22.10.08 16:30 Uhr
 3.652
 

Löw droht Ballack mit Konsequenzen

Nachdem der Kapitän der deutschen Fussballnationalmannschaft Michael Ballack in den letzten Tagen Kritik an Bundestrainer Joachim Löw bezüglich seiner Politik zum Thema Thorsten Frings übte, meldete sich dieser zu Wort.

Dabei zeigte Löw, dass er alles andere als begeistert von den Worten seines Kapitäns ist. Vielmehr sei er "enttäuscht" und könne die Kritik Ballacks über die Medien nur schwer "nachvollziehen".

Dementsprechend fordert der DFB-Coach nun ein klärendes Gespräch mit dem Chelsea-Star und gibt dabei offen zu, dass Ballacks künftige Rolle innerhalb der deutschen Mannschaft davon abhängig sein wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Michael Ballack, Jogi Löw, Konsequenz
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 16:26 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einmal wird sich wegen Kinderkram gestritten. Ich persönlich finde es unsinnig, dass sich hier wieder der "schwarze Peter" zu geschoben wird. Das kann nicht gut für die Mannschaft sein.
Kommentar ansehen
22.10.2008 16:38 Uhr von Carry-
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
tja: letztendlich ist der trainer für die aufstellung verantwortlich und muss im zweifelsfall auch den kopf dafür hinhalten. ausserdem, wann lernen spieler endlich, dass kritik über die medien eigentlich noch nie geholfen hat!? das ganze intern zu klären kommt spielern wohl nie in den sinn.
Kommentar ansehen
22.10.2008 16:41 Uhr von banshee-
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
unwürdig: man mag zu ballacks kritik stehen wie man will, eines steht für mich aber fest: sowas in einem zeitungsinterview von sich zu geben und damit nicht nur öffentlich die autorität des trainers in frage zu stellen, sondern auch mitspieler zu diskreditieren - da fehlen mir die worte. eines kapitäns absolut unwürdig, beckenbauer hat völlig recht, wenn er sagt "Die sollen ihren Mund halten und Fußball spielen. In solchen Situationen muss man das Gespräch mit dem Trainer, und nicht mit dem Journalisten suchen." (Sport1.de)
Kommentar ansehen
22.10.2008 16:44 Uhr von ZTUC
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@Carry: Vielleicht kommt interne Kritik bei Löw auch nicht mehr an. Ballack ist schlau und hat sicher nicht unbedacht den Weg über die Medien gewählt.

Ballack hat sein Interview auch der FAZ und nicht der Bild gegeben.
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:11 Uhr von Selina90
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Meine Güte diese ganzen Heulsusen der Nationalelf und drum herum gehen mir langsam echt auf den Zeiger. Die sollen Fußball spielen und alles weitere INTERN klären. Ist echt wie im Kindergarten, da hat der Autor nicht unrecht. Bei uns nennt man sowas "Plärrkinder".
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:19 Uhr von TheSquealer
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Pro Ballack: Ich finde die Äußerungen ganz in Ordnung. Er ist Kapitän und Manschaftsführer, deshalb kann er sich auch ruhig um die Manschaft kümmern und was er sagt, dem kann ich nur zustimmen.
Schon komisch, dass sich soviele Spieler über Löw aufregen. Da scheint die Beziehung auch nicht mehr intakt zu sein.
Ballack zeigt, dass er kein Weichspültyp ist, sondern Charakter und Mut hat. Sowas hat man lange vermisst.
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:36 Uhr von Enersys
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Was da in den letzten Tagen bei der Nationalelf los ist, ist schon komisch. Auf einmal kommen alle aus ihren Löchern gekrochen und kritisieren öffentlich Herrn Löw.

Ausschlag gebend war wohl das vorzeitig verlassen des Iduna-Parks von Kevin Kuranyi. Aber ich finde es gut, dass endlich mal ein paar Leute das Maul aufmachen, denn atraktiven Fussball spielt unsere Nationalmannschaft schon lange nicht mehr.

