: Mutter schmeißt Sohn raus - Da wurde er bissig

Da ihr Sohn ständig in Kontakt mit Drogen und in finanziellen Schwierigkeiten stand, hatte die Mutter die Nase voll und forderte den sofortigen Auszug des 20-Jährigen aus der Wohnung.

Aber der Filius dachte nicht daran, sein Domizil zu verlassen und die Sache entwickelte sich zum handfesten Streit. Er griff seine Mutter, würgte sie und biss ihr in die Wange.

Als die Polizei eintraf, war der Sprössling nicht mehr in der Wohnung, der Stiefvater hatte ihn bereits rausgeworfen. Die Mutter musste behandelt werden, gegen den Sohn läuft ein Strafverfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Sohn, Aachen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 23:07 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Derartige Familienstreitigkeiten finde ich schlimm.
Aber Drogen vernebeln nun mal das Hirn und lassen selbst die Familie zum Spielball werden.
Kommentar ansehen
23.10.2008 08:48 Uhr von Hinkelstein2000
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
rauswerfen? toll, ich hoffe, die Familie (insbes. der Sohn) hat kein Hartz IV, sonst müssen die ihn bis zum 25. Lebensjahr ertragen...
tja - leider verhalten sich viele junge Erwachsene so und haben keinen Respekt mehr vor den Altvorderen...
Kommentar ansehen
23.10.2008 08:55 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Akute: Drogenprobleme... das sagt doch schon einiges.
Wenn das stimmt gehe ich nicht von einer geregelten Arbeit aus, dann hat man für so eine Scheiße nämlich idR keine Zeit mehr... :/
Kommentar ansehen
23.10.2008 09:47 Uhr von GSXell
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Ich: finde es traurig, wenn eine Mutter ihren Sohn vor die Tür setzt anstatt ihm zu helfen. Egal wie alt ein Mensch ist, wenn er mir was bedeutet,dann helfe ich ihm oder? Ich denke die Mutter ist nicht ganz unschuldig an dem ganzen Vorfall.

@akute: geregelte arbeit, ist auch für viele ohne drogenprobleme heutzutage ein Fremdwort und ich meine nicht solche, die sich um arbeit bemühen aber keine finden.
Kommentar ansehen
23.10.2008 10:33 Uhr von calenleya
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr nett: so kann man einen Streit auch vom Zaun brechen und diesen beenden. Der Sohnemann ist echt mal witzig seiner Mutter wegen einem Rauswurf in die Wange zu beißen. Dem Kerl hätte ich mal ordentlich den Marsch geblasen.
Kommentar ansehen
23.10.2008 10:44 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@GSXell: Meine Erfahrung mit Familie ist nicht gerade die beste, allerdings denke ich, dass es eine größere Hilfe ist den Jungen rauszuschmeißen und Ihm mal sich selbst zu überlassen, anstatt den Jungen immer wieder aufzufangen, hochzupäppeln- evtl. einen Ort für den Entzug zu finden- und anschließend verfällt er trotzdem wieder.
Durch ein Rausschmiss sieht man meist klarer- hoffentlich- was man falsch gemacht hat. "Extreme Situationen erfordern extreme Maßnahmen"- es heißt ja nicht, wie lange der Junge schon Drogen nimmt, was er macht oder ähnliches.
Es steht nicht, ob er Arbeit hat oder nicht- wenn er keine hat, ob er sucht oder nicht... Aber wenn er keine hat, nicht sucht und nix macht außer Drogen zu nehmen- dann hätte ich Ihn auch rausgeschmissen, da bin ich ehrlich.

Und da können die meisten noch so oft sagen "Ne, würd ich nie tun, ist doch mein eigen Fleisch und Blut!"- irgendwann reicht es einem auch selber, noch dazu wenn man sieht das sich das eigene "Fleisch und Blut" selber kaputt macht und (evtl.) noch andere. Drogenkonsum belastet nicht nur einen einzelnen, sondern alle!
Kommentar ansehen
23.10.2008 10:45 Uhr von kaffeefee
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Schwach! Und zwar von beiden Seiten.
Als Eltern holt man sich Hilfe wenn man die Situation selbst nicht in den Griff kriegt - einen Rauswurf halte ich nicht für das geeignete Mittel das Kind aus der DrogenSzene zu ziehen.

Und wer Hand- bzw. hier Mundgreiflich wird ist in meinen Augen sowieso bereits unten durch, selbst wenn Drogen involviert waren.
Kommentar ansehen
23.10.2008 11:56 Uhr von patjaselm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die eigene mutter angreifen die sollen den mal mit mir zusammen in einem raum einsperren - der greift danach niemanden mehr an ... und sein drogenprob ist er vielleicht auch gleich los ... war für ein asoziales arschloch!
Kommentar ansehen
23.10.2008 17:37 Uhr von Mariaka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grausame Entscheidungen: Vor Jahren habe ich meine alkohol- und tablettensüchtige Mutter bei mir Zuhause aufgenommen - und bin fast daran zerbrochen. Da riet mir die Drogenberatung, sie vor die Alternative zustellen: entweder ich werfe sie auf die Straße - oder sie geht in den Entzug. Sie hat sich für das Letztere enschieden - und war für den Rest ihres Lebens trocken. Ich hätte ihr das Leben gerettet, hat sie gesagt. Manchmal sind die grausamsten Entscheidungen die richtigen, aber sowas möchte ich nicht nochmal erleben. Nur Verständnis hilft nicht, jedenfalls nicht immer.
Kommentar ansehen
23.10.2008 19:39 Uhr von Donn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenn auch ein Drogensüchtigen: und ich weiß wer zu tief drin steckt ist nicht mehr zu helfen er hat die Möbelstücke von seinen Eltern verkauft um sich davon Drogen zu kaufen und obendrein bestiehlt er seine besten Freunde.Solche Leute tun mir Leid
Kommentar ansehen
24.10.2008 05:10 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne eine Ex-Drogensüchtige die mal schwer druff war aber mittlerweile gar nichts mehr nimmt. :)

aber kaffeefee hat recht. mit einem rausschmiss hilft man seinem drogenabhängigen kind nicht, man schafft es sich nur vom hals. wem seine kinder so egal sind oder sie schon die hoffnung dafür aufgegeben hat, taugt als elternteil nicht soo viel.. aber auch eine stylishe aktion von dem jungen - müssen tolle drogen sein die der nimmt. vielleicht war der rausschmiss ja sogar beabsichtigt, wer weiß was er sich sonst so geleistet hat. scheint jedenfalls eine völlige fehlentwicklung zu sein.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?