22.10.08 09:39 Uhr
 275
 

Österreich: Flugzeug stürzt auf Polizei Gebäude - Zwei Tote

Am gestrigen frühen Abend stürzte ein Sportflugzeug auf das Hauptquartier der Polizeisondereinheit Cobra. Dabei kamen die zwei Insassen des Flugzeuges ums Leben. Personen im Gebäude wurden nicht verletzt.

Das Flugzeug, dass von der deutsch-österreichischen Grenze kam, suchte wohl im dichten Nebel einen Landeplatz. Krachte dann in das Gebäude der österreichischen Sondereinheit.

Wer genau die Opfer sind ist bisher unklar, da sie bis zur Unkenntlichkeit verbrannt sind. Fast 200 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen.


WebReporter: ***Dolly***
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Österreich, Flugzeug, Gebäude
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2008 08:53 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück - es hätten auch weit aus mehr Menschen ums Leben kommen können. Trotzdem mein Beileid an die Angehörigen!
Kommentar ansehen
22.10.2008 09:54 Uhr von Sniper77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: Zwar tragisch wegen den verunglückten aber man sieht nicht ein frackteil rumliegen da muß das gebäude ja ne riesen festbeleuchtung gehabt haben wenn dies zur landebahn angesehn werden kann
Kommentar ansehen
22.10.2008 11:58 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.Auf Polizei oder auf Gebäuse?

KOMPOSITUM, lieber Autor.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?