22.10.08 19:33 Uhr
 1.404
 

Japan: Schwangere wurde von sieben Kliniken abgewiesen und starb

Wie nun bekannt wurde, starb eine schwangere Frau in Tokio an einer Hirnblutung, da sieben Krankenhäuser ihre Behandlung abgelehnt hatten.

Das achte Klinikum operierte letztendlich die Frau und brachte das Kind per Kaiserschnitt zur Welt, jedoch kam für die 36-Jährige die Hilfe zu spät: Sie verstarb drei Tage später.

Regierungssprecher Takeo Kawamura erklärte, dass dies "extrem bedauerlich" sei. Die Hintergründe zum Tod der Frau werden nun untersucht.


WebReporter: madpad
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Schwangerschaft, Klinik, Schwan
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 18:34 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublicher Skandal meiner Meinung nach. Jeder Mensch hat ein recht auf Hilfe, vor allem Schwangere sollten diese Hilfe erhalten.
Kommentar ansehen
22.10.2008 20:20 Uhr von kittycat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kebnt man doch irgendwoher...erinnert euch nur an den mann/frau der in den usa einfach umkippte und tot war und niemand hats gekümmert...

ich versteh sowas nicht....mir tun die familien leid und da nützt auch kein gelaber von irgendeinen blöden politikeraffe-.-
Kommentar ansehen
22.10.2008 20:58 Uhr von Sieben77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Harter: Tobak. Mir wird jedesmal schlecht wenn ich sowas lese...
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:21 Uhr von thesithlord
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja: is doch kein wunder, bei patienten wird doch seitens der krankenhäuser gesehen das maximale dran zu verdienen. war früher anders. mal schaun wie das mit unserem angehend faulen krankenkassensystem weitergeht.
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:50 Uhr von marshalbravestar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
deutschland wird es auch bald soweit sein ...erst hartz 4 die krankenkassenbeiträge steigen der petient zahlt viel mehr selber als früher ..unser ach so tolles oziales netz bricht langsam aber sicher zusammen alles eine frage der zeit.naja ham wa uns bei den amis abgeguckt :o)
Kommentar ansehen
23.10.2008 00:07 Uhr von KingPR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das japanische Krankheitssystem: ist ähnlich marode wie das Deutsche, vermutlich gab es irgendeinen größeren Unfall und da die ersten 7 Krankenhäuser überlastet waren konnten sie sie nicht behandeln. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?