Vielleicht hilfts ja was!
Kommentar ansehen
22.10.2008 18:17 Uhr von sarazen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich schmeiß den raus"- bald mit Mengenrabatt: Ich finde, die Zeitungen sollten für die Infos wen Löw mal wieder rauswerfen will, den Zeitungspreis senken. Wiederholungen sind immer billiger!

Unter Löw (/Klinsmann), siehe Kahn-Degradierung, Kuranyi-Dauerparken, Frings Stammplatzverweigerung und nun Ballack Schelte gibts schon viel Zoff. Irgendwie kommt von dem Trainer schon ein Megadruck mit Überraschungsentscheidungen statt offene interne Gespräche. Sonst würden die Spieler nicht so stark die Öffentlichkeit suchen. Kuranyi brauchte ja bloß ein "bin dann mal weg", ein Hahnengeschrei (alternativ: Hühnergegacker) gab es erst durch die öffentliche Schelte von Löw. Klar, dass es - wenn nicht ordentlich komuniziert wird - Widerstände gibt. Wer "die Klappe halten" sollte ist dann aber auch der Trainer. Warum sagt er nicht einfach "kein Kommentar" sondern droht öffentlich mit Rausschmiss?
Alle wollen beweisen, dass sie die Macker sind, auf den Putz hauen können, dass es nur so rieselt. Beim normalen Miteinander Reden rieselt der Putz nicht so schön und gibt es keinen so schönen Trompetensound wie über BIld, Spiegel, Kicker ..... .
Kommentar ansehen
22.10.2008 19:00 Uhr von Spez
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Herr Löw: bitte verpassen sie diesem dummen überheblichen ossi eine maulsperre. wo kommen wir denn hin wenn jetzt jeder meint über die medien dünnes abzulassen. gerade von einem teamkapitän darf man mehr feinfühligkeit erwarten...aber ne nicht bei ballack. laut eigener aussage muss er ja keinem mehr was beweisen und ist eh der tollste. netzer hatte die richtige antwort darauf: JEDER muss sich IMMER WIEDER neu beweisen. allein die LEISTUNG zählt. weiter so herr löw, lassen sie sich nicht von spielern auf der nase herum tanzen.
Kommentar ansehen
22.10.2008 19:22 Uhr von mohinofesu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ballack: Hoffentlich schmeißt Löw ihn raus :)
Bringen tut der eh nix...
Kommentar ansehen
22.10.2008 20:58 Uhr von D4v3
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
bad666: "Bereits unter Klinsmann gabs diverse äusserst fragwürdige Personalentscheidungen, Wörns, Kahn und auch Kuranyi, mit allen wurde scheinbar nie wirklich tacheles geredet."

lehmann war der torwart der deutlich besser zur mannschaft passte. ein mitspielender torwart und nicht nur eine wand auf der linie.
wörns ist seit jahren schon zu langsam. und das sage ich als dortmund-fan.
und das kuranyi zurecht rausgeflogen ist, bestätigt sich dieser tage wieder einmal
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:10 Uhr von Nightflash
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ballack hat nichts zu melden Er mag zwar ein guter Spieler zu sein, jedoch hat er dies in letzter Zeit nur sehr selten und unbeständig gezeigt....Wenn er was zu meckern hat dann meldet er sich beim Trainier und nicht bei einer Zeitung. Nachdem was er und Frings teilweise bei der EM gezeigt haben dürften sich beide nicht wundern das sie nicht erste Wahl sind.

Ballack ist aber halt doch den Tick besser als Frings und kann auch mal ne Glanzaktion setzen. Frings wird immer sofort vom Erdboden verschluckt sobald es nicht läuft.
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:13 Uhr von derallesweiss
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Proffilierungssucht: Reisende soll man nicht aufhalten.
Wenn Ballak meint,sich vor Rücksprache mit dem Trainer öffentlich äussern zu müssen, soll er doch Reporter werden.
Fussbaöllerische Leistung zeigt er doch eh nicht.
Dem Nachwuchs eine Chance.
Jogi, weiter so
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:51 Uhr von Lornsen
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ostzonenbonus: ohne diesen hätten wir von Ballak nie etwas gehört. Das
gilt auch für Sammer, der sich jetzt am Fleischtopf des
DFB die Wampe zudröhnt.

