22.10.08 11:21 Uhr
 15.478
 

Regensburg: Gast "baggert" Hotel-Mitarbeiterin erfolglos an - Nacktauftritt folgte

Das Liebeswerben eines 33-jährigen amerikanischen Hotelgastes wird eine Hotelfachkraft (19) nicht so schnell vergessen. Der Übernachtungsgast versuchte die Aufmerksamkeit der jungen Frau auf sich zu lenken, blitze aber bei Ihr ab.

Er gab jedoch nicht auf und erschien kurze Zeit später wieder bei der "Angebeteten" um ihr auf andere Weise zu imponieren - aber diesmal nackt. Auch hatte er noch die Frechheit, vor den Augen der Frau an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren.

Wie die Polizei berichtete, kam der Angestellten ein Nachtportier zu Hilfe und half ihr aus der peinlichen Situation. Von den Beamten wurde dann der Gast aus den USA vorläufig festgenommen und er musste eine Sicherheitsleistung bezahlen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mitarbeiter, Hotel, Regen, Gast, Regensburg
Quelle: www.oberpfalznetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 11:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch der Verfasser des Quellartikels sortiert den Fall unter die Rubrik "nahezu unglaublich" ein. Für meine Begriffe muss der entweder total "verschossen" in die 19-Jährige gewesen sein oder er war vorher beim "Kneitinger", bayerisches Traditionswirtshaus mit viel Bier...
Kommentar ansehen
22.10.2008 11:29 Uhr von greendude
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
hmmm sowas machen die amis aber auch nur im ausland (in mexiko oder im alten europa), WEIL sie nämlich zu hause für solche aktionen a) garnicht mehr aus dem knast rauskommen und b) eine millionen-strafe bezahlen müssen.

tsss ... sowas :)
Kommentar ansehen
22.10.2008 11:35 Uhr von Carbonunit
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@greendude: Also ich glaube schon mal nicht, dass "die Amis" sowas machen, dieser Eine vielleicht, aber es dürfte nicht zum allgemeinen Verhalten des amerikanischen Volkes im Ausland gehören, sich nackt vor Hotelangestellten zu präsentieren. Zumindest gehe ich bis zum Beweis des Gegenteils davon aus...Zur Meldung: Schon krass was machen so einfällt
Kommentar ansehen
22.10.2008 11:35 Uhr von Renek85
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Geschlechtsteil zu manipulieren: Wo steht denn in der Quelle das er sich am Penis ruumspielte?

Dort steht nur "wie sich der US-Staatsbürger unsittlich betätigte".
Kommentar ansehen
22.10.2008 12:09 Uhr von DeputyJohnson
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
wattat: @ Carbonunit

/signed

@ renek85

Kann zwar vieles bedeuten aber im Normalfall spielen sich die Leute halt am primären GEschlechtsorgan rum!
Kommentar ansehen
22.10.2008 12:14 Uhr von mutznator
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: Wie manipuliert man denn an seinem Geschlechtsteil rum???
Kommentar ansehen
22.10.2008 12:20 Uhr von theG8
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@mutznator: werd´ noch ein bisschen älter... du wirst es heraus finden!
Kommentar ansehen
22.10.2008 13:08 Uhr von mutznator
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.10.2008 13:34 Uhr von theG8
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
das mit dem manimpulieren hast du auch nicht ganz verstanden, oder? egal... man lernt nie aus.. *deutschbuchempfehlungabgeb*
Kommentar ansehen
22.10.2008 13:58 Uhr von Quicks
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt aber zurück zum thema ;): :D
Kommentar ansehen
22.10.2008 14:10 Uhr von mutznator
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
manim... manim... manim... was??? Na dann versuchs doch mal zu erklären... aber wenn es schon daran scheitert, ist es wohl auch sonst nicht weit her mit einer eloquenten Ausdrucksweise. Aber wenn du dein Gehirn mal wieder aus der Bildzeitung ausgewickelt hast, kannste das ja vielleicht mal versuchen. Desweiteren sollten man bei etwaigen Buchempfehlungen mal darauf achten, dass man selbst eine anständige Ortographie an den Tag legt und hier nicht einfach seine intellektuelle Hilflosigkeit ins Forum kackt.
Kommentar ansehen
22.10.2008 14:41 Uhr von Loxy
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
manipulieren = Mütze, Glatze, Mütze, Glatze :-)

oder auch:

Fleischpeitsche polieren, Pfeife ausklopfen, den Kasper schneuzen etc...
Kommentar ansehen
22.10.2008 16:05 Uhr von theG8
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Jedem anderen hätte ich das mit der Bild-Zeitung übel genommen (Beleidigung). Aber da Dein letzter Satz unterstreicht gerade zu deinen geistigen Reifeprozess, der wohl noch etwas andauert. Deshalb sehe ich das jetzt mal nicht so eng und sage "guten Tag"....

PS: Ist Ortographie die Lehre vom Ortschaften zeichnen? Oder meintest du OrtHographie? Na ja, immerhin hast du es schonmal mit "ph" statt mit "f" geschrieben.... es wird!
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:21 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Blitzen abgeblitzt: wäre doch eine schöne Überschrift gewesen. ;-)
Kommentar ansehen
22.10.2008 18:09 Uhr von SelltAnasazi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@all: Trotzdem ist das Wort manipulieren schlecht gewählt.....
Kommentar ansehen
22.10.2008 18:25 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...na die wilde Oberpfalz der war ja ganz schön spitz auf die Hotelfachangestellter...
so nach dem Motto:
"...nagut wenn ich dich schon nicht ins Bett kriege...dann zeig ich dir was du verpasst hast..."

echt....komplett daneben....diese schw**zgesteuerten neureichen Amis...ein Deutscher würde sowas NIE machen....
Kommentar ansehen
22.10.2008 18:52 Uhr von Ezo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nein ich wars nicht schlechte quelle da steht nicht mal drin in welchen hotel es passiert ist.
sonst könnte ich mir mal anschauen ob sie eine solche aktion auch wert war^^
Kommentar ansehen
22.10.2008 19:15 Uhr von _Midnight Man
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naaaaaaaaaaaaaaaaaajaaaaaaaaaaaaaaa: ich finds auch blöd, aber das Polizeideutsch sagt in der Tat:


An sich manipulieren.
Der Begriff Manipulation (lat. für Handgriff, Kunstgriff) bedeutet im eigentlichen Sinne „Handhabung“.

Joa und er hat ja seinen Donenrbalken "gehandhabt", ergo manipuliert.

<<klugscheissmode off>>


Und ihr 2 Komiker schlagt Euch deshalb verbal den Schädel ein. Besser Ihr geht Euch handhaben. Jeder für sich allein.
Kommentar ansehen
23.10.2008 06:22 Uhr von hirachu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: geschlechtsteil manipulieren

also ich versteh da was ganz andres als das er sich nur dran herumspielt
Kommentar ansehen
23.10.2008 09:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@All: danke für die teils lustigen Comments.
Aber wie soll man den Ausdruck "unsittlich betätigte" -ohne die Fäkalsprache zu nutzen - anderes als im neutralen "polizeideutsch" umformulieren?
Kommentar ansehen
23.10.2008 13:20 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den Hotelflur: hat der ge mani pullert ?

...

Aber ganz wichtig :
er musste eine Sicherheitsleistung bezahlen.
Ja. Ne.
Das bedeutet : Hätte er kein Geld wäre er im Knast geblieben ???
Kommentar ansehen
24.10.2008 18:45 Uhr von Ebener
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich! Ich verstehe nicht, worin die angebliche Frechheit bestehen soll. Hat diese Hotelangestellte noch keinen nackten Mann gesehen, daß sie so hilflos reagieren mußte? Sollte sie wirklich nicht in der Lage sein, eine Erklärung für das Verhalten dieses Mannes zu finden? Welchen körperlichen oder psychischen Schaden hat sie durch den Anblick genommen? Hätte es nicht schon vollauf genügt, den Hotelgast nett anzulächeln und ihm zu sagen, daß sie ihn zwar versteht, aber ihn dennoch bittet, sich etwas anzuziehen? Die "Hilfe" des Nachtportiers und die vorläufige Festnahme nenne ich absolut deplaziert und lächerlich.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?