22.10.08 22:05 Uhr
 122
 

Baden-Baden: Kunsthalle feiert 100-jähriges Bestehen - große Malewitsch-Ausstellung

Eine besondere Ehre erfährt der 1935 verstorbene russische Maler Kasimir Malewitsch, da eine Schau mit seinem Namen verbunden ist. Vom 25. Oktober bis zum 25. Januar 2009 steht die Ausstellung unter dem Motto: "Von der Fläche zum Raum. Malewitsch und die frühe Moderne".

Der Künstler ist ein Vertreter der frühen Moderne sowie der konzeptuellen und minimalistischen Kunst. Er hat auch die Kunstrichtung Suprematismus ins Leben gerufen, wo geometrische Flächen mit klaren Farben zusammengesetzt wurden.

Sein berühmtes Bild "Schwarzes Quadrat auf weißem Grund" ist dafür richtungsweisend und wird als Klassiker des Künstlers schlechthin bezeichnet. In der Ausstellung sind auch Arbeiten von Wassily Kandinsky oder Wladimir Tatlin zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, 100, Kunst, Baden, Kunsthalle, Bestehen, Baden-Baden
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 21:39 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die "normalen" Arbeiten von Malewitsch haben eine gewisse Ähnlichkeit mit den Bildern von Miro. Wen es interessiert kann mal seien Klassiker "Schwarzes Quadrat auf weißem Grund" anklicken: http://www.hamburger-kunsthalle.de/... Da kann sich jeder selbst ein Bild von machen... (Bild zeigt Kunsthalle Baden-Baden)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?