Aber er ist ein guter Geschäftsmann, schön aufpassen
das die Knochen heil bleiben um die Werbeknete abzu-
greifen.

So, und nun schön aufheulen!
Kommentar ansehen
22.10.2008 21:55 Uhr von nopulse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwas: stimmt das sowieso nicht... zuerst dieser "bierhoff-moment" bei der em, jetzt das, hmmm - also die WM ist wohl sein letztes großtunier, versteh nicht wieso er das so leichtfertig aufs spiel setzt - der jüngste, und damit der große plan für die zukunft, ist er ja leider nicht mehr. schätz mal er ist grad nicht glücklich im team, oder er überschätzt seinen einfluss. und in wie vielen fällen zeigt sich im nachhinein, dass es sinnvoller gewesen wäre die heilige kuh zu schlachten?

etwa bei den franzosen, wo zidane zuviel macht hatte, die mannschaft blockiert hat (trotz guter wm 06), und jetzt torkeln sie wahrscheinlich ohne echten umbau noch jahre herum, bis sie sich wieder fangen...
Kommentar ansehen
22.10.2008 22:53 Uhr von JerkItOut
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der Erfolg gibt Löw Recht. Punkt. Aus.

Läuft doch derzeit, auch ohne Frings und Kuranyi. Vize-Europameister, Sieg gegen starke Russen, Führung in der WM-Qualigruppe. Ich seh das Problem nicht.

Wird auch demnächst ohne Ballack laufen...weiß der nur noch nicht...
Kommentar ansehen
22.10.2008 23:10 Uhr von Babalou2004
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Löw soll den Ballack rauswerfen.
Ein so undisziplinierter Spieler bringt nur Unruhe ins Team. Wenn ihm was nicht passt, dann kann er sich mit dem Trainer zusammensetzen. Öffentlich? Nein, absolut unmöglich.
Der Ballack muss froh sein, dass er keinen Sepp Herberger als Trainer hat. Der hätte ihn bei der ersten Kritik hochkant rausgeworfen. und das mit Recht.
So gut kann der gar nicht spielen, dass ihm so eine Handlung zusteht.
Ich mag zwar den Beckenbauer nicht besonders. Aber sein Kommentar dazu war absolut richtig.
Babalou
Kommentar ansehen
23.10.2008 01:42 Uhr von lolonois
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
»Die Ossis sind unser Unglück«: .
Kommentar ansehen
23.10.2008 08:34 Uhr von Izzo62
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mir hat eine: Aussage von Ballack zu denken gegeben. Der sagte unter anderem, dass Kahn im Duell mit Lehman eigentlich nie eine Chance hatte zu "gewinnen". Das hab ich ganz genauso empfunden. Sicher steckt man net drin aber ich empfand das als Kampagne um sich Kahn zu entledigen.

Auch Frings hat gestern abend was interessantes gesagt. Und zwar das man sich mal überlegen sollte warum auf einmal gestandene Nationalspieler nicht mehr berücksichtigt oder sogar rausgeworfen werden.

Wörns, Kahn, Kuranyi, Frings und jetzt Ballack. Hab Wörns und Kahn auch mit reingenommen, weil das Terrorregime von Klinsmann und Löw das gleiche zu sein scheint wie das von Löw alleine.
Kommentar ansehen
23.10.2008 13:32 Uhr von Nightflash
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Löw´s Reaktion ist verständlich auch wenns etwas überzogen war, aber wenn man von beiden Führungsspielern über die Medien und nicht von Angesicht zu Angesicht kritisiert wird würde wohl jeder sich etwas verarscht vorkommen. Man muss bedenken das die beiden ohne Unterstützung von Löw und früher Klinsmann nie diesen Status im Team erreicht hätten, besonders Frings nicht.

