22.10.08 19:24 Uhr
 584
 

London: Mohamed Fayed zu sexuellem Übergriff auf 15-jähriges Mädchen befragt

Der Besitzer des englischen Nobelkaufhauses Harrods, Mohamed Fayed, wurde am Mittwoch zu einem möglichen Übergriff auf ein 15 Jahre altes Mädchen befragt, welcher im Mai dieses Jahres stattgefunden haben soll.

Wie ein Sprecher der Polizei bekannt gab, erschien Fayed am heutigen Morgen freiwillig in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei, um zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen und um nach seinen eigenen Angaben, seinen Namen rein zu waschen.

Das Mädchen beschuldigt Fayed, es im Mai dieses Jahres in seinem Kaufhaus an der Knightsbridge bedrängt zu haben. Fayed soll dem Mädchen zunächst den Rücken gestreichelt haben und sie dann umarmt haben, anschließend soll er versucht haben, ihr einen Zungenkuss aufzudrängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Mädchen, London, Übergriff
Quelle: www.thisislondon.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 18:25 Uhr von Venomous Writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtigall ick hör Dir trapsen. Auch wenn Fayed ein sehr komischer alter Mann ist, und ich glaub das ist noch milde ausgedrückt, so glaub ich eher, dass hier jemand versucht an die Kohle des Herren zu gelangen.
Kommentar ansehen
22.10.2008 19:30 Uhr von MiefWolke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Engländer wollen den doch nur Moppen, weil er immer noch der Meinung ist, das sein Sohn und Lady Diana von der Regierung umgebracht worden sind.

Nun versuchen sie ihn in irgendeiner weisse aussem Land usw zu kriegen.

Ich glaube nicht das es da um geld geht.
Kommentar ansehen
22.10.2008 19:54 Uhr von GermanCrap
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Ich glaube kaum, dass die Engländer jetzt mit Wischmops gegen Fayed vorgehen werden und falls du mit deinem Falsch-Denglisch "Mobbing" meinst - ein ganzes Volk wird wegen einem sexuellen Übergriff auf ein 15(!)-Jähriges Mädchen diesen alten Arabischen Knacker nicht plötzlich kollektiv verarschen. Es wird nämlich das tun, was die meisten zivilisierten Völker tun, nämlich eine mögliche Überführung und Verurteilung der Justiz überlassen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?