22.10.08 10:53 Uhr
 1.617
 

Neuer Therapie-Ansatz gegen Morbus Crohn gefunden

Bisher konnte die Ursache für die chronisch-entzündliche Darmerkrankung Morbus Crohn noch nicht gefunden werden.

Nun ist es französischen Forschern gelungen, einen Therapieansatz zu finden. Sie haben festgestellt, dass Erkrankten ein bestimmtes Bakterium in der Darmflora fehlt. Diese Bakterien scheiden eine Substanz aus, die wiederum eine Entzündung des Darmes verhindert.

In weiteren Studien soll nun erforscht werden, ob eine Behandlung mit Probiotika Abhilfe schaffen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Neuer, Therapie
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 12:06 Uhr von Widukind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Probiotika werden bei MC schon lange eingesetzt: Insofern ist das nicht gar so spannend wie das Markwort-Blättchen tut.
Leider.

Gruß,
W.
Kommentar ansehen
22.10.2008 16:15 Uhr von tryon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich empfehle SedaCrohn: habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Kommentar ansehen
22.10.2008 17:07 Uhr von emiliano
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich empfehle das zu finden was es: bei jedem einzelnen verursacht...
ich muss leider sagen das bei mir diese kak krankheit mit 6 jahren diagnostiziert wurde und bis ich 12 war hatte ich auch extreme probleme damit und musste immer wieder ins krankenhaus.
nachdem ich dann sogar einen abszess in meinem bauch hatte und öffters operiert wurde und mir schließlich auch das entzündete stück darm entfernt wurde war ich ein komplett neuer mensch. und als ich mich von der op erholt hab, habe ich gemerkt das mein körper auf milch und nüsse die symptome von morbus chron zeigt. das is mir davor nie aufgefallen da ich immer nur extrem wenig gegessen habe und mich fast ausschließlich von irgendwelchen kornflakes ernährt hab und diese symptome einfach so extrem und stark hatte das ich auch keine wirkliche veränderung gespürt hab als ich 2 wochen keine milch getrunken habe. aufjedenfall gings mir nach der op so gut das ich garnich dran gedacht hab milch zu trinken sondern des erste mal in meinem leben so hunger hatte und einfach "richtige" sachen gegessen hab, sogar morgens hab ich dann auf milch verzichtet und irgendwelche brote gegessen.
und als ich dann eben irgendwann auf die idee gekommen bin mal wieder kornflakes zu essen hab ich gemerkt das ich am nächsten tag wieder die symptome von MC aufwies und ca nachm 5ten mal hab ich dann bemerkt das es wohl an der milch liegen muss und das gleiche hab ich auch bei nüssen und zb auch mais gemerkt. und mitlerweile bin ich 19 jahre alt und schreib dieses jahr mein abi, mache jeden tag sport und hatte seit 7 jahren keinen rückfall mehr, was sogar traurigerweise meine ärzte erstaunt, da ich wirklich extrem an MC erkrankt war.
damit will ich va den leuten mut machen die auch diese krankheit haben und sie als nicht heilbar sehen.
vllt ist sie nicht heilbar aber man kann sie meiner meinung nach ( und ich denke/hoffe mal das ich das an mir selbst bestätigen kann) sehr gut unterdrücken und auch sehr gut damit leben. dafür verzichte ich gerne auf milch und nüsse und andere kleine hülsenfrüchte und bereue es auch nie wenn ich darauf verzichten muss.
mfg emilio

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?