Aber ich hoffe das zumindest Ballack bleibt, Frings ist mir ziemlich egal habe nie viel von ihm gehalten,denn Ballack ruft wenigstens ab und zu Klasse Leistungen ab, aber er ist einfach sehr unbeständig geworden seit dem er letzte Saison diese Verletzung hatte.
Kommentar ansehen
23.10.2008 15:09 Uhr von freddy33
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ballack und Frings haben doch beide einen: an der Klatsche.
Meine die Intelligentesten können doch beide nicht sein.
Wie kann man so was zur Presse sagen? So etwas sagt man persönlich den Trainer, aber nicht der Presse. Man stellt den Trainer doch nicht öffentlich bloß.
Ich sehe gar keine andere Möglichkeit Frings aus den Kader zu schmeißen.
Ballack direkt mit. Es sei den er entschuldigt sich für seinen Aussetzer.
Wer hat den eine schlechte EM gespielt? Frings. Und Ballack war auch alles andere als stark. Hat mal
einen Freistoß reingehauen o.k.

Mit was für einen Recht gibt sich Frings eine Aufstellungsgarantie?
Mal davon abgesehen. Ballack und Frings sind bei der WM beide 33. Eigentlich beide zu alt.
Kommentar ansehen
23.10.2008 15:44 Uhr von woodwitch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wow: dreht sich die erde noch???????es gibt wichtigeres als den überbezahlten heulsusen so viel aufmerksamkeit zu schenken
Kommentar ansehen
23.10.2008 16:18 Uhr von kalli2001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt heißt auch, das der Käpt´n seine Vorgehensweise genau überlegt.Löw geht einen klaren, geraden und transparenten Weg mit der Nationalmannschaft.Da bringt die Kontaktaufnahme über die Medien nix Gutes.Denn wenn der Trainer sein Gesicht nicht verlieren will, muß das Konsequenzen für Ballack haben.Und das ist net gut.Weder für das Gesamtklima, noch für ihn selbst. Schau mer ma!!!
Kommentar ansehen
24.10.2008 00:10 Uhr von misterbrisby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt habe ich nie verstanden, warum Alle Ballack so toll finden. Ich finde, er leistet nichts Besonderes in der Nationalelf.
Kommentar ansehen
24.10.2008 04:05 Uhr von Kampfpudel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch, wenn Bundesliga-Trainer mit ihrer Mannschaft keine Erfolge vorzuweisen haben, werden sie umgehend rausgekantet, warum funktioniert das nicht bei Nationaltrainern? Wann hat Deutschland seinen letzten Titel gewonnen?

Und seit wann gilt, daß ein Spieler kein Recht hat, seinen Trainer zu kritisieren? So Löws Originalton im Interview nach dem Spiel. Ein heiliger, unantastbarer Nationaltrainer ohne Titel? Na gut, dann bleiben wir eben ewiger Zweiter, ist doch auch ein schönes Gefühl, oder? Ich meine, zweitbester der Welt oder Europas zu sein, erfüllt einen doch bestimmt mit Stolz, nicht? Ist doch keine Schande, gegen Spanien zu verlieren, gelle? Oh, deutsche Fans, wo ist nur Euer Anspruch geblieben? Seid Ihr wirklich schon so genügsam geworden?
Manchmal wünsche ich mir echt den Beckenbauer zurück. Da hat die Mannschaft gekuscht und wurde dafür mit dem WM-Titel belohnt. Das war ein Trainer von Format, aber doch nicht dieser Lappen mit einem stets perfekt gebundenen Wollschal. Damit kann er beim OTTO-Katalog Modell stehen, Weltmeister werden wir jedoch erst wieder mit einem neuen Trainer. Aber wirklich mit einem neuen, und nicht mit Jogis bestem Kumpel...

PS: Für Rehagel war man sich ja damals auch zu fein, oder für Schuster, dann bleibt eben nur noch der mittelmäßige Plunder